Was bedeutet "Ich gehe zum weinen in den keller"

12 Antworten

Du kannst Deine Gefühle nicht offen zeigen.

100 Punkte + eine Waschmaschine - voll erwischt, Jochel!

4
@BEAFEE

Schoggi braucht eine Waschmaschine. ;-)
(Spaß)

1

Das heißt richtig Zum Lachen in den Keller gehen.

"Der geht doch zum Lachen in den Keller"; "Keine Lust mehr zu arbeiten? Die Kollegen gehen zum Lachen in den Keller? Dann diese Seite anklicken und das Leben macht wieder Spaß"; "Denen hängt es offenbar auch langsam zum Hals raus, dass ihnen immer vorgeworfen wird, sie würden zum Lachen in den Keller gehen und in ewigen Diskussionen jede kreative Idee zerreden"; "Achtung Satire! - Personen, die zum Lachen in den Keller gehen, werden gebeten, diesen Bereich weiträumig zu umgehen"; "Sie haben ein Image-Problem: Controller gelten als kühle Pfennigfuchser, die zum Lachen in den Keller gehen, unentwegt trostlose Zahlenkolonnen addieren und ungerührt ganze Firmenbelegschaften zum Arbeitsamt schicken"

http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~zum+Lachen+in+den+Keller+gehen&suchspalte%5B%5D=rart_ou

Das ist meist dann der Fall, wenn Jemand über Problem e oder Sorgen nicht offen reden kann oder will. Man macht es mit sich selbst aus. Genau anders herum ist es, wenn man zum Lachen in den selbigen geht.

Eigentlich heißt es "zum Lachen in den Keller gehen" - da wollte wohl jemand kreativ sein. Bedeutet, dass jemand seine Emotionen nicht öffentlich zeigt. Nimmt man oft, wenn man stocksteife Typen vor sich hat und sagt "der geht zum Lachen in den Keller".

Wer zum Weinen und zum Lachen in den Keller gehen muss ist verklemmt. Du zeigst deine Gefühle nicht.

Was möchtest Du wissen?