was erwartet mich ich wurde unschuldig angezeigt!

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo denispauli,

leider müssen sich Polizei und Gerichte regelmäßig mit falschen Anschuldigungen herumschlagen.

Ob Ihr verlobt seit/wart oder nicht, macht im Bezug auf die falschen Vorwürfe und Anschuldigungen keinen Unterschied.

Im Moment steht einfach Aussage gegen Aussage und es wird ihr schwer Fallen, was zu beweisen, was gar nicht der Fall war.

Wenn Du alleine Anhand der SMS beweisen kannst, dass Du zum angeblichen Tatzeitpunkt weit von Deine ehemaligen Verlobten entfernt warst, werden auch die anderen Anschuldigungen doch recht unglaubwürdig.

Aber es kann sicherlich nicht schaden, wenn Du bei den zahlreichen Anschuldigungen evtl. doch die Hilfe eines Rechtsbeistandes in Anspruch nimmst. Vor allem hat ein Rechtsanwalt im Gegensatz zu Dir die Möglichkeit der Akteneinsicht und kann besser nachvollziehen, was da genau gelaufen ist.

Einen besseren Rat kann ich Dir leider auch nicht geben.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir an deiner Stelle noch keine grauen Haare wachsen lassen. Wie du sagst, hat sie keine Beweise und das zählt! Es steht weiterhin Aussage gegen Aussage und hebe schön vorsorglich die sms auf..das spricht schon gegen sie wenn sie am 30.11. für dich gar nicht erreichbar war.

An einen Anwalt würde ich noch auf keinen Fall einschalten..warte ab, ob sie nicht nur blufft und alles im Sande verläuft. Wenn nicht, wäre es immer noch an der Zeit dir einen Anwalt zu nehmen. Drück dir die Daumen und meine, es ist nur blauer Dunst!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, Mann, das interessiert die Polizei gar nicht. Das ist eine rein zivilrechtliche Angelegenheit. Diese hyperaktive und juristisch offensichtlich ungeschulte Polizistin wird spätestens vom Staatsanwalt ausgebremst, wenn es nicht schon ihr Vorgesetzter macht, wenn er mitkriegt, mit was sie sich beschäftigt.

Selbst wenn, müsste die Polizei zunächst einmal ermitteln und Beweise finden, um ein Verfahren eröffnen zu können. Wenn es keine Beweise gibt, wirst du bald nichts mehr davon hören und die Polizistin deiner Ex wohl nur noch raten können, sich einen Anwalt zu nehmen.

Als Hobby-Gerichtsbesucher kann ich dir sagen, dass ich solchen "Rosenkrieg-Prozessen" schon oft beiwohnen durfte, in denen die Noch-Ehefrau den Ehemann verklagte, weil er ihr den Schmuck nicht herausgeben würde und der Mann sagte, er habe den Schmuck nicht. In solchen Fällen macht der Richter kurzen Prozess, sagt, dass das Gericht die Wahrheit hier und heute nicht feststellen kann und die Prozesskosten zu Lasten der Klägerin gehen. Fertig, Aus, Ende.

Von der Einschaltung eines Anwalt würde ich absehen, so lange du keine Vorladung zum Amtsrichter erhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
30.01.2013, 21:02

Das mit dem Schlagen wird wohl kaum Zivilrecht sein ; - )

0

Nun überlege mal ganz genau:

Hat sie Dir Schmuck geschenkt, wenn ja, dann mußt Du ihn zurückgeben.

Hast Du sie geschlagen? LWaren Zeugen dafür anwesend? Hat sie ärztliche Gutachten darüber?

€ 3800 von ihr in Deinem Schrank? Warum? Liegen dafür beweise vor, z.B. Kontoabhebungen?

Liegen Beweise vor, daß sie Schluß gemacht hat? Es ist nun mal so, daß eine Verlobung - auch in der heutigen Zeit - ein Eheversprechen ist und der 'Störer/Nichteinhalter' dafür zur Kasse gebeten werden kann.

30.11. Wo war sie? Wieweit entfernt? Wo sollst Du sie geschlagen haben (Ort)? Zeugen? Arzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

also mit den SMsen kannst du schon mal deine Unschuld in dieser Hinsicht beweisen und das wirft sie in kein gutes Licht, da sie dann höchst wahrscheinlich auch öffters gelogen hat. Wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst, dann wird dir einer zugestellt, aber das passiert nur, wenn du vor Gericht kommst. Du kannst bei einem Anwalt deiner Fragen natürlich auch klären lassen, aber ich habe keine Ahnung, ob dich das was kostet.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Eheversprechen ist schon die Verlobung - Das BGB regelt, dass du Geschenke dann zurückgeben musst.

So wie du dich hier emotional aufführst und ohne vernünftig nachzuvollziehenden Zusammenhang die Sache beschreibst, wirst du den Prozess wohl verlieren. Nimm dir einen guten Anwalt. Vorsicht: Eine Rechtsschutzversicherung zahlt auch nicht alles. Falls du verlierst, zahlst du alle Rechtsanwälte, ihren und deinen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
30.01.2013, 19:22

Er kann nichts zurückgeben, was er nicht genommen hat.

0

Kannst es je "beweisen", dass du zum Tatzeitpunkt gar nicht in ihrer nähe warst und somit die Anschuldigung haltlos ist. Ich denke, man wird dann recht schnell merken was Sache ist.

Wünsche dir alles Gute!!!

P.S. Die Hölle fürchtet nichts mehr als den Zorn einer verschmähten Frau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem , wir waren verlobt ... von der Polizei ist unsinn , das einzige ,wenn du wirklich unschuldig bist , was Sie dir antun ´kann , sind die Unanehmlichkeiten durch Anwalt und Gericht , ansonsten kann Sie dir nichts ,weil Sie ja nichts beweisen kann !!!???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wow leute ich danke jeden einzelnen von euch für die antworten ich habe mir schon ernsthaftige sorgen gemacht weil diese poliziszin mir so angst gemacht hat.. wie gesagt die kannn keine beweise dafür haben weil das alles nie passiert ist.. aber so wie ich sie kennen wird sie alles tun um das gerrricht zu verarschen mit irgendwelschen trickst ect. aber für was soll ich mir denn jetz einen anwalt suchen .. eherecht oder strafrecht???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn schon einen Anwalt für Strafrecht ! Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung ! Strafbar . Und keine Panik , keine Aussage mehr bei der Polizei machen bitte ! Den Rest regelt ihr Anwalt für sie . Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ey Alter,

papalapap, diese Bullen haben doch keine Ahnung, suche Dir nen ausgefuxten Anwalt in Sachen Eherecht, das war ja eine eheähnliche Beziehung, es muss ja jedem Richter klar sein was da läuft! Meine Ex reiste auch auf die Tour, das kennen wir, Pustekuchen nyscht is!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?