warum wurde österreich nach dem krieg wie deutschland geteilt?

9 Antworten

ich weiß leider nicht, welchen WK du meinst also:

Erster Weltkrieg:
Weil Österreich den Ersten Weltkrieg im eigentlichen Sinne "begonnen" hat, somit also schuldig war. Deutschland hat hat nur an das Bündnis mit Österreich-Ungarn hielt, das seit 1879 im Falle eines Krieges galt.

Während Deutschland den Friedensvertrag von Versailles 1919 hatte, in dem die territoriale Abschwächung und Gebietsverluste sowie die Verringerung des Militärs niedergeschrieben wurde, hatte Österreich genau das Selbe mit dem Vertrag von Saint-Germain, der 1920 in Kraft trat. Auch wir haben somit Gebiete verloren und mussten für die Schäden "aufkommen" Österreich-Ungarn wurde somit aufgelöst.

Zweiter Weltkrieg:
Österreich war nach dem 2. Weltkrieg nicht geteilt. Wir hatten Besatzungszonen, aber waren wieder ein eigener Staat. Wir haben keine Gebiete verloren, da die Frage nach der Schuld Österreichs noch im weitesten Sinne offen stand. (obwohl in einigen Konferenzen die Mitschuld Österreichs notiert wurde)
Man kennt es unter dem "Opfermythos".

Oesterreich wurde widerrechtlich von Hitler DE angegliedert, somit sassen sie im Zweiten Weltkrieg in ein Boot.

Nach dem Potsdamer Abkommen, wurde Oesterreich wieder als selbstaendiger Staat gesehen und wie DE in Besatzungszonen aufgeteilt.

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Besatzungszonen

Erst durch die Annahme der Stalinnoten von Oesterreich, wurde es ein einig Land.

Anmerkung: DE schlug diese Moeglichkeit aus.

Woher ich das weiß:Recherche

Österreich war sogar der Grund für den. 1.Weltkrieg und Deutschland hat nur seine Versprechen gegenüber Österreich-Ungarn gehalten beiseitezustehen, am Ende verlor es für Österreich sehr viel sowohl wirtschaftlich als auch territorial. Im 2. Weltkrieg verlor Österreich keine Gebiete, obwohl viele Österreicher genauso fanatische Nazis waren.

Deine Frage ist gut.

Vielen denken das Österreich nicht aufgeteilt wurde. Dies stimmt aber nicht.

Nach dem Krieg gab es wie in Deutschland auch Besatzungszonen. Diese kannst du in Wikipedia genau ansehen. Bis 1955 also 10 Jahre nach Kriegsende war Österreich geteilt. Eine Mauer gab es aber nie. Nach 1955 wurde das Land wiedervereinigt da die Neutralität also der Staatsvertrag unterschrieben wurde.

Danach zogen die Besatzungsmächte ab und das Land wurde wieder frei. Es darf sich aber nicht mit anderen Ländern verbünden. Es zählt nicht zur Nato. Es darf sich ebenso nicht als westlich ansehen. Der Anschluss an Deutschland ist dauerhaft verboten. Eine Ausnahme war allerdings der EU Beitritt

Österreich bestand während des zweiten Weltkriegs nicht. Da es zuvor schon zu Deutschland also damals zum Deutschen Reich beigefügt wurde. Der Name Österreich wurde in Ostmark umbenannt. Die neun Bundesländer wurden auch umbenannt und einige auch Zusammengelegt.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Österreich gehörte damals zu Deutschland. Also hat Österreich auch den 2. WK verloren.

Was möchtest Du wissen?