Was genau passiert beim "Pfeffer-Spüli-Experiment"?

3 Antworten

Die Antwort mit den Gummibändern ist wohl die Richtige. Es gibt just zu diesem Versuche auch ein kleines Spiel, das sich dazu eignet den Sachverhalt auch Kindern deutlich zu machen. Die Kinder (Wassermoleküle)stehen im Kreis und haken sich unter. dann gehen sie alle noch einen halben Meter zurück, so dass zwischen den kids eine starke "Spannung" entsteht. Über die Oberarme der Kinder legt man braune Stoffetzen, die die kleine Pfefferkörner darstellen sollen. In der Mitte des Kreises sind natürlich "eigentlich" auch wassermoleküle = kids, die aber nur beschrieben werden. Dann kommt der große Moment! Der Spielleiter hat eine leere Spüliflasche in der hand und stellt den Spülitropfen dar. er geht in die Mitte des Kreises und "knackt" nacheinander die Bindungen zwischen den Kindern auf, in dem er deren Verbindungen (untergehakte Arme) trennt. Da die kids vorher "auf Spannung" standen, werden sie jetzt, wo sie keinen Halt mehr durch den Nebenmann haben, nach hinten weggehen oder gar stolpern. Die Stoffetzen nehmen sie dabei mit, das heißt diese werden wie beim richtigen Versuch nach außen, zum Rand des Tellers gezogen. Viel Spaß beim Nachspielen

Pfeffer will nicht gewaschen werden!Nein im Ernst.Ich nehme an,da Spüli ja die Oberflächenspannung Vom Wasser nimmt,das der Pfeffer dadurch an den Rand "Getrieben2Wird!

dann müßte der Pfeffer untergehen.

0

Das muss mit der Oberflächenspannung des Wasser zusamnmenhängen. Durch das Spüli wird diese Spannung beseitigt.

Gute Silikonfuge auf Mosaikfliesen, aber wie?

Ich habe meine Dusche mit Mosaikfliesen gefliest (leicht gewölbt, unregelmäßig oval Durchmesser zwischen 1und 5 cm). Das Verfugen war schon eine Menge Arbeit, weil das ganze ja fast nur aus Fugen besteht.

Jetzt habe ich Silikon in die Ecken und zwischen Fliesen und Duschwanne gespritzt - Duschwanne abgeklebt, - Silikon so gut es ging ohne abzusetzen rein, - Mit Spezialwerkzeug (aus Gummi oder so) versucht die Überschüsse abzuziehen, dabei verschmierte der Rand aber enorm - das Malerkrepp abgezogen, - dann die ganze Fude mit Spüliwasser eingesprüht und - mit nassem Finger abgezogen (Spüliwasser).

Oberfläche ist super glatt geworden, aber die Ränder an den Mosaikfliesen sehen furchtbar aus. Die fransen hier und da 1cm aus und ich überlege alles wieder rauszuschneiden.

"Nur die Ränder" lassen sich leider nicht glatt abschneiden, weil die Fliesen keine plane Oberfläche haben. Ziehe dabei das andere Silikon mit heraus und hätte einen fusseligen Rand.

Aber wie wird es beim nächsten Mal besser?

...zur Frage

Wieso wird der Ton tiefer wenn ich Wasser in ein Weinglas mach und mit den Fingern drüberstreiche

Bei einem Physik Experiment soll ich einen Versuch durch führen bei Dem ich mit einem nassen Finger über den Rand eines Weinglases streichen soll dann soll ich den Versuch nochmals durchführen aber dieses mal soll ich Wasser in das Glas füllen in dem mit Wasser gefülltem Glas ist der ton tiefer als in dem ohne Wasser Wieso ist der Ton bei dem Glas mit Wasser tiefer ?

...zur Frage

Gentechnik-Plasmide und Viren als Vektoren?

Hey,

in Bio machen wir gerade Gentechnik. Um ein Gen in eine menschliche Zelle zu transportieren benötigt man ja ein Virus als Vektor. Der Virus wird so modifiziert, dass dieser ein bestimmtes Gen in sich trägt und es durch Injektion in die Wirtszelle des Menschens übertragen werden kann.

Meine Frage ist hier ob ich es richtig verstee´he, dass das Gen in das Chromosom der Wirtszelle eingebaut wird und es sich um ein lysogener Zustand handelt, weil der Virus in der Wirtszelle in einem unaktiven Zustand befindet?

Bei den Plasmiden als Vektor habe ich die Frage wie dieses modifizierte Plasmid in die Bakterie kommt? Ist das der Vorgang der Endozytose? Und was bringt es für den Menschen wenn man eine Bakterie mit dem gewünschten Gen hat?

Ich freue mich wenn ihr mir weiterhelfen könnt ;)

...zur Frage

Aquarium schäumt und Fische sind tot

Hallo @ all, ich habe ein Problem mit meinem Aquarium.

Ich habe ein 240L Gesellschaftsbecken mit Eheim Außenfilter. Das Becken steht seit letztem Jahr. Ich habe nie große Probleme gehabt. Bis gestern. Ich hab beim Blick ins Becken einen weißen Schaum an der Oberfläche bemerkt. Wie als ob man Eiweiß steifschlägt. WW mittels Stäbchen ermittelt, die waren okay. AQ-Wasser war klar und die Fische munter. Da es mitten in der Nacht war hab ich alles so belassen. TWW hatte ich vor 2 Wochen gemacht und Filter vor 4 Wochen. Am nächsten Morgen kam dann der Schock. Viele tote Fische und die überlebenden hingen mit dem Kopf an der Wasseroberfläche. Selbst die Garnelen hingen oben in den Pflanzen. Die Fische die im sterben lagen trudelten mit dem Kopf nach oben im Wasser hin und her. Ich habe sofort alles was noch lebte raus geholt und in ein anderes Becken getan. Beim reinigen viel mir auf das das Wasser gelblich grün war und komisch roch nach Zitronensäure oder Entkalker oder sowas. Ganz merkwürdig. Selbst die Wasserschnecken waren alles aus dem Wasser raus und hingen am Rand. Die toten Fische hatten aufgedunsene Bäuche und die Pflanzen sahen aus als ob sie sich zersetzen. Hab alles weg geschmissen. Hat einer sowas schon mal gehabt oder hat ne Ahnung was das gewesen sein könnte?! Möchte das Becken gerne wieder einrichten, traue mich aber nicht!

LG K.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?