Was denkt ihr über die Rache für jahrelanges Mobbing?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Leider, Niknik2000, schreibst Du nicht, wie Du gemobbt wurdest.

Ich gehe hier einmal davon aus, dass Du in der Schule wirklich Psychoterror ausgesetzt warst, der zu Deiner sozialen Isolierung führte.

So naheliegend in dieser Lage Rachegefühle sind, so selbstzerstörerisch ist es,  ihnen nachzugeben.

Mit Deiner Rache machst Du Dich mit denen gemein, die Dir so großen seelischen Schaden zugefügt haben, gibst ihnen nachträglich eine Rechtfertigung für ihre Widerwärtigkeiten.

Sie haben ja schon immer gewusst, dass Du ein fieser Typ bist!

Du lieferst ihnen gute Argumente fürs Mobbing.

Nun ist  die Verhärtung bei Dir und den andren, die Du ja nahezu ausschließlich als bedrohlich erlebst, möglicherweise schon so weit fortgeschritten, dass Dir ein anderer Weg, als den der Rache, gar nicht mehr in den Sinn kommt.

Vielleicht kannst Du Dir noch einmal in Ruhe Deinen Austausch mit „Schokolinda“ durchlesen.

Wenn Du wirklich nur noch den Weg der Rache sehen kannst, dann bist Du in großer Gefahr, Dich in dem Teufelskreis der Aggression, gar Gewalttätigkeit zu verlieren.

Neben die Bösartigkeit, die Du bei anderen verurteilst, stellst Du dann Deine eigene Bösartigkeit.

Eine sichere Garantie für ein unglückliches Leben!

Aber ich glaube nicht, dass Du in Deinen Hassgefühlen so eingemauert bist, dass Mitgefühl, Sympathie, ein verstehendes Lächeln, ein liebevoller Blick in Deinem Leben keinen Platz mehr haben.

Kannst Du nicht versuchen, auf andere einmal verblüffend anders zu reagieren, als sie es von Dir erwarten?

Dann strafst Du die Mobber Lügen.

Und das ist viel erfolgreicher und belebender als Rache.

Niknik2000 11.07.2017, 12:31

Viele Menschen sind zu grausam zu mir gewesen, sodass ich, ohne dass alles hochkommt, nicht darüber rede. Ich sehe in ihnen die Monster, die es aufzuhalten gilt. Sie sahen mich als Außenseiter, was ich auch war, da ich mich nie gut auf neue Kontakte verstand. Dann machten sie mich zum Ausgestoßenen. Und ich hatte es immer satt. Besonders den Satz “Die bekommen das noch zurück, denk an Karma“. Sowas wie ein Gleichgewicht, etwas das auf einen zurückfällt gibt es nicht. Nicht bei sowas. Ich denke, dass es Konsequenzen geben muss. Mobbing ist für mich Raub, Folter und vielleicht Totschlag. Es war die Hölle und das wünsche ich keinem. Aber es muss jemand zeigen, dass es so nicht geht. Sie DÜRFEN NICHT davonkommen. Nicht nach den Schäden, die sie zurückgelassen haben.

0
Pescatori 11.07.2017, 13:14
@Niknik2000

Vielen Dank für Deine Anerkennung und Deinen Kommentar!

Ich hatte nicht mit einer Reaktion von Dir gerechnet und bin
nun sehr erfreut darüber, erlebe Dich ja nun als viel offener, als ich
befürchtete!

Eingehen möchte ich gerne noch auf Deine kritische Anmerkung
zur „Karmaidee“.

“Die bekommen das noch zurück, denk an Karma“

Ich meine, wir brauchen keine Anhänger dieser Idee sein und können trotzdem der Vorstellung etwas abgewinnen, dass unsere Gedanken und das daraus entstehende Handeln unseren Lebensweg wenigstens in diesem Leben entscheidend
beeinflussen.

Es ist meine Überzeugung, dass ein erfülltes Leben von
unserer Bereitschaft zur Einfühlung, zum Mitgefühl abhängt.

Selbst auf diesem technischen Weg habe ich die Möglichkeit, ein winziges Stückchen Deines Lebens in mir zu erleben. Und Du und ich, wir sind eingebunden in ein uns umschließendes, gemeinsames Leben, oder wie man das nennen mag.

Letzteres ist natürlich nur mein Glauben, den Du befremdlich finden magst.

Aber vielleicht ist es trotzdem für Dich verständlich, wenn ich sage, dass mir ein liebevolles Eingehen auf den Menschen, der mir gerade begegnet, die Chance gibt, mitmenschliche Wärme zu erfahren.

Wenn ich mich aber in mein Erleben und Fühlen einsperre, eine Mauer gegenüber den anderen um mich errichte, dann ist das der selbst hervorgebrachte Weg ins Unglück.

Ich wünsche Dir drum von Herzen Menschen in Deinem Alltag,
denen Du Dich öffnen kannst.

Und wenn Dein normaler Alltag Dir das nicht bietet, dann ist es aus meiner Sicht geradezu lebenswichtig für Dich, dass Du Dir beratende Hilfe suchst.

Es kann sich alles radikal zum Guten wenden!

0
Niknik2000 11.07.2017, 14:53

Ich verstehe die Idee daran und danke dir sehr. Ja, ich werde versuchen, eher auf die Menschen um mich herum einzugehen und mich zu öffnen, falls ich es für richtig erachte. Aber mein eigentliches Problem ist, dass ich in meiner eigenen Logik festhänge. Vielleicht ist dir der Begriff “super sane“ untergekommen. Es bezeichnet Personen, die, aus der Sicht anderer, unlogisch handeln. Allerdings handeln diese Menschen “sane“, also noch logischer als logisch. Sie verstehen sich auf Logik und Details um ein Vielfaches mehr. Und da bin ich. Ich erachte es als logisch, Leute, die etwas falsch gemacht haben und so das Leben anderer gefährdet und sogar zerstört haben, zu bestrafen. Dann bekomme ich allerdings von der Gesellschaft die Nachricht, ich solle der “bessere Mensch“ sein. Daraus erschließt sich mir keine Logik, ich bin quasi festgefahren. Mitgefühl, Menschlichkeit, für mich gibt es das fast nur noch als Heuchelei, um von anderen Problemen abzulenken. “Bessere Menschen“ nehmen es einfach nicht selbst in die Hand. Genauso das Sprichwort: “Der Klügere gibt nach.“ Was soll das bezwecken? Damit der Dumme sich durchsetzen kann, der “schlechtere Mensch“. Aus solchen Gedankengängen erschließt sich mir kein Sinn, Monster müssen aufgehalten werden. Ich wette, dass in ihrer neuen Klasse jemand wie ein Häufchen Elend genauso gefoltert wird. Die Welt versinkt in ihrer Heuchlerei, der Menschlichkeit, ungerechtferigtem Mitgefühl und Solidarität. Es muss mal wieder durchgegriffen werden.

0
Pescatori 11.07.2017, 16:52
@Niknik2000

SUPER SANE

Ein interessanter Gedanke, der aus meiner begrenzten Sicht
sowohl eine ausweitende als auch eine einengende Bedeutung haben kann.

Einengend dann, wenn ich mein Denken verabsolutiere und mir sage, dass ich das Denken und dann wohl auch tun kann, was andere für unsinnig oder schädlich halten. Sie können in ihrem beschränkten Denken nicht das begreifen, was mir zugänglich ist.

Dann bin ich SUPERMAN und die anderen im Vergleich mit mir
IDIOTEN.

Dies halte ich für einen Weg, der in die Ausweglosigkeit führt.

Nun kann ich aber auch davon überzeugt sein, dass unser
Denken radikal begrenzt ist und immer nur einen kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit erfassen kann.

In dem Bewusstsein meiner Grenzen öffne ich mich meiner Intuition, den „künstlerischen Impulsen“ in mir. Ich entwickle tiefe
Sympathie für Menschen, die nicht nur auf den gesellschaftlichen Trampelpfaden laufen, sondern darum kämpfen, mit anderen neue Wege zu gehen.

SUPER SANE sind dann die, die zunächst oft für absonderlich oder gar verrückt gehalten werden, obwohl sie ein Gespür für das, haben „was werden will“. Ihr Denken und Fühlen weitet sich.Es kann sich  ein einfühlsames Miteinander entfalten, weil ich von meinen eigenen Grenzen weiß und auch davon weiß, dass ich auf andere und ihre Einfühlungsbereitschaft angewiesen bin.

Diese Orientierung zu gewinnen, ist natürlich besonders
schwer, wenn ich mich als Opfer der Willkür anderer fühle, wenn ich Gewalt erlitten habe.

Dann geht es zunächst um Gerechtigkeit.

Aber ist sie nicht am ehesten zu erreichen, wenn ich mich mit anderen verständige, mit anderen überlege, wie Gerechtigkeit erreicht werden kann?

Der Kampf des rächenden Einzelnen ist – davon bin wenigstens
ich überzeugt – ein Irrweg.

Ich habe  den Eindruck, als wenn Du noch auf der Suche
bist:

Da muss mal wieder durchgegriffen werden!“

Da kriege ich eine Gänsehaut.

Ja, ich werde versuchen, eher auf die Menschen um mich herum einzugehen und mich zu öffnen, falls ich es für richtig erachte.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du es für richtig erachtest!

0
Niknik2000 07.08.2017, 21:31

Wenn ich daran denke, dass sich auf dem Grab meiner Seele Mobber ihr Selbstvertrauen aufgebaut haben, will ich nur noch kotzen. Mobber haben bessere Berufschancen, Charisma, hohes Selbstvertrauen und schneiden generell besser im Leben ab. Opfer haben keine Chancen, Selbstachtung, Selbstvertrauen und sind ihr ganzes Leben lang nur depressiv, müssen behandelt werden und und und. Nicht zu vergessen, dass viele nicht einmal 30 werden.

0
Pescatori 08.08.2017, 08:38
@Niknik2000

Hallo Niknik2000,

zunächst habe ich mich ja gefreut, wieder von Dir zu hören.

Dann aber war ich sehr erschrocken.

Dir geht es wohl im Moment sehr schlecht. Du schreibst:

Wenn ich daran denke, dass sich auf dem Grab meiner Seele Mobber ihr Selbstvertrauen aufgebaut haben, will ich nur noch kotzen.

Deine Seele für tot erklären, dann den Mördern Deiner Seele denkbar wünschenswerte Eigenschaften  zuschreiben, ihnen sogar "Charisma" zusprechen und Deine tote Seele als Opfer der durch und durch erfolgreichen Mobber  verstehen -

ja, da bleibt ja nur noch Hass, den Du als tote Seele ja gar nicht mehr ausleben kannst!

Hast Du keine Möglichkeit der "Umstimmung", dass Du Dich an Gedanken, Stimmungen und Menschen orientierst, die Deinen guten Willen, Deine Einfühlungsbereitschaft und Deine aufbauende Aktivität befördern?

Nimm Dir doch irgendwie ein kleine Auszeit und tue etwas, was Dir gut tut!

Einen schönen Tag!

0

was bringts?

wirst du gewalttätig, hat man was gegen dich in der hand und du hast am ende auch einen schaden davon.

verbal wirst du denen nicht beikommen - alleine gegen eine gruppe, da bist du immer in der minderheit- die denken, sie hätten recht, weil sie die mehrheit darstellen ("das denken ja alle").

sprich lieber mit deinem klassenlehrer. die schule ist verpflichtet, was gegen mobbing zu tun. das kann ein längerer prozess sein. das heisst, du musst dich immer wieder melden, wenn es nochmal anfängt.

übrigens musst auch du dich ändern: wenn du die menschen allgemein verachtest, wirst du nie freunde finden- wer will schon auf jemanden zugehen, der verachtung ausstrahlt.

Niknik2000 10.07.2017, 09:40

Ich strahle verachtung nicht aus, das ist eher innerlich gemeint bezüglich wie ich beispielsweise gegenüber Menschen ticke, die jetzt nicht unbedingt freundlich sind. Außerdem hab ich immer eine ganz eigene Auffassung, also mein ich das wsl wieder anderes als die meisten hier. Außerdem hat man nichts gegen jemanden in der Hand, der nicht dabei gesehen oder erkannt wurde. Und anderen Leuten war ich schon immer egal, sobald sie mehr als zwei Sätze mit mir sprachen. Von anderen erwarte ich keine Hilfe.

0
Schokolinda 10.07.2017, 09:52
@Niknik2000

wenn deine meinung feststeht, was fragst du noch?!

ich denke, dir ist irgendwo schon klar, dass die racheidee falsch ist. und diesen zweifel versuchst du nun wegzudrücken, indem du dir die "erlaubnis" von anderne holst.

wenn du dir keine hilfe erwartest: hast du überhaupt schon mal einen lehrer um hilfe gebeten? falls ja und er nicht geholfen hat: das war nicht in ordnung und in dem fall muss man eine stufe höher gehen z.b. zum direktor oder zum schulamt. es MUSS dir geholfen werden.

3
Niknik2000 10.07.2017, 10:06

Ich hole keine Erlaubnis, ich frage Andere wie sie darüber denken. Ich habe einen festen Standpunkt. Allerdings interessiert es mich, wie andere Leute heucheln oder einfach nicht nachdenken. Rache ist eine Präventionsmaßnahme, damit solche Menschen damit aufhören. Und übrigens, sie hätten nicht damit aufgehört, sie haben nur Schule gewechselt zwecks Ausbildung und ich wette, dass, wenn ich in die Klasse reinschneie, ein kleines Häufchen Elend sehe, dass in der Ecke hockt und zusammengeschimpft und -getreten wird.

0
Schokolinda 10.07.2017, 10:43
@Niknik2000

wenn du einen festen standpunkt hast, macht nachfragen keinen sinn. dann ist das zeitverschwendung. z.b. meine zeit, die da verschwendet wird. als ob man ein haus streicht, das anschliessend abgerissen wird.

und "andere heucheln oder denken nicht nach"- das ist zu kurz gedacht. es gibt noch andere gründe, warum menschen sagen/schreiben, was sie sagen/schreiben: weil sie es so meinen; weil sie eine lösung anbieten können.

wenn du das so nicht siehst, ist das nicht die schuld der anderen. du hast ja geschrieben: du verachtest andere. und wenn man andere verachtet, dann verachtet man auch ihre meinung.

hier hast du es mit lauter fremden zu tun, die dir nie was getan haben. trotzdem ist dir die verachtung deutlich anzumerken. wenn du so mit anderen umgehst, sie weg stößt, dann kriegst du keine freunde.

rache ist keine prävention. schon gar nicht in der situation, wo einer gegen alle steht. du kannst nicht alle besiegen. in der situation brauchst du verbündete = die schule, die lehrer.

und der frage, ob du schon mal mit lehrern gesprochen hast, bist du ausgewichen: du hast es also nicht gemacht.

wie soll sich dann was verändern?

deine antwort: rache. und meine meinung: wird nichts bringe; es bringt nur was, die schule in die pflicht zu nehmen.

1
Niknik2000 10.07.2017, 10:48

die Konversation verläuft im Sande, ich bleibe dabei und denke, dass ich richtig handle. Außerdem. Sie wollten einen Ausgestoßenen. Und jetzt bekommen sie einen, dem eh alles schon egal ist. Mal sehen ob die so weit gedacht haben.

0
Schokolinda 10.07.2017, 11:15
@Niknik2000

die konversation verläuft im sande, weil du von vorne herein keine konversation wolltest.

und mal sehen, ob du weit genug gedacht hast: einerseits willst du dich rächen ohne konsequenz- dabei verlässt du dich darauf, nicht gesehen/erkannt zu werden; andererseits solltest du doch erkannt werden, wenn die betroffenen ihre lehre ziehen sollen- sonst wissen sie doch gar nicht, warum sie "gestraft" werden.

das kriegst du also nicht hin. ich gehe davon aus, dass etweder die mobber überhaupt nicht verstehen, was da vor sich geht, oder du wirst erkannt und dann eben bestraft.

1
Niknik2000 10.07.2017, 11:36

Schon mal die Phrase Trauma mit Amnesie gehört?

0

Ich glaube ich würde versuchen meine Energie darein zustecken den Leuten zu zeigen, dass ich erfolgreicher im Leben bin als sie. Also versuchen ein besseren Job zu bekommen, eine tolle Familie zu Gründen oder etwas. Also dein Leben so zu Leben wie es dir vorstellest. Oder in Vereinen / Organisationen Mobbing Opfer helfen oder präventiv Möglichkeiten aufzeigen als meine Gedanken um die Rache kreisen zulassen. Denn danach wird es dir sicher auch nicht besser gehen.

Niknik2000 10.07.2017, 09:29

Ich würde mein Leben aufbauen. Und was ist mit Gerechtigkeit? Selbstjustiz wird zu oft missverstanden. Ich möchte, dass ihnen Recht widerfährt, dass sie eben kein schönes Leben haben werden, denn sie verdienen es nicht. “Karma kommt nicht von selbst. Jeder sorgt selbst dafür, was recht ist und was nicht.“

0

Der gemobbte rächt sich bei den Mobbern.. ist er dann nicht genauso wie die Mobber? Denk mal darüber nach. Ich wurde auch gemobbt, am Anfang hatte ich zwar den größten Hass, aber jetzt denke ich nicht mehr dran. Akzeptier das und verschwende deine Gedanken nicht an Rache.

Niknik2000 10.07.2017, 09:43

Ich werde nicht den “besseren Menschen“ geben. Ich bin kein Heuchler, so wie 80% der Menschheit in entwickelten Ländern. Außerdem sollen die bekommen, was sie verdienen. In gerechtfertigten Fällen (nach meinen Maßstäben gerechtfertig) befürworte ich Selbstjustiz. Und Karma kommt nicht von alleine.

0
MeruEl 10.07.2017, 09:47
@Niknik2000

Wenn du so denkst, ist es wahrscheinlich zu spät dir zu helfen. Wirst am ende schon wissen ob das richtig oder falsch war. Have fun m8

0
Niknik2000 10.07.2017, 10:09

“Zu spät“. Das klingt nach Heuchler oder schlimmer, “Gutmensch“. Als ob ich jetzt abrutsche in einen Abgrund, aus dem ich nie wieder rauskomme. So wie wenn ich auf einmal der Böse wäre.

0
Niknik2000 10.07.2017, 10:15

Selbstjustiz ist in meinen Augen nach meiner Vorstellung besser als jedes bisherige System. Die Menschen versagen durch ihre unausgereiften Systeme, ihre Heuchlerei und dergleichen.

0

Halte ich nichts von. 

Niknik2000 10.07.2017, 09:43

wieso?

0
Suboptimierer 10.07.2017, 09:44
@Niknik2000

Weil du dadurch dein Leben nicht besser machst, sondern nur das anderer schlechter. Es bringt dich in keinster Weise voran. Es ist wie Salzwasser trinken, wenn man Durst hat.

2
Niknik2000 10.07.2017, 10:10

Salzwasser trinken ist soz. sich selbst Schaden zufügen. Außerdem gibt's einfach Leute, denen Rache gehört. Beachte “gehört“, nicht “gehören würde“

0
Suboptimierer 10.07.2017, 10:19
@Niknik2000

Dass du jetzt anfängst zu definieren passt nicht dazu, dass du von uns etwas wissen möchtest.

0
Niknik2000 10.07.2017, 10:27

Ich hätte gerne mehrere Meinungen, um zu sehen, ob Menschen noch rational denken können. eigene Meinung hab und die bleibt gleich

0
Suboptimierer 10.07.2017, 10:29
@Niknik2000

Achso, wir sind so etwas wie Versuchskaninchen. Verstehe. Na da bin ich dir wohl auf den Leim gegangen.

1
Niknik2000 10.07.2017, 10:50

Es gibt die “Gutmenschen“ und Leute, die denken und wissen, was folgt. Rache ist Prävention gegen weitere Folgen, aber nur, wenn sie richtig geschieht.

0

Zeig Ihnen, das du auch ohne Sie zurechtkommst und Rache ist Quatsch.

Niknik2000 10.07.2017, 09:23

Rache ist nicht Quatsch. Rache zeigt auf, dass ein solches Verhalten schwerwiegende Konsequenzen nach sich zieht. Rache ist der Weg, den Menschen durch Einsicht lernen zu lassen.

0
lisfi 10.07.2017, 10:13
@Niknik2000

Rachegedanken sind das,was dir deinen Tag versaut,dir selbst zuliebe solltest du schöne Gedanken haben.Wenn du nicht aufhörst das hochzuschaukeln,mit Rache und Gegenrache ist DEIN Leben vergiftet.

2
Niknik2000 10.07.2017, 10:25

egal wie cringy das klingen mag, das ist es schon. Mein Leben ist Shit

0

Ignorier die einfach und Rache ist kindisch.

Niknik2000 10.07.2017, 09:43

wieso?

0
NoRealist 10.07.2017, 09:54
@Niknik2000

Ist es dir lieber einen anständigen Job oder möchtest du genauso enden wie die Mobber ? Wenn du schon denkst gewaltigt zuwerden, ...wer wird dich noch ernst nehmen?

Ihnen wird irgendwann etwas wiederfahren, aber dafür muss dich selbst nicht schmutzig machen.

Wenn du wirklich Rache nehmen willst und danach Ärger bekommst, sag nicht das du nicht gewarnt wordest.

1
Niknik2000 10.07.2017, 10:12

Ihnen wird nichts widerfahren. Gekünsteltes Selbstvertrauen (gestohlen triffts eher), blablabla. Und Karma gibt's nicht. Werd doch mal erwachsen.

0
Niknik2000 10.07.2017, 10:13

Und Ärger ist mir egal, hab eh nichts wofür es sich lohnen würde, keinen zu haben.

0
Niknik2000 10.07.2017, 10:26

was meinst mit Hampelmann? Und sei mal realistisch, sowas wie Karma oder ein Gleichgewicht gibt es nicht.

0
NoRealist 10.07.2017, 10:30
@Niknik2000

Siehst du ? Mach einfach, was du willst..😴

Man wollte dir nur helfen aus der Situation..

0

Was möchtest Du wissen?