Was bewirkt das Rosenkranz -Gebet?

5 Antworten

Den Rosenkranz empfinde ich persönlich eher als meditatives betrachtendes Gebet. Das Gebet selbst bringt aus sich heraus nichts, jedes Gebet braucht Gott um eine Wirkung zu entfalten, allerdings empfinde ich es so, dass man durch die regelmäßige Wiederholung sich besser Gott zuwenden kann. Man wird ruhiger, man betrachtet je nach eingefügten "Geheimnissen" das Leben Jesu und man wird sich dadurch bewusster was Jesus für uns getan hat. Also mir geht es auf jeden Fall so. Ich bete den Rosenkranz zugegeben selten, eigentlich in erster Linie wenn ich im persönlichen Gebet einfach immer wieder abschweife, manchmal hab ich soviel um die Ohren, dass ich einfach nicht zur Ruhe komme und nicht in der Lage bin mit offenem Herzen zu beten. Ich laufe dann Gefahr, dass das Gebet oberflächlich wird. Und dann habe ich festgestellt, dass für mich der Rosenkranz eine Möglichkeit ist mich auf Jesus zu konzentrieren und der Rosenkranz mündet dann gerne in ein persönliches Gebet. Auch wenn etwas schlimmes in meinem Umfeld passiert ist und ich mich nicht in der Lage fühle frei zu beten weil mir die Worte fehlen, dann nehme ich den Rosenkranz zur Hilfe, und dann ist es eine Bitte an Maria, meine Bitten, Sorgen und Ängste vor Gott zu bringen und gleichzeitig ist es für mich ein erneutes Ausrichten auf Jesus und ihm bewusst auch in dieser Situation zu vertrauen. Aber das empfindet sicher jeder anders. Ich bin katholisch und habe daher auch kein Problem damit zwischendrin den Umweg über Maria zu gehen und sie um Fürsprache zu bitten auch wenn der Umweg nicht nötig ist, was mir sehr wohl bewusst ist. Jemand, der nicht katholisch ist wird den Rosenkranz wohl eher nicht beten, wobei ich schon mal gehört habe, das es auch eine evangelische Variante geben soll, hab ich mich aber nicht schlau darüber gemacht.

Das beten des Rosenkranzes bringt garnichts, da solche Gebete nicht dem Willen Gottes entsprechen. Jesus sagte:

“Wenn ihr aber betet, sagt nicht immer und immer wieder dasselbe wie die Leute von den Nationen, denn sie meinen, daß sie erhört werden, weil sie viele Worte machen.“ (Mat. 6:7)

>In dem Buch Symbols of Catholicism (Symbole des Katholizismus) heißt es:

„Die verbreitetste Form der Marienverehrung ist zweifellos der Rosenkranz.“ Der Rosenkranz ist eine Gebetsübung zu Ehren der Jungfrau Maria. Außerdem ist ein Rosenkranz eine Kette mit Perlen zum Abzählen von Gebeten. In dem genannten Buch wird erklärt: „[Der Rosenkranz] besteht aus fünf Zehnergruppen von aufgereihten Perlen, die jeweils durch eine einzelne Perle voneinander getrennt sind und zum Gebet von 50 Ave-Maria, 5 Vaterunser und 5 ‚Ehre sei dem Vater‘ einladen.“ 

Jesus sagte zu seinen Nachfolgern ausdrücklich, sie sollten in ihren Gebeten keine festgelegten Gebetsformeln wiederholen.<

Und jegliche Anbetung einer Person — ausser Gott selbst — wird in der Bibel verurteilt (Mat. 4:10).

(Quelle: „Wachtturm“ 2005, 8.9., S. 27)

Was möchtest Du wissen?