Was genau bringt eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizisten?

20 Antworten

Ich habe vor Kurzem folgendes Erlebnis mit der Polizei gehabt: Jemand hatte etwas aus meinem Haus gestohlen. Ich rief daher eine Streife herbei. Die Beamten guckten sich kurz die Türen (Terrassentür und Hauseingangstür) an und urteilten, da sei kein Einbruch festzustellen. Jemand müsse einen zweiten Schlüssel haben. Aus meiner Hand aber nicht. Dann waren da noch ein paar Dinge in diesem Zusammenhang, deren Schilderung hier zu weit führen würde. Ich rief noch einmal eine Streife, die erklärte, es seien keine Einbruchsspuren feststellbar.- Jedenfalls hatte ich dann schriftlich eine Anzeige gegen Unbekannt erstellt und die per Post an die entsprechende Wache (in einer Kleinstadt, weit und breit die einzige) geschickt.- Inzwischen hatte ich aber festgestellt, dass mir tatsächlich ein Haustürschlüssel fehlte. Aufgeregt fuhr ich zur Wache und wollte dieses Fehlen des Haustürschlüssels melden. Aus meiner Sicht war dieses das erklärende Puzzleteil bei der Aufklärung. Ich dachte damals noch, dass sich die Polizei um Aufklärung bemühen würde... Ich kam in die Wache, die war leer, und aus dem hinteren Zimmer kam ein äußerst unfreundlicher Beamter im Uniformhemd. Er trug kein Namensschild am Hemd. Ich trug vor, dass ich den Verlust oder Diebstahl meines Hausschlüssels anzeigen wolle, das stünde in Zusammenhang mit meiner Anzeige wegen Schmuckdiebstahls; ob die schon eingegangen sei. Unfreundlich verneinte der Polizist das und fragte: "Mit wem hab ich es denn zu tun?" Ich nannte meinen Nachnamen. Daraufhin passierte Unglaubliches: er reckte regelrecht seine Nase hoch und sagte etwa, den Namen würde er ja schon kennen. Er hätte die Einsatzberichte gelesen; mir sei nichts gestohlen worden. Ich widersprach und fragte, wie er das wissen könne. Er sagte wieder, er habe die Einsatzberichte gelesen, und da würde stehen, dass mir nichts gestohlen worden sei. Ich fragte, wie seine Kollegen das wissen könnten. Ich wolle jetzt ergänzend zu meiner Diebstahlsanzeige den Verlust bzw. Diebstahl des Schlüssels anzeigen, da das zur Aufklärung beitragen würde. Er sagte rundheraus, dass er keine Anzeige annehmen würde und forderte mich äußerst aggressiv gestimmt auf, die Wache zu verlassen. Ich fragte nach seinem Namen, und er nannte einen Allerweltsnachnamen. Ich glaube nicht, dass das sein richtiger Nachname war. Er kam dann in aggressiver Körperhaltung hinter seinem Verschlag vor und ging auf mich zu. Ich hatte den Eindruck, dass er mich anfassen würde und verließ die Wache. Das Ganze dauerte zwei, drei Minuten. Resultat: ich vertraue der Polizei nicht mehr. Diese Wache ist die einzige Wache weit und breit, und wenn etwas Ernsthaftes sein sollte, würde ich da nicht mehr anrufen. Der Polizist wollte mich einschüchtern. Der Fall sollte nicht weiter verfolgt werden...Auf dem Land kennen sich alle, sind im Schützenverein, in der freiw. Feuerwehr usw. zusammen. Ich bin Zugezogene...Wer weiß, was der Hintergrund ist...? Ich sage noch ergänzend, dass ich höflich und freundlich aufgetreten bin, schon älter bin und bisher Respekt vor der Polizei hatte. Dachte, die Polizei sei "dein Freund und Helfer"...Bisher. Eine Dienstaufsichtsbeschwerde habe ich geschrieben, an das übergeordnete Kommissariat und an die Polizeidirektion. Bin auf das Ergebnis gespannt. Ich glaube aber nach dieser Erfahrung mit der örtlichen Polizeistation eher an Nachteile für mich...

Was hast Du erwartet? Polizei dein Freund und Helfer? Es sind Apparate, Polizeiapparate! Die wollen oder haben den Zwang "zu petzen". Das ist deren Beruf. Diese bekommen vom Gesetzgeber ihre "Software" und dann handeln sie so. Wenn ich das nur höre: "Polizeibeamte seien Menschen ..." Völliger Quatsch .. zumindest im Dienst. Auch kann ich nur davon abraten, diese Leute im Freundeskreis aufzunehmen. Denn niemand weiß, wann sie Feierabend haben. Denn wenn sie Langeweile haben, versuchen sie, eine Straftat zu konstruieren und es dir anzuhängen. Dies habe ich so erlebt ...Auch Apparate untereinander, misstrauen sich, kennen sich deshalb nur mit Spitznamen .. Denn jeder weiß vom anderen Vergehen, die im Dienst begangen wurden. Ja, wir brauchen die Polizei, aber bestimmt nicht diese ...

ja ich schon. aber in der Regel bring dass nicht, da die ja meistens zusammen arbeiten und die polizeibeamten werden immer mehr geglaubt. mein bruder wurde vor kurzem von 8 polizeiautos festgehalten, die haben ihm ohne etwas zu sagen von seinem auto raus genommen mit gewalt, obwohl mein bruder sich nicht gewährt hat die haben ihm verletzt und dann haben die gesagt, dass die ihm verwechselt haben. 1,5 stunden später sind die in der kneippe von meine mutter gegangen, (mein bruder war auch da)die haben alle leute raus gebracht die haben zu mein bruder wieder durchsucht(ohne ein durchsuchungsbefehl, meine mutter haben die rein in der kneippe geschubst und alle leute weg geschickt damit keine sieht was die mit ihm machen. ich bin dann zur polizeipresidium gegangen, da haben sie sich entschuldigt und haben gesagt, dass das "eine polizeitaktik". außerdem haben die mir im gesicht gesagt dass eine dienstbeschwerde nicht bring. Viele haben dienstbeschwerde gemacht, aber da ist nicht raus gekommen. deswegen hat mich mein anwalt geraten eine dienstbeschwerde bei zuständige polizeipräsidium zu machen, uns gleichzeitige eine schreiben an der Innenminister mit der Bitte um Überprüfung und Erklärung. sie können mir auf mein e-mail schreiben wenn ich Sie vielecht weiter helfen kann oder wenn sie andere fragen haben. mein E-mail ist iuliana_sz@yahoo.com. ich arbeite in einem anwaltskanzlei und ich helfe gerne wenn ich kann.

Mit Bereitschaftspolizisten zusammen,wie sind eure Erfahrungen?

Hallo, Ich (19) habe auf einer Party einen Mann kennengelernt. Er ist 24 und bei der Bereitschaftspolizei. Ich glaube,ich habe mich wirklich verguckt und hätte Interesse an einer Beziehung. Wir haben Nummern ausgetauscht und uns seitdem dreimal getroffen. Nun ist meine Frage (voralle an Polizisten und Freundinnen von Polizisten) ,wie sind seine Arbeitszeiten,hat er eher viel Zeit oder weniger? Wie sind eure Erfahrungen mit Polizisten?

...zur Frage

Kann ich mich über das Verhalten von Polizisten beschweren, wenn ja bringt das auch was?

Guten Abend,

folgende Situation: Mein Freund (der nicht bei mir wohnt) hatte seinen Geldbeutel bei mir vergessen.

Als er heute Mittag in der Stadt unterwegs war und dabei einen Joint geraucht hatte wurde er kontrolliert. Als die Polizisten ihn aufforderten sich auszuweisen meinte er, er habe sein Geldbeutel bei mir Zuhause vergessen. Diese nahmen ihn dann mit zu mir nach Hause um dort seinen Geldbeutel zu holen.

Ich war am schlafen da ich heute morgen erst von der Nachtschicht nach Hause kam. Die Polizisten bestanden darauf mit zu mir in die Wohnung zu kommen, mein Freund meinte dann das das nicht möglich sei da ich am schlafen sei. Was ja auch so war. Die Polizisten meinten das ist egal hier ist Gefahr in Vollzug. (Ich mein ich bin definitiv in Unterwäsche am schlafen nach der Nachtischt sehr große Gefahr) und nur weil mein Freund seinen Geldbeutel bei mir liegen lassen hat haben die doch kein Recht in meine Wohnung zu laufen? Nun ja wäre dies wenigstens auf einem normalen Wege passiert aber die Polizisten klingelten bei mir Sturm und schlugen mit ihrem Schlagstock gegen meine Tür. Nun ja ich habe die Tür letzt endlich nicht geöffnet, aber muss ich so ein Verhalten wirklich tolerieren? Wie gut das meine Tür aus Stahl ist sonst hätten sie mir diese wahrscheinlich eingehauen...

...zur Frage

Platzverweis?

Hallo.

Ich wollte mal fragen, mit welcher Strafe man hier in Nordrhein-Westfalen rechnen muss, einem Platzverweis nicht nachgekommen zu sein. Nach der Ansicht des Polizisten bin ich seiner Aufforderung nicht direkt nachgekommen. Eigentlich habe ich nur ein Foto von dem Brand schießen wollen wozu ich vorher extra das Objektiv gewechselt hatte, und ich bin auch nicht über die Polizeiabsperrung getreten, aber das ist ein anderes Thema. Ich erwäge aus persönlichen Gründen, oder sogar prophylaktisch eine Dienstaufsichtsbeschwerde einzureichen. Ich würde eine Strafe gegen mich auf jeden Fall für unangemessen halten.

Vielen Dank.

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Bachblüten bringt das was?

Wer hat Erfahrungen mit Bachblüten gemacht bringt das etwas wird man dadurch ruhiger ?

...zur Frage

Was genau sind "Politessen"?

Haben sie die gleiche "Macht" wie Polizisten oder was dürfen sie und was nicht?

...zur Frage

polizist hat uns geschubst

ich und ein kollege haben eine geraucht und waren angetrunken. dann kamen 2 polizisten im auto und haben uns gefragt wo wir hin wollen usw. wir haben gesagt wir wollen zum bahnhof. dann meinten die polizisten wir sollen jetzt losgehen. wir haben gesagt wir rauchen noch auf. dann meinten die : nein, ihr geht jetzt los. wir sind dann langsam losgegangen und die polizisten sind uns hinterhergefahren. wir haben mehrere stopps eingelegt um eine zu rauchen oder kollegen zu kontaktieren. die polizisten wurden immer aggressiver und haben uns angeschrien wir sollen weiter gehen. haben wir dann aber auch immer gleich gemacht. dann sind wir ganz langsam in einen gang gegangen und uns an ein geländer gelehnt und sms geschrieben. die polizisten konnten uns genau von der straße sehen, wir hatten also keine absicht abzuhauen und haben es nie versucht. auf einmal schreien die polizisten : JETZT REICHTS ! steigen aus renn auf uns zu und schubsen uns weg, sodass wir richtig nach hinten geflogen sind. es gab ja eigentlich kein grund. und darf er uns das eigentlich verbieten pausen einzulegen ? wir waren ja trotzdem immer genau im blickfeld von denen. ich will jetzt nicht rumheulen oder so, es interessiert mich einfach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?