Was habt ihr so für Möbel in eurem Zimmer?

7 Antworten

Also ich bin eher ganz altmodisch.

Weiß nicht warum aber als ich meinen Zimmer renoviert habe, ist ein ganz großes Stück von meinem Rücken gefallen. Hab ein normalen Bett , Schminktisch, Schrank, Schreibtisch, und noch einen Sessel wo ich gerne lese. Hab eher gesagt seeehr viele Harry Potter-Sachen und Fangirl Stoff. Naja

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hab mein Bett, 2 Kleiderschränke, Schreibtisch mit PC (eigentlich 2 aber zu einem großen zusammengestellt), meinen Chefsessel, einen Kühlschrank, ein Regal für meine ganze Netzwerkhardware und einen Beistelltisch neben dem Bett für Handy Wecker etc.

Ich habe folgendes in meinen Zimmern:

in meinem Zimmer in der New Yorker Wohnung folgendes:

mein Bett

dazu zwei Nachtische mit jeweils einer Nachttischlampe und mein Wecker

ein sehr großer Schreibtisch mit meinem Stuhl

Ein deckenhoher Schrank (3,80hoch und 6,50 lang) wo so alles drin ist mit weißen Fronten, die Push-to-Open Türen haben

mein begehbarer Kleiderschrank mit Stangen, Schubladen und beleuchteten Böden für meine Taschen/SLG‘s

auf der Galerie (mein Zimmer hat vorne die Fensterfront und dann das Zimmer, welches über zwei Stockwerke geht) ist ein Sofa und ein die ganze Wand entlang gehendes Regal mit einzelner Beleuchtung, Büchern und einem integrierten Fernseher

Dazu dann noch die Treppe

In das Regal integriert ist noch ein Schminktisch und daran anschließend die Türe zum Bad.

In München ist es fast gleich, aber jetzt gehe ich auf ein Internat

Ich habe: Bett, Kleiderschrank, 2 Kallaxregale, Schreibtisch, einen Sessel und mehrere Pflanzen. Mein Zimmer ist eigentlich nicht gerade groß und wo ich das hier gerade schreibe fällt mir auf dass es für die Größe ziemlich viele Möbel sind.

Guten Tag,

2 Einbauschrank mit Raumhohen Spiegeltüren-Schiebetüren Länge 5,20m -

einmal links 1,4 m Tief - begehbar für Kleidung von 4 Personen guteingerichtet mit Malerklemmstangen mit Modifikationen)

Zweiter rechts gegenüber 0,40 cm Tief mit Büchern/ Notizen und Mitte Klavier)

Rechts quer durch den Raum.

4 Raumsparbetten (ohne Kopfteil) Kopf an Kopf ( Schubladen auf der Ganzen Länge von 4,4 m) mit 2 mal Bettischen mit Rollen ( 2× H×B×T = 1,2m×3m×0,4m)

Liegefläche Bett 2,8 m (1,4&1,4) × 4,4 (2,2&2,2) m Höhe 1m und alles mit stabilen Schubladen darunter. Von Wand (mit Wand mit Tür zu Wand mit bodentiefen Fensterband)

Längsseite mit Tür : alles mit Küchenhängeschränken und Massivregalen für meine /meines Ehemannes Medizinischen Fachbücher/gebundenen Zeitschriften)

Tür - Fensterstrecke stehen die Tische 2× 1,20×90 m Esstisch zum Verlängern (2×2×50 Platten im Gestell verborgen).

Damit man vorbei kann ist, muss man die Massivholz- Sitzbänke drunterschieben. Links& Rechts.

Alles steht auf Rollen.

Die Fensterseite ist mit Mörtelwannen auf "Hunden"(Industrie-Umzugsroller) voll mit einem Dschungel an Pflanzen ca 14 qm darüber mit Batterie Industriepflanzenleuchten ( 5 Uhr bis 8 Uhr 17 Uhr bis 20.00 Uhr) über Schreibtisch und in Mini in den Schränken.

Lach :0)

Voller geht nicht mehr. Rüberklettern oder zusammenschieben/ klappen.

Schminktisch habe ich nicht, bewahr ich im Wickeltisch in der 2.Schublade auf (für meine behinderten Geschwister (1,84 & 1,88m), also grösser )

Die ehemalige Küche ist unser Privatbad , Unser Zimmer ist das Ehemalige Wohnzimmer. Dann hat mein Mann sein Büro (Psychiaterpraxis) im 1.Kinderzimmer und ich mein Büro ( Medizintechnikfirma) im 2.Kinderzimmerund das Bad ist Bürobad. Es gibt durchbrüche zur "Arbeits"wohnung, die Arztpraxis meines Mannes plus meinem Sekreteriat .

Die Andere Seite ist Familienwohnung.

(Opazimmer, Kinder-Wohnzimmer, gute Stube mit Showküche & Showbad, Arbeitsküche mit Arbeits-Bad ) und dann " Kinderwohnung" 3 Kinderzimmer & Aupairzimmer

Das dritte Zimmer (EhemaligeS Elternzimmer) ist isoliertes Musikzimmer & Muckibude zum Zusammenklappen -tagsüber für die Kleinen (5-Auszug) ab 17 Uhr für uns allein (Kinder haben Aufenthaltsverbot zwischen 17-7 Uhr im Hobbyraum unter 18, ich leite einen Chor und beide haben wir eine Hobbyband - ich Jazz & Kirchenmusik & Guggenmusik , mein Mann Metall & Mittelalter)

Ehrlich gesagt, ein leeres Zimmer ist ein überflüssiges Zimmer. Ein Zimmer das so aussieht wie in der Austellung, da stimmt was nicht.

Ich finde es zu tiefst unökologisch und unökonomisch eine zu grosse Wohnung zu bewohnen.

Wir sind 2 Eltern, 8 Kinder , 2 Grosseltern , 1 Ururgrosselternteil ,2 Aupairs, 2 (geistig)Schwerbehinderte Geschwister von mir und werktags kommen 8 Personen Personal plus Patienten und wir haben 4 × 4 Zimmer ca 400 qm.

Meine Kinder teilem sich 3 Zimmer& Bad zu acht .

Meine Behinderten Geschwister - geistig ca 3&5 Jahre - schlafen da mit, wo sie wollen.

Ururoma (Grossmutter meines Mannes) hat ihr (Pflege-)Bett im Flur stehen... auf ihren Wunsch und wird dahingeschoben oder getragen, wo immer gerade der "Bär-steppt" , ruhig

findet sie blöd.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?