Was bedeuten bei ELSTER die Zeilen "erkl.Daten" "lt.Bescheid" und "Differenz"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sieht für mich so aus als hättest Du beim Senden der Erklärung den Download der Bescheiddaten beantragt und jetzt, also mehrere Wochen später, die Bescheiddaten heruntergeladen.

erkl. Daten sind die Daten aus Deiner Steuererklärung. lt. Bescheid sind die Zahlen, die im Bescheid stehen (den Du womöglich noch nicht bekommen hast). Und Differenz ist der Unterschiedsbetrag zwischen den beiden.

Wenn die von Dir erwähnten Minusbeträge in der mittleren Spalte stehen dann ist Deine Vermutung richtig.

9

Danke. In der linken Spalte steht 548 Euro, in der mittleren -697 und in der rechten, also der Zeile namens Differenz steht -1245 Euro.

0
31
@cauliflower7

Also, Deine Software hatte Dir eine Nachzahlung von 548 € errechnet. Das Finanzamt kommt auf eine Erstattung von 697 €. Macht also 1245 mehr für Dich als Deine Software ermittelt hat.

1
9
@Helefant

ok danke. schade, ich hatte das damals parallel bei n-heydorn.de eingegeben und ein minus von um die 1000 euro errechnet. was die elstersoftware dann rechnete kontrollierte ich nicht mehr. jetzt bin ich doch etwas etttäuscht, dass ich nur 697 bekomme statt um 1000

0

ja das ist so

Steuerberechnung anderer verbleibender Betrag als auf Steuerbescheid?

Hallo zusammen,

habe in Elster meine Steuererklärung gemacht und meine Steuer im System berechnen lassen.

es ergab einen verbleibenden Betrag von -1030 €

also eine satte Rückzahlung wie es schien.

Nun habe ich online meinem Steuerbescheid aufgerufen. Dort steht ein verbleibender Betrag von 15€. Also würde das Finanzamt sogar noch Geld von mir bekommen.

Habe kaum Änderungen zu den Vorjahren. Gehalt ist nur um 100€ Mtl. angestiegen.

Wieso diese Abweichung und kann das überhaupt sein??

...zur Frage

Muss man Kindergeld zu 100% versteuern?

Hallo Leute, ich habe heute den Vergleich (links Erklärung, rechts Bescheid) zu Steuererklärung 2014 erhalten. Was mich irritiert ist, dass das Kindergeld zu 100% an den zu versteuernden Betrag hinzugezählt wird? Obwohl ich in Elster die 1840 Euro Kindergeld angegeben habe, hat er mir das links (Erklärung) nicht angezeigt, das Finanzamt rechtnet dies jedoch zu 100% zur Versteuerung. D.h., ich habe zwar 1840 Kindergeld erhalten, die muss ich aber zu 100% versteuern. Ist das so richtig?

Komisch auch, dass Elster (links Erklärung) bei 56.444 weniger Einkommensteuer ermittelt, als das Finanzamt bei 54.904.

Genauso komisch, dass Elster Bei Vorsorgeaufwendungen bis zu 11.xxx Euro hochgeht, aber das Finanzamt sagt, dass der Höchstbetrag erreicht sei. (Das sollte doch Elster auch bereits berücksichtigen)

Über Tipps, vor allem wegen dem Kindergeld wäre ich euch sehr dankbar.

Link zum Bescheid (Vergleich): http://ge.tt/9koDYEV2/v/0

...zur Frage

Umsatzsteuervoranmeldung nachreichen?

Hallo, muß für 2015 noch für die 4 Quartale die Umsatzsteuervoranmeldung nachreichen und möchte das gerne über Elster online machen. Habe jedoch für jedes Quartal schon eine Schätzung und einen Verspätungszuschlag erhoben bekommen, die auch sofort abgebucht wurden. Nun meine Frage: Kann ich die schon bezahlten Beträge einfach von dem tatsächlichen Beträgen abziehen und in die Tabelle 62 (verbleibender Betrag) eintragen? Beispiel: 1. Quartal, Schätzung 500 EUR (abgebucht), tatsächlicher Betrag 100 EUR. Zeile 62 (verbleibender Betrag) 100 EUR Zeile 65 (Umsatzsteuer-Vorauszahlung/Überschuss 500 EUR Zeile 67 (verbleibende Umsatzsteuer-Vorauszahlung -400 EUR und was mache ich mit dem Verspätungszuschlägen? Bin ich richtig, oder habe ich einen Denkfehler? Herzlichen Dank!!!! Michael

...zur Frage

Berechnung Einkommensteuer und Lohnsteuer

Hallo Community, meine Frage kommt ab und zu einmal vor, jedoch fehlt eine für mich befriedigende Antwort.

Ich bin freiberuflich selbständig und habe meinen Einkommensteuerbescheid für 2011 bekommen. Das zu versteuernde Einkommen ist nach Abzug der Sonderausgaben mit 12.683 Euro festgesetzt. Die Einkommensteuer soll darauf nach Grundtarif 854 Euro betragen.

Gebe ich die 12.683 in den BMF Online-Rechner mit Grundtabelle ein, stimmen die 854. Aber: gebe ich die 12.683 Euro in einen Brutto-Netto-Rechner ein (z.B. Spiegel, BMF o.ä.) dann kommt eine Lohnsteuer von 337 Euro heraus.

Warum ist bei gleichem Brutto-Einkommen und nur einer Einkommensart die Einkommensteuer höher als die Lohnsteuer? Warum erscheint bei der Grundtabelle ein Betrag von 854 Euro, was beim Brutto-Netto-Rechner einem Brutto von 15.600 entspräche.

Das ist doch auch nicht mit Freibeträgen bei der Lohnsteuererklärung erklärbar?

Ich freue mich über etwas klar Erhellendes.

Grüße RO

...zur Frage

Pfändung und jetzt?

Hallo, ich benötige euere Hilfe/ Ratschläge. Und zwar habe ich ende Okt ein Brief meiner Bank (Targobank) erhalten- Inhalt Pfändung durch ein Gläubiger. Habe mich in schriftlicher Form mit den Gläubiger betreff einer Ratenzahlung und rücknahme der Pfändung in verbindung gesetzt. bisher keine Antwort. Mein Konto war ende Okt im Minus. dann ging jetzt Elterngeld und Gehalt meines ´Nebenjob eins- die geld eingänge wurden geprüft. jetzt ist mein Konto noch um ca 200 euro im minus. Bisher konnte ich mein Konto bis 1000 Euro ueberziehen. Nun steht eine Summe X, genau der Betrag der bis zu den 1000 euro Minus, als "gesicherter Betrag. Noch habe ich kein "P-KONTO" eingerichtet. Wie sollte ich nun weiter vorgehen bzw. was soll ich tun um an Geld zu kommen damit ich mein kleinen Sohn und mich, Miete etc. unterhalten/ bezahlen kann!?

Bitte gibt mir hilfreiche Antworten.

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?