Was genau bedeutet Wegerecht für den daneben wohnenden Nachbarn, wenn der Eingang zugemauert

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Wegerecht ist normalerweise im Grundbuch eingetragen. Der Weg muss freibleiben und darf nicht als Sperre genutzt werden. Wenn kurzfristige Ladetätigkeiten erledigt werden müssen, so ist das voll in Ordnung. Anschliessend ist der Weg wieder zu räumen.

Darf der neue Nachbar dort parken und Sachen in sein Haus schaffen obwohl er auf der Straße parken könnte?

Er darf, muss aber den Platz wieder räumen. Wäre halt eine Absprache wert. Durch den Kauf wird das Wegerecht nicht aufgehoben.

das stimmt genau, das Wegerecht besteht seit 1906 und bleibt so für die Ewigkeit bestehen, so steht es in meinem Grundbuchauszug. Nur der Nachbar hält sich trotzdem nicht daran.

0

? Wie Wegerecht für den Nachbarn? Wegerecht hat doch der Nutzer und dieses ist im Grundbuch eingeschrieben und gilt für den alten Zustand. Also meist nicht für neue Käufer und weitere Anbauten/Neubauten und Fahrzeuge. Schaue somit in die Urkunde und vergleiche. Viel Glück.

Auf dem eigenen Grundstück kann er machen was er will. Wenn ein Recht im Grundbuch steht dann muss er das beachten.

da er kein Grundstück hat, macht er einfach was er will, obwohl er es weiß dass er da nicht parken darf. Bei uns im Grundbuch steht, dass er da nur drüber fahren darf, aber nicht parken und sonstigen Schrott abstellen. Aber einen Schiedsmann werde ich auch nicht in Anspruch nehmen, da der Mensch mir am "A" vorbei geht.

0

Was möchtest Du wissen?