Was bedeutet Deutungsmonopol?

3 Antworten

Ich glaube, dass ist ungefähr so, wenn Institutionen oder auch Privatpersonen meinen, nur sie allein können über gewisse Ereignisse Auskunft geben und/oder sie bewerten. Andere Meinungen sind nicht erwünscht.

Das ist eine Form des Dogmatismus. Bestimmte Personen oder Institutionen maßen sich an, zu bestimmen, wie etwas zu sehen und zu werten ist, und tun alles, um keine Zweifel an ihrer Deutung zuzulassen.

Die Päpste beanspruchen das Deutungsmonopol für die Aussagen der Bibel ("in Glaubensfragen unfehlbar"), und stellen sich strikt gegen alle abweichenden Auffassungen.

Das was der Papst bei den Katholiken hat: Er sagt den Schäfchen wo es lang geht!

Was möchtest Du wissen?