Was habt ihr für Erfahrungen mit der chemischen/endgültigen Kastration?

3 Antworten

Mich würde der Grund der Kastration interessieren. Welchen Floh hat man Dir ins Ohr gesetzt?

Sein Charakter wird sich nicht verändern. Die Erziehung wird nicht leichter, sofern nicht ausgeprägtes Sexualverhalten vorliegt.

Eine Kastration erspart niemals konsequente Erziehung. Sie ist nur aus medizinischen, sexual übersteigertem Verhalten und aus tierschutzrechtlichen Gründen (Vermeidung ungewollter Vermehrung bei halterlosen Hunden) gerechtfertigt.

Welche Vorteile bringt es dem Hund? - Er interessiert sich weniger für läufige Hündinnen und sonst?

Eine Kastra ist ein gewaltiger Hormoneingriff, oft mit gesundheitlichen Folgen. Kastraten haben gegenüber potenten Artgesossen häufig soziale Nachteile.

Ich sehe aus Erfahrung keine Vorteile durch Kastration ohne medizinischen Grund.

Meine Rüden waren alle naturbelassen und unkompliziert. Die Hündinnen wurden, wenn nur aus medizinischem Grund kastriert.

Meine Frühkastratin aus zweiter Hand ist verhaltensauffällig, weshalb sie abgegeben wurde. - Kindliches, unreifes Gemüt mit schlechten Erfahrungen in einer erwachsenen Hülle.  

Deiner ist zwei Jahre alt und sollte sich gut erzogen einfügen. Versprich Dir nicht allzuviel von der Kastra. Die Chemische ist eine gesundheitlich nicht uinbedenkliche Probe. Nach dieser Zeit entscheide ob Endgültigkeit wirklich notwendig ist. Gut, dass es diese Probezeit gibt.

Eine gute Hundfreundin hat es an ihrer Hündin ausprobiert. Der Hund verstarb kurz darauf. Das Mittel ist für Hündinnen nicht ausgereift.

wen du nicht züchtest,dann die entgültige...statt permanentmedikation, die nicht jeder hund gleich gut verträgt und die wirkung nicht od.nur teilweise eintritt...zumal die entgültige auch günstiger ist u.du nicht alle 6mt drandenken musst...musst aber auch bedenken,das eine kastr.keine erziehung ersetzt, es wird nur das terretoriale verhalten durch das testosteron runtergefahren,logo nicht komplett...

bei dem Chip wird ihm die Kastration vorgegaukelt die Wirkung zeigt sich innerhalb von 2 Wochen, hält ca 6-9 Monate. Kosten zwischen 80-120€.

Wenn ihr euch entscheidet dann den Weg der Kastration, diese führen Ta aber nur bei Hyperaktiven sexual gesteuerten oder kranken Tieren durch.

Wenn keine gesundheitlichen Probleme vorliegen, wird ein Ta der etwas auf sich hält keinen Eingriff vornehmen. Bei der Kastration wird der gesamte Hormon und Testosteronspiegel verändert und bringt nur Vorteile im Gegensatz zur Sterilisation. 

Was möchtest Du wissen?