Auf jeden Fall aufstehen und bewegen, ein paar Schritte zurücklegen, Fußgymnastik/Gymnastik machen oder den Körper strecken und dehnen. Noch besser Treppen steigen und wieder runtergehen.

Außerdem Fenster öffnen oder rausgehen, Wasser, Tee etc. trinken, ggf. etwas essen, Bauchatmung, sich nicht aufregen, Smalltalk oder jemanden anrufen, auf die Toilette gehen.

...zur Antwort

Wenn Deine Zahnfleischentzündung nicht zum Stillstand kommt, ist es ratsam beim Zahnarzt nach der Ursache zu forschen, sonst kann sich daraus eine Parodontitis entwickeln. Wenn Du dauerhaft die Zahnpasta von Meridol nimmst, ohne die Ursache der Zahnfleischentzündung zu kennen, wird es nicht viel bringen.

Es kann hormonell bedingt sein, ein Fehler bei der Zahnhygiene (mangelnde Interdentalreinigung), eng stehende Zähne, Mundatmung, Rauchen, Medikamente oder Erkrankungen wie Leukämie oder Diabetes.

Die Zahnpasta von Meridol verfärbt bei Dauergebrauch die Zähne gelblich. Alternativ kannst Du die von Salviathymol nehmen.

...zur Antwort

Hat Deine Freundin schon das Bankkonto, Versicherungen, Verträge etc. ihrer Mutter gekündigt? Vielleicht findet sich noch ein Sparvertrag oder Sparbuch. Wenn es kein Testament oder Erbvertrag gibt und ihre Mutter keine Vorsorgevollmacht hatte, braucht Deine Freundin einen Erbschein. Dann kann sie alles der Reihe nach angehen. Deine Freundin kann beim Sozialamt einen Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten stellen.

...zur Antwort

Wenn Du schon gut häkeln kannst hier:

Ribbelmonster

Hunderte kostenlose Häkelanleitungen | LoveCrafts

Kostenlose Häkelanleitungen - Entdecke Crazypatterns

200+ kostenlose Strick- und Häkelanleitungen bei myboshi

Kostenlose Häkelanleitungen » Tiere & Mütze Häkelanleitung gratis (wolle-roedel.com)

Wenn Du Anfängerin bist, bei YouTube.

Viel Freude damit.

...zur Antwort

Zu den Leinsamen (1 bis 2 Eßlöffel am Tag) solltest Du 2 Gläser Wasser trinken. Bewegung hilft auch, spazieren, Gymnastik etc. Stopfende Nahrungsmittel kannst Du erstmal weglassen. Das sind nicht nur Bananen, auch Kakao, Bitterschokolade, Kartoffeln, Hartkäse und div. Weißmehlprodukte machen den Darm träge.

Du kannst erstmal flüssige Suppe essen, Sauerkrautsuppe, Pseudogetreide, Obst und Gemüse, Salate.

...zur Antwort
Nein, ich kann beides nicht.

Gelernt hab ich das von meiner Oma und meiner Tante. Inspirationen hole ich mir bei YouTube.

Stricken: Socken oder Schal.

Häkeln: Schal, Ostereier, Tischdecke, Blumen, Blätter, Topflappen, Tiere.

...zur Antwort

Mögliche Ursachen sind:

  • Im Zusammenhang mit der Kieferhöhle, das betrifft den Oberkiefer, wenn die Spitzen der Zahnwurzeln in die Kieferhöhle reinragen und in den Kieferhöhlen Sekret sich befindet
  • Zähneknirschen
  • Weisheitszahndurchbruch
  • Verletzungen am Zahnfleisch oder Fremdkörper
  • freiliegender Zahnhals
  • Probleme mit dem Biss oder eine Füllung ist zu hoch

Dein Zahnarzt wird die Ursache finden, je nachdem was vorliegt, ein Röntgenbild anfertigen oder einen Zahn direkt behandeln.

...zur Antwort

Wenn der Zahn schmerzt, müssen die Wurzelkanäle weiter aufbereitet und gereinigt werden. Wenn Du zu lange wartest oder keine Termine hast, kann sich in dem Zahn eine Entzündung bilden und den Ablauf erschweren.

Es wird Dir nicht helfen, die Watte zu entfernen, ohne dass der Zahn behandelt wird. Ich würde Dir raten, heute einen zahnärztlichen Notdienst aufzusuchen.

Die Watte wird mit einer zahnärztlichen Sonde entfernt oder mit einem Bohrer. Alles Gute für die Behandlung.

...zur Antwort

Soweit mir das bekannt ist, bekommt man direkt nach einer Ausbildung oder Umschulung schnell Vorstellungstermine. Ich würde die Lücke ehrlich erklären und sagen, dass ich inzwischen voller Motivation und Tatendrang für eine neue Arbeit bin. Wenn es nicht klappt, könntest Du vielleicht noch eine kleine Zusatz-Weiterbildung machen. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Zur Vorbeugung von Karies ist die Interdentalreinigung am besten geeignet. Dazu gibt es kleine Bürstchen und Zahnseide, lass Dir das gerne in der Praxis zeigen. Wenn Du noch unter 18 bist, kannst Du auch einen Termin zur Individualprophylaxe machen lassen, das wird von den Krankenkassen bezahlt und hilft Dir Deine Problemstellen besser zu erkennen.

...zur Antwort

Dinkelbrot/Dinkelbrötchen mit Aufschnitt Deiner Wahl

Reissalat

Milchreis

Grießbrei

Rührei mit Pfifferlingen

gekochtes Ei

Tomate und Gurke mit Avocado 

Waffeln

Eierpfannkuchen

Obst

Kekse aus Banane und Körnern

Schokomuffin

Karottensalat

...zur Antwort

Du kannst dem Zahnarzt vor der Behandlung sagen, dass Du ein/e Angstpatient/in bist und auch gerne einen negativen Fall schildern. Er kann sich dann darauf einstellen. Alles Gute für die Behandlung.

...zur Antwort

Vielleicht wird es diesen Monat oder im März noch einmal kurz schneien, in den letzten Jahren lag noch in einigen Teilen Deutschlands Ende März für ein bis zwei Tage Schnee. Mitte bis Ende April können es aber schon an einigen Tagen 15 bis 20 Grad werden.

...zur Antwort

Dieser Blutpfropfen (Koagulum) ist eine wichtige Grundlage für die Heilung der Wunde. Es wird von Tag zu Tag fester werden, bis sich die Wunde verschlossen hat und zusammengewachsen ist.

Du darfst Deinen Mund heute nicht spülen, nur ausspucken. Falls Du Chlohexamed hast, kannst Du damit vorsichtig spülen. In ein paar Tagen wird sich noch Fibrin bilden, das ist sowas wie der Schorf auf einer Hautwunde. Oft bildet sich noch um den Rand herum eine weiße Schicht, die wie abstehende Hautfetzen aussieht. Das löst sich dann alles im Rahmen der Wundheilung von selbst.

Zahnhygiene, Interdentalreinigung und wenn es nicht mehr blutet (Tag 2 bis 3) Spülungen mit Salbei oder Kamille sind jetzt sehr wichtig für Dich.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Mögliche Ursachen sind: koffeinhaltiges Getränk vor der Behandlung, Aufregung, Deine Nervenstränge verlaufen an einer anderen Position oder Dein Körper baut die Anästhesie zu schnell ab.

Du solltest das auf jeden Fall dem Zahnarzt sagen, er kann nachspritzen oder beim nächsten Mal ein anderes Präparat nehmen. Da bist Du kein Einzelfall, geht anderen Patienten auch so. Bei uns war es ungefähr einer von 20.

Zum Nachspritzen nehmen viele Zahnärzte eine sogenannte Intraligamentäre Anästhesie, damit kann ein Bereich oder Zahn punktgenau betäubt werden. Diese Betäubung ist ein kleines bisschen schmerzhafter.

...zur Antwort

Das kann ein paar Stunden dauern. Es hilft etwas die Zähne zu putzen und mit Salzwasser zu spülen.

...zur Antwort