Was habe ich für Möglichkeiten, mich gegen den Terminzwang der Firma Ista wären?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast 3 Möglichkeiten. 2 kostenfreie und eine die Kosten verursacht- Alle drei wurden Dir schon vorgeschlagen! Was würdest Du eigentlich machen, wenn Deine Wohnung unter Wasser steht, weil ein Rohr leckt? Würdest Du Dich dann auch weigern die Wohnung für die Handwerker zu öffnen, weil Dir der Termin nicht passt? Der Ableser hat einen Terminkalender voll Kunden, die er in einer vorgegebenen Zeit ab zu arbeiten hat und macht Dir 2 Terminvorschläge für eine kostenfreie Ablesung. Diese Termine passen Dir nicht und möchtest einen persönlich auf Dich zu geschnittenen Termin? Brauchst Du immer eine Extrawurst gebraten? Wenn Du nur einen oder zwei Orte weiter weg arbeitest, dann ist es Dir nicht möglich Dich mit Deinem kulanten Chef zu einigen für eine halbe Stunde, denn so lange wird die Ableserei dauern, nach Hause fahren zu dürfen? Bist Du so unabkömmlich und wichtig, daß der Betrieb stehen bleibt, wenn Du für eine halbe Stunde nicht vor Ort bist? Was passiert denn, wenn Du mal krank bist, oder einen Unfall erleidest? Bleibt dann die Zeit stehen, bis Du wieder einsatzfähig bist? Du bist nicht der Nabel der Welt und andere Menschen, die im Kundendienst für Almosen arbeiten müssen sind auch wichtig und haben nicht nur Dir zu dienen! Wie schlimm sieht denn Deine Wohnung aus, daß Du Dir nicht traust den Schlüssel Jemandem aus Deinem Freundes- oder Verwandschaftskreis an zu vertrauen? Denk mal drüber nach, daß Du nicht der Mittelpunkt der Welt bist und sei mal kompromissbereiter. Sicher habe ich hier die Antwort etwas harsch geschrieben, aber meinst Du wirklich, daß Du den Termin nicht wahrnehmen kannst, oder eine Lösung finden kannst? Wenn nicht, dann mußt Du halt den 3. Termin bezahlen. Der Ableser kann nichts dafür, daß Du Deine Post nicht lesen konntest. Dafür bist ganz allein Du selbst verantwortlich. Wenn Du einen amtlichen Brief erhälst, läuft die Einspruchsfrist ab dem Einwurf. Beschwerst Du Dich dann auch gegen diese Willkür?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe das gleiche Problem. Termin per Aushang tagsüber bekanntgegeben. Bekam am Telefon die Antwort, dass als spätmöglichster Termin 15:45 Uhr möglich wäre. Natürlich nicht am gleichen Tag, dafür müsste ich auf den zweiten Termin warten. Der wird ja erst nach dem ersten irgendwann bekanntgegeben. 

Ich weiß ja nicht was einige hier so für Nachbarn und Verwandte/Bekannte haben, aber bei mir sind die alle berufstätig und können nicht mal so eben für ne Stunde oder länger der Arbeit fernbleiben. (Arbeitsweg gar nicht mit eingerechnet.) Zumal mitten am Tag. Als Firma, die Dienstleistungen wie das Ablesen von Geräten anbietet, sollte man da zeitlich wirklich etwas flexibler sein. Und vor allem nicht so patzig am Telefon. 

BTW: Briefe vom Amt gelten nach sog. 3-Tages-Fiktion als zugestellt, d. h. nicht bereits ab Aufgabe zur Post sondern drei Tage später und im Zweifel ist die Behörde in der Beweispflicht (§ 41 Absatz 2 VwVfG). Also bitte keine Falschinformationen posten! Darüber hinaus hat man dann in der Regel einen Monat Widerspruchsfrist. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darauf must du dich nicht einlassen die termine machst du aus nicht der Ablesser und zwar mit seiner Firma .Da der So patzieg ist rede mal mit deinem Vermieter das er digitale Ablesse geräte anbringen läst damit du dan nicht mehr dafür zuhause sein must da diese dan extern ausgelesen werden..Versuche ihn doch mal um 7 uhr morgens zu bestellen .oder zu einer genauen uhrzeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?