Was hat der Staat für einen Nutzen, wenn wir heiraten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

stabile familienstrukturen mit sozial gesicherter obhut und heimstädte für die kinder und ihre erziehung sind als basis für die bevölkerung erwünscht. es ist mit einem familiären unterbau dahergehend und wird als ideale gesellschaft deshalb auch bewusst familienpolitisch gefördert, unter anderem durch steuerliche anreize.

Man stelle sich vor, nicht alles, was der "Staat" macht, bringt ihm einen direkten Nutzen.

Davon abgesehen: allgemein ist man der Ansicht, dass ein verheiratetes Paar z.B. Kindern ein stabileres Umfeld bieten kann (ob das so stimmt, sei dahin gestellt). Es dient also auch dem stabilen Aufbau der Gesellschaft.

Schau nach im Grundgesetz: "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz des Staates".

Das Beste für einen Staat und auch für ein Unternehmen ist es, wenn der Mensch sich in möglichst viele Abhängigkeiten begibt!

Du heiratest, bekommst Kinder, machst Schulden und PENG, bist Du abhängig.

Vom Job! Wenn Du den verlierst haste ein Problem. Wie versorge ich meine Familie? Wie bezahle ich meine Schulden? Also immer schön Duckmäusen und "Ja" sagen!

Es gibt nichts schlimmeres für ein Unternehmen oder den Staat, wenn jemand nicht verheiratet ist und war, der keine Kinder und keine Schulden hat, so wie ich!

Wenn mir einer mit Kündigung droht, kann ich den auslachen. Der Familienvater kann das nicht! Er ist erpressbar!

Und das bringt dem Staat viele Vorteile. Nicht nur Steuern!

Mal drüber nachdenken!

naja ersten bekommt man meistens dann auch kinder und die sind ja zukünftige steuerzahler.

Indigo82 09.07.2011, 17:39

Also ich kann auch ohne Ehe Kinder zeugen! :D

0
zarpa0102 09.07.2011, 18:03
@Indigo82

ja ich auch, aber früher war es ja so, dass man als aussereheliches kind nicht gleich behandelt wurde wie eheliche kinder. ich denke, dass kommt gröütenteils noch aus der zeit, also man so zu sagen heiraten musst um kinder zu bekommen, weil man sonst komisch angesehen wurde

0
zarpa0102 09.07.2011, 18:03
@Indigo82

ja ich auch, aber früher war es ja so, dass man als aussereheliches kind nicht gleich behandelt wurde wie eheliche kinder. ich denke, dass kommt gröütenteils noch aus der zeit, also man so zu sagen heiraten musst um kinder zu bekommen, weil man sonst komisch angesehen wurde

0

daß kleine kinderchen kommen, die dann auch wieder steuern zahlen -- irgendwann

in diesem land gibt es auch das sozialstaatsgebot. das soll das existenzminimum und auch ehe und familie schützen. ehe wird also belohnt!

PatrickLassan 09.07.2011, 17:40

Die Frage war aber, was es dem Staat nützt. Finanziell gesehen schadet eine Ehe und die daraus entstehenden Kinder dem Staat (geringere Einnahmen, höhere Kosten für z.B. Schulen usw.)

0
zarpa0102 09.07.2011, 18:05
@PatrickLassan

naja die kinder nützen dem staat mehr als sie schaden, da sie ja zukünftige steuerzahler sind und der staat ohne kinder ja irgendwann aussterben würde

0

Das was jeder Staat braucht, man mag es nicht glauben, sind Menschen.

Sonst ist es irgendwann kein Staat mehr sonder eine Stadt !!!!

Heirat= Kinder = künftiger Steuerzahler

p.s

Die Anzahl der Eheschließungen in Deutschland von 2000 bis 2010. Im Jahr 2010 wurden in Deutschland nach vorläufigen Angaben 382.055 Ehen geschlossen.

Was möchtest Du wissen?