Was haltet ihr von der heutigen Jugend?

13 Antworten

es gibt nette, es gibt weniger nette, faule, fleißige, überoptimistische und überpessimsitische, etc etc.

im Großen und ganzen kein Bisschen anders als wir damals waren.

auch ihre Sorgen und Probleme sind fast die gleichen: persönliche Unsicherheiten, Zukunftsängste, Probleme in Familie, Freundeskreis und sonstigem Umfeld...

und ich bin auch zuversichtlich, dass sie ihr Leben genau so meistern werden, wie wir es größtenteils taten: jeder auf seine Art.

ist hin und wieder gut ...die Erziehung von den Eltern lässt zu wünschen übrig, da

die Schule das nicht mehr schaft.

Müsst eigentlich umgekehrt sein, da das Elternhaus das Fundament für die Erziehung darstellt.

Die verschiedenen Kulturen - besonders einige - widersprechen der unseren kolossal.

Die Lehrer sind machtlos durch die Macht einiger Eltern.

Herr Merz CDU hat das deutlich gemacht !

Müsst eigentlich umgekehrt sein !

Also von vielen Jugendlichen in Hamburg und Schleswig Holstein wo ich aufgewachsen bin erwarte ich nichts mehr.

Auf die Jugend im Osten bzw Sachsen-Anhalt wo ich hinziehe halte ich große Stücke. Die finde ich sehr gut.

Ich kenne nicht alle Jugendlichen dieser Welt aktuell. Deshalb tue ich mir ein bisschen schwer, so pauschal eine Aussage über die Jugend zu treffen.

Ich war aber mal Jugendlicher. Was die damaligen Erwachsenen über meine Generation gesagt hat, dürfte sich aber so ziemlich damit decken, was Erwachsene über die heutige Jugend so sagen.

Geht so, haben aber seltsame Vorstellungen vom Leben.

sei doch ehrlich: die hatten wir in dem Alter doch auch!

0
@SirSulas74

in keinem andren Lebensalter hat man mehr Recht auf seltsame Vorstellungen als in der Jugend! du kannst nicht erwarten, dass ein 15jähriger die gleichen Ansichten hat wie du als x-zig jähriger: das wär völlig unnatürlich!

0
@horribiledictu

Also ich weiß heute, dass einiges anders gelaufen wäre, wenn ich mehr auf meine Eltern gehört hätte. Das Problem war aber nicht das Hören, sondern, dass alle anderen mehr Freiheiten hatten als ich und ich die Wahl hatte mit meinen Eltern gut zu stehen, oder Freunde zu haben. Schuld ist vielleicht nicht nur die Jugend, sondern die Eltern, die ihre Kinder nicht mehr erziehen, sondern betüteln. Je weniger Angst Kinder und Jugendliche vor Strafen haben, desto weiter wagen sie sich vor. Weiß nicht, ob das gut ist?

0
@SirSulas74

Jugend sollte nicht von Angst vor Strafe bestimmt werden, sondern von Neugier auf die Welt und das Leben!

klar rennt man sich dann dabei auch mal den Kopf an und kommt später drauf, dass man sich die eine oder andre Aktion schenken hätte können, aber das ist nun mal das Leben mit all seinen Irrungen und Wirrungen!

0
@horribiledictu

Naja, natürlich ist Interesse am Leben wichtig, das will ihnen auch niemand nehmen. Heute muss aber irgendwie jeder seinen Willen bekommen. Wenn ein Kind meint, Schule wäre nicht wichtig, was soll man ihm Interesse vermitteln?
So wie Kinder in der heutigen Zeit erzogen werden, wäre ich fast für einen Elternführerschein, weil nicht alle Eltern Pädagogen sind.

0