Was haltet ihr davon?

Wer hat wen in was unterteilt?

ein junge hat sexualität in

"normal" und "nicht normal" unterteilt

ein anderer in "normal" und "gestört"

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es sollte Meinungsfreiheit herrschen, deshalb finde ich es falsch jemanden rauszuschmeissen, nur weil er gesagt hat, dass er das gewisse Orientierungen als unnormal findet.. Schliesslich hat er nur das gesagt, was er glaubt und dazu sollte er berechtigt sein. Rausschmeissen darf man erst, wenn ein Individuum beleidigt wird.

“gestört” finde ich sehr beleidigend

1

Hallo HYNuser,

der Schüler wäre möglicherweise gesellschaftlichen Paradigmen gefolgt, die Menschen diskriminieren und auch diskreditieren - somit auch ausschließen würden.

Auch wenn das in dem Moment eskaliert sein könnte, war der Schüler plötzlich ausgeschlossen - und durfte mitfühlen, wie es ist, wegen irgendetwas ausgeschlossen zu werden.

Ob das jetzt die richtige Vorgehensweise ist, mag ich stark bezweifeln. Vielmehr wäre der Moment Anlass für eine Diskussion über solche Themen geworden. Die hätte vielleicht nicht unmittelbar geführt werden aber dennoch geplant werden können.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – langjährige Lebenserfahrung und persönliche Anschauung

Einteilung von dem Lehrer respektieren. Man geht für sich selbst in die Schule, nicht für andere. Die Gruppe kann einen komplett egal sein.

der hat es nd laut gesagt nur auf seinem blatt gehabt

1

Da hier davon auszugehen ist, dass er alle die nicht wie er Heterosexuell sind als "unnormal" und der andere als "gestört" bezeichnet hat, ist das vollkommen gerechtfertigt. Finde ich gut.

er meint mit normal hetero und gestört alles andere

1
@HYNuser

Ja eben. Dann ist das vollkommen richtig, dass er rausfliegt.

0

Bisschen übertrieben von der Lehrerin so zu agieren, denn sie müsste da gleich intervenieren und erklären, um was es eigentlich geht und wie man verschiedene Ansichten zu Themen haben kann.