Was am besten im Büro tragen?


02.07.2021, 09:15

Gerne auch mit Bild/Link zu nem Outfit

4 Antworten

Ich würd einfach sagen schickes Hemd (in die Hose gesteckt, sieht, finde ich, professioneller aus, mit einem hübschen Ledergürtel im gleichen Material der Schuhe).

Als Hose kannst dunkle Jeans tragen (blau wirkt zu leger), oder halt eine Chino oder Stoffhose. Finde Jeans eh nicht so toll, Chino und Stoffhose sehen schon schicker aus.

Zum drüber ziehen, wenn du kein Sakko tragen willst, bieten sich Pullis mit V-Ausschnitt an, die sind da der Klassiker. Strickjacken gehen ebenfalls. Als Jacken gibts viele Möglichkeiten, ich hab ne Bomberjacke die ich sehr mag. Für den Winter halt ein dezenter Mantel.

Hallo :-)

Nur soviel aus meiner eigenen Erfahrung: Meistens reicht auch im Büro ein einfarbiges hochwertiges Langarm-Shirt aus, dazu eine schicke Chino und sportlich-legere, aber doch "officekompatible" Schuhe, evtl. eine dezente Armbanduhr je nach deinem Geschmack - ich empfehle so was gern, denn schöne Uhren lockern die Outfits auf und sind ein prima "Eyecatcher" ;-)

Trage heute im Bürobereich selbst (m, 30) ein weißes Longsleeve von Mustang, eine graublaue Chino (gepinrollt, ist recht modisch & trägt sich im Sommer total superlocker) und dazu steingraue Sneakers/Slipper von Jomos ------> die Ärmel vom Longsleeve habe ich etwas aufgeschoben & trage dazu eine schlichte Armbanduhr von "Danish Design" (die Marke kann ich empfehlen, Preis/Leistung stimmt). Ich trage auch auf der Arbeit eigentlich immer ein einfarbiges Longsleeve oder ein Jeanshemd mit umgewickelten Ärmeln, eine Chino gern mit Pinroll, diese oder ähnliche Schuhe und eine schlichte Uhr. Bisher hat keiner was negatives dazu gesagt, es gab sogar schon das eine andere ehrlich gemeinte Kompliment von Kolleginnen (und meiner Freundin natürlich^^) dafür ----> Hemden sind meiner Meinung nach im office nicht immer nötig, wobei es auf die Firma ankommt.. es spricht nichts gegen ein Hemd, aber als Maß aller Dinge bezeichne ich es nicht ;-)

Das Longsleeve kann man eventuell mit einem Sakko etwas "aufhübschen", wenn gewünscht, aber es ist schon gut, wenn man nicht die blaue Jeans anzieht.

Allgemein empfehle ich dir jedoch etwas anzuziehen, das dir selber gefällt und in dem du dich wieder findest, in dem du dich wohl fühlst und das dir wie eine "zweite Haut" gefällt -----> als unangenehm wahrgenommene Outfits, in denen man sich selbst verkleidet fühlt bringen nämlich nix außer dass man sich am Ende noch total schlecht fühlt und negative Gefühle entwickelt... musste in meinem früheren Job jahrelang typische Businessklamotten anziehen, was zum Schluss ernsthaft auf die Psyche ging, weil ich mich so verkleidet fühlte :-/

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
musste in meinem früheren Job jahrelang typische Businessklamotten anziehen, was zum Schluss ernsthaft auf die Psyche ging, weil ich mich so verkleidet fühlte :-/

Genau darauf habe ich auch keine Lust :/

An Jeans und Hemd habe ich schon gedacht, aber ein Sakko wollte ich nicht unbedingt dazu anziehen.

Nun frage ich mich: Mit was kann man eine Hemd/Jeans Kombi ergänzen, wenn es mal kälter wird oder man das Gebäude/Büro verlässt?

Mein alter Arbeitsplatz war mehr oder weniger auf einer Baustelle, daher gab es da Arbeitsuniform bzw man konnte da auch ganz lässig einfach eine stoffjacke tragen.
Des Weiteren hab ich da auch nur wie jeder andere Jeans + Shirt getragen.

Das ist jetzt aber nicht mehr möglich :/ Daher habe ich auch keine Ahnung was man über ein Hemd drüber zieht, wenn es nicht unbedingt ein Sakko sein soll.

Hast du da eine Idee?

Und was meinst du mit "nicht unbedingt die blaue Jeans"? Kommt die nicht gut an? Trägst du bzw trägt man da eher grau/schwarz?

1
@thuccy228

Ich ziehe statt der blauen Jeans eine Chino an - sieht einfach gepflegter und weniger nach Freizeitkleidung aus.

Statt einem Sakko kannst du höchstens eine Strick- oder Sweatshirtjacke anziehen, aber letzteres ist doch schon sehr locker und passt nicht überall. Ansonsten gibt es von Ahlers/Jupiter so dünne Überziehjacken, aber die gehen faktisch schon wieder stark in Richtung Sakko und sind eher konservativ - ist nicht jedermanns Sache.

1
@rotesand

Statt der blauen Jeans eine Chino - die aber trotzdem blau? Oder auch eine andere Farbe?
Die blaue sieht nämlich bei den Modells an denen ich sie eben gesehen habe nicht unbedingt gut aus ^^ zumindest nicht mein Geschmack.

Was diese Überziehjacken angeht informiere ich mich mal. Die kenne ich überhaupt nicht

1
@thuccy228

Bei der Chino habe ich beige, blau, grau und schwarz - kommt immer aufs Longsleeve an, das Jeanshemd (dunkelblau) trage ich zur beigen Chino :-)

Die Überziehjacken sind schon etwas arg konservativ - mein Großonkel hat die gern getragen, der war aber Jahrgang 1932 ... muss man mögen, aber zwei davon habe ich aus seiner Erbmasse noch da und trage sie gelegentlich an "feineren Anlässen" als Sakko-Ersatz zu Hemd und Krawatte. Die sind schon sehr "klassisch" - muss man mögen. Das geht so in die Richtung. Oft haben die nur einen "Knopfverschluss".

1
@rotesand

Ahh. Ich hab nur richtige Jacken gefunden ^^ Aber ja stimmt, die sind sehr oldschool. Schick aber dafür muss man den Körper/Gesicht haben sonst sieht's unschön aus. Ich bin von der Statur her eher ne Bohnenstange :D

Ich werd mir wohl vorher am besten nochmal jemanden vom anderen Geschlecht suchen und shoppen gehen um was zu finden, dass mir stehen könnte ^^

1
@thuccy228

Ja genau^^ die sind ziemlich "oldschoolig" - sehen nicht schlimm oder so aus, aber sind eher was für "festliche Anlässe", auf die Arbeit würde ich sowas nicht anziehen ;-)

Von Daniel Hechter gibt es ganz schöne Übergangsjacken und Windbreaker, auch "Le Coq Sportif" und Ellesse wären Adressen, wo man fündig werden könnte.

0

Jeans und Hemd bzw. Bluse. Manche tragen auch gerne lange Röcke.

Kommt immer auf den Job drauf an.

https://karrierebibel.de/business-casual/

Mal keinen Anzug tragen müssen! Das ist die gute Nachricht für alle die sich darin nicht so wohl fühlen. Jeans und T-Shirt bleiben beim Business Casual aber trotzdem tabu. Business Casual bedeutet lediglich, dass Sie sich nicht zwangsläufig umziehen müssen, wenn es nach dem Büro noch zu einem Business-Dinner oder Empfang geht. Sie dürfen aber auf jeden Fall die Krawatte ablegen. [...]

Schau hier mal rein. Business-Casual bezeichnet ziemlich genau den Dresscode nach dem du suchst.