was bedeuten mehrwertige alkohole?

3 Antworten

Das sind Zuckeraustauschstoffe, und sie sind nicht schädlich. Nur wenn du zuviel davon isst, bekommst du Blähungen und eventuell Durchfall.

Das sind sogenannte Zuckeralkohole, d.h. Reduktionprodukte von Zuckern.

Sie haben ähnlich viele Kalorien und schmecken ähnlich süß wie Zucker. Aber sie verursachen kein Karies und erhöhen den Blutzuckerspiegel nur indirekt.

Je nach Sorte können sie vom Körper unterschiedlich leicht aufgenommen und verstoffwechselt werden. Wenn zuviel davon unverdaut in den Dickdarm gelangt kann man Blähungen bekommen, weil dann die Darmbakterien diese Zuckeralkohole fressen.

Schädlich sind diese Zuckeraustauschstoffe nicht - sie kommen (in geringen Mengen) auch natürlicherweise in Obst und Gemüse vor.

Aber Vorsicht: "Zuckerfrei" ist hier nur die halbe Wahrheit. Wie gesagt können die meisten dieser Stoffe in der Leber verwertet werden. Sorbit z.B. kann in Glucose (Traubenzucker) oder Fructose (Fruchtzucker) umgebaut werden.

Fructose wiederum ist in größeren Mengen problematisch - zumindest wenn auch "normale" Kohlenhydrate (die den Blutzucker direkt erhöhen) gegessen werden. Dann nämlich wird ein Großteil des Fruchtzuckers in Fett(!) umgewandelt, das erstmal in der Leber liegen bleibt.

Wenn man dauerhaft viel Zucker (Haushaltszucker; besteht hälftig aus Glucose und Fructose) konsumiert, dann bekommt man zuverlässig eine Fettleber, was wiederum der Anfang von Diabetes Typ 2 sein kann.

Insofern sind Zuckeralkohole nicht wirklich gesünder als echter Zucker - aber auch nicht ungesünder.

Diese "zuckerfreien" Müsliriegel solltest du also genauso nicht im Unverstand essen wie welche mit normalem Zucker. Sie sind etwas besser - aber nicht viel besser.

Ungezuckertes (auch nicht mit Zuckeralkoholen) Müsli ist in jedem Fall besser. Davon kriegt man selbst in hohen Dosen keine Fettleber, weil Stärke und Milchzucker am Ende in Glucose umgewandelt werden. Diese wird selbst bei großen Mengen nur zu ca. 5% in Fett umgebaut. Zunehmen kann man trotzdem davon, wenn man sich nicht gerade absolut fettarm ernährt (was nicht gesund ist).

0

wird man davon genau so dick?

0
@Schalke042001

Annähernd - wenn auch etwas weniger Kalorien drinstecken. In Verbindung mit der Stärke des Müsliriegels dürfte der Unterschied zu vernachlässigen sein.

Letztlich also nur ein Marketingtrick...

Für die Zähne ist (z.B.) Sorbit besser als Zucker. Xylit ist sogar antikariogen. Aber wenn man Stärke (wie im Müsliriegel) dabei hat werden die Bakterien im Mund trotzdem satt.

0

Was möchtest Du wissen?