Die Freundin bist Du selbst, denn sonst würdest Du es nicht derart dramatisch "über sich ergehen lassen" ausdrücken sondern die asexuelle vorgebliche Freundin bemitleiden und fragen wie ihr zum Spaß am völlig normalen Sex geholfen werden könne.

Nein, das ist nicht in Ordnung.

Ein liebender MANN möchte seine Partnerin auch sexuell glücklich machen und nicht nur "einen wegstecken" bei einer völlig unbeteiligten Frau. DAS kann man(n) im Puff tun, aber nicht bei und mit der Frau die er liebt.

Wenn Du asexuell bist dann suche Dir einen asexuellen Partner und spiele dem Mann der Dich liebt nichts vor. Ein Mann will seine Partnerin nicht benutzen. Er will sie in allen Bereichen des gemeinsamen Lebens lieben, auch im gemeinsamen Bett.

Ich würde mich als Mann von einer Frau trennen die kein sexuelles Interesse an mir hat.

...zur Antwort

Ja, Munition bleibt gefährlich. Weder ins Feuer damit noch fallen lassen oder gar mit einem Hammer bearbeiten. Am Besten der Polizei melden, der Kampfmittel - Räumdienst entsorgt das Zeug fachmännisch.

...zur Antwort
Weder noch

Das hinge von Vielem ab.

Von den finanziellen Möglichkeiten, vom jeweiligen Objekt, von der zu erwartenden Bauzeit.

Hätte ich ein Grundstück erworben welches ich einmalig und für mich passend finde - in meiner Stadt hoch am Berg mit freiem Blick über die Ostsee - würde ich ggf. das dort befindliche Haus abreißen und eines nach meinen Bedürfnissen errichten lassen.

Wenn es sich um ein ungewöhnliches Objekt handelte, eine alte Fabrik, einen ehemaligen Bauernhof, einen Wasserturm oder eine ehemalige "Kirche" handelte so würde ich das Äußere erhalten/restaurieren und das Innere in Abstimmung mit dem Denkmalschutz ect. nach meinen Wünschen um- und ausbauen lassen.

...zur Antwort

Nein, nicht wenn es finanziert ist.

Zahlt viele Jahre lang am Haus ab, wird erst krank und findet nach Genesung keine Arbeit mehr und muß verkaufen. Und geht ggf. mit Verlust im fünfstelligen Bereich raus, man zahlt noch für ein Haus das man längst nicht mehr besitzt. Ich würde wäre ich wieder jung nur noch eine Immobilie kaufen so ich 80% des Kaufpreises parat hätte.

...zur Antwort

Ich hatte meinen letzen Wachstumsschub mit 21.

Es war schon irgendwie seltsam das mir als Stuffz die Uniform zu klein wurde und ich neu eingekleidet wurde. Aber so habe ich es immerhin von 169 auf 171 geschafft :-)))

...zur Antwort
Kommt auf die Person an

Ich habe genau 51 Jahre lang stark geraucht, ich weiß wie schwer es ist davon ab zu kommen, Ich bin seit einigen Jahren nun NICHT-Raucher.

Da ich ohnehin nie wieder mit einer Frau zusammenzuziehen gedenke könnte meine Partnerin in ihrer Wohnung rauchen soviel sie will - in meiner jedoch nicht, keine Ausnahme.

...zur Antwort

Nein, sie ergänzen sich nicht, in keiner Weise.

Wissenschaft sucht nach Erkenntnis, nach dem Verstehen und Erklären der Realität.

Im Gegensatz dazu fabuliert "Religion" abstruse Märchen von irgendwelchen unsichtbaren "Gott" - heiten.

Wissenschaft kann noch nicht alles erklären und wird es vielleicht nie können - "Religion" hingegen erklärt gar nichts, im Gegenteil.

"Religion" ist die unsinnige Einbildung unsichtbarer omnipotenter Figuren, ist eine Wahnvorstellung.

Wissenschaftlich erwiesen aber ist =

...zur Antwort

Nein, das ist keineswegs peinlich und so manche Frau zeigt überdeutlich Fake - Schamlippen, das nennt man "Camel - Toe". Hier zu den Fakes =

https://www.google.com/search?q=camel+toe&client=firefox-b-d&sxsrf=ALeKk01ZzJocB1rDrk0QEUD3wo8OA-rTIw:1587896662028&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjcqOuD8IXpAhUM26QKHQ9ZBPsQ_AUoAXoECAwQAw&biw=1400&bih=780

...zur Antwort

Ölen kannst Du ihn NUR (!) wenn er nicht lackiert ist bzw, alle Lackreste restlos entfernt wurden. Ich würde alle Beschläge entfernen und das Holz reinigen/schleifen bis eine saubere Oberflächenstruktur erreicht ist in dem optischen Zustand den Du haben willst. Dann würde ich ihn lackieren, klar und lösemittel - HALTIG (!). Zwischenschliff mit 220-280 Papier, insgesamt dreimal lackieren. Ob Du Matt- Seidenglanz- oder Hochglanzlack verwendest ist Geschmackssache. Nach dem völligen Aushärten der letzten Lackierung würde ich die gereinigten, aber NICHT polierten Beschläge wieder anbringen.

...zur Antwort

Papa, Mama ich will ein Bustie haben.

Und Deine Eltern werden Dir eines kaufen, denn es geht nicht darum schwere Brüste zu stützen sondern darum das Du Dich als heranwachsende Frau fühlen kannst. Meine Töchter haben BH's bekommen als sie welche haben wollten - und danach fragten. Auch sie hatten noch nichts was unbedingt gestützt werden mußte, aber sie wollten es eben und daher bekamen sie.

Grüße vom Opa Yggdrasil :-))

...zur Antwort

Ab immer 10 Jahre älter als ich :-))))

Ich gehe auf 70 und bin nicht alt. Ich laufe noch immer ein- zweimal pro Woche meine 10-15 Km wie mein Leben lang und laufe weit Jüngere in Grund und Boden. Ich übe seit mehr als 40 Jahren mein Arnis/Escrima und bin wehrhafter als die Meisten gleich welchen Alters.

Ich kenne 30jährige Greise, es ist keine Frage der Jahre sondern der aktiven Lebensführung, körperlich wie geistig.

Also nein, ich bin mit knapp 70 keineswegs alt.

...zur Antwort

Auch in gutem Zustand nicht sehr viel, da es noch ausreichend viele gibt und Mein Kampf daher keine Rarität ist. Wertvoller werden Ausgaben welche vor 45 gedruckt wurden und Signaturen bekannter Persönlichkeiten enthalten.

Dazu kommt das Mein Kampf bis zum heutigen Tage in fast allen Sprachen dieser Welt im Original gedruckt und verkauft wird, die Meisten werden gedruckt in Irland, Argentinien, USA und Indien.

Findest Du im Netz.

...zur Antwort

Nein, das kannst Du nicht.

Ein Bootslack schützt zwar besser vor Witterung als ein allgemeiner Lack aber wetterfrest macht auch er Hölzer welche nicht für den Außenbereich vorgesehen waren nicht. Solche Hölzer sind auch entsprechend getaucht, imprägniert. Und es habdelt sich um ausgesuchte Harthölzer die non Natur aus witterungsbeständiger sind als Weichhölzer.

...zur Antwort

Für mich mit Fahrpraxis von etwa 50 Jahren Führerschein dauert das maximal drei Strunden.

...zur Antwort

Ich hatte einen stabilen Ranzen aus massivem Leder welcher über Generationen in der Familie war. Den zu verunstalten wäre mir nie in den Sinn gekommen - auch hätten die Lehrer es keinesfalls geduldet in den Fünfziger und frühen Schechsziger Jahren das die Ranzen der Schüler irgendwie "verziert" worden wären.

...zur Antwort