Warum wurde man nie gefragt ob man geboren werden will?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das sind doch nur Klischees. Die wenigsten Menschen sind glücklich, wenn sie sterben, auch alte Leute nicht. Meine Großeltern wollen definitiv nicht sterben! Und Babys schreien am Anfang nach der Geburt, weil sie müssen, das füllt die Lungen mit Luft... Der Tod ist vielleicht höchstens besser als unermessliches Leiden. Sonst würde ich in jeder Sekunde das Leben dem Tod vorziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell Dir vor, Du liegst da wohltemperiert mehrere Monate in 37 Grad warmen Wasser. Es ist dunkel, ruhig, kuschelig, und kriegst eine Rundum-All-Inclusive-Versorgung. Und dann wirst Du innerhalb weniger Minuten in eine kalte, laute und hellgrelle Welt katapultiert. Würdest Du da nicht auch das Heulen kriegen?

Meiner Meinung nach hat das Heulen eines Babys nichts mit dem Tod zu tun, sondern mit dem ersten Schock des Lebens :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Babys weinen bei der Geburt wegen den äußerliche Veränderungen (das sie nicht mehr im geschützten Mutterleib sind), weil sie auf einmal Atmen müssen, alles anders wahrnehmen. Da Babys weder wissen was "das Leben" ist noch ob sie es zum lachen oder weinen finden ist das heulen eine instinktive Handung die nichts mit ihrer derzeitigen Gefühlslage zu tun hat. Die von dir aufgestellte Tatsache dass alte Leute beim Sterben glücklich sind stimmt so auch nicht ganz. Viele haben angst davor oder überlegen ob sie schon bereit sind. Viele die glücklich aussehn reden sich dies wahrscheinlich nur ein weil sie eh keine andere Wahl haben und ihre Verwandten nicht unnötig beunruhigen wollen.

Wüssten Babys was das Leben und Sterbende was der Tod ist würden sie vielleicht anders reagieren... vieleicht auch nicht. Aber genausowenig wie wir einem Baby sagen können was das Leben bedeutet können wir uns selbst vorstellen was der Tod bedeutet...

Alles in allem denkst du also einfach zu viel darüber nach :D

Auch wenn du jetzt wahrscheinlich genausoviel weißt wie vorher hoffe ich dir trotzdem irgendwie weitergeholfen zu haben :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sie gefragt werden? Das gehört wohl zu den Dingen, die wir niemals wissen werden. Im Übrigen weint beileibe nicht jedes Baby bei der Geburt! Und wenn, dann dient das dem Funktionstüchtig machen der Lunge. Nicht jeder alte Mensch, der stirbt ist glücklich.

Das kommt wohl darauf an, ob man in dem Bewusstsein stirbt, alle Aufgaben, die das Leben stellte, bewältigt zu haben.

Das heißt: stelle dich dem Leben. Sonst kannst du deine Aufgaben nicht erfüllen und genieße es, denn es ist schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub du verdrehst da etwas. Wieviele Alte Leute hast du sterben sehen? Also, die die ich gesehen haben, haben sich nicht darüber gefreut.

Und wenn Babys weinen, dann weil die Geburt für sie auch sowas ähnliches wie Sterben ist. Immernin werden sie aus einer perfekten Umgebung unter großen Anstrengungen in eine fremde Welt gepresst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja man könnt jetz sagen die Welt ist Schei*ße^^ Aber es gibt auch genug schöne dinge im leben;) und nich alle alten menschen sind glücklich wenn sie sterben! Keiner weiß genau was nach dem Tod kommt... vill ist dann einfach alles vorbei? Vill wirds besser? vill auch nicht? das kann man nciht wissen;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das stimmt nicht. Normalerweise würden Babys bei der Geburt nicht unbedingt schreien. Das tun Tiere ja auch nicht. Nur das menschliche Geburtsprocedere ist durch die Medizin so unmenschlich geworden, die mutter un einer so unnatürlichen Körperhaltung, drumrum lauter Idioten, die sie zum Presen anfeuern, wie es kein anderes höheres Säugetier machen würde, das Baby dann hochgehoben und von fremden händen in Handschuhen ins Kunstlicht gehalten. Aber das ändert sich, die Geburten heute laufen großenteils humaner ab und dann schreien die Babbys auch nicht mehr wie am Spieß. Wenn ein Mensch stirbt, ist das mit viel Leid und Schmerzen verbunden und eine sehr elendige Sache. Der Tod ist gar nichts, nach dem Tod hört ein Lebewesen unweigerlich auf zu existieren. Alles ist aus, es gibt dieses Wesen dann nicht mehr, deshalb kann der Zustand des Todes auch nicht gut oder schlecht sein, er ist schlicht nicht-Sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Babys weinen wenn sie geboren werden - und sie geben dem Körper der Mutter das Startzeichen, dass sie bereit sind. So gesehen geben sie also sehr wohl ihr Statement ab, dass sie nun geboren werden wollen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sagt das aeltere menschen gluecklich sind wenn sie sterben;;; aeltere menschen haben genau so viel angst zu sterben, auch wenn sie 100 jahre alt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du denkst viel zu viel nach und so sinnloses

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüße :-)

Du denkst zuviel nach ;-) Aber ein netter Gedankengang, ich wär da nicht draufgekommen :-)

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oder denke ich einfach zu viel nach?

Finde ich nicht.

Etwas ähnliches drückt die Bibel so aus:

Prediger 7:1:
1 Besser ein guter Name als gutes Salböl, und der Tag des Todes als der Tag, da einer geboren wird.


Das hat jetzt allerdings nichts mit dem Geburtsvorgang zu tun.

Erst im Laufe des Lebens kann sich jemand einen "guten Namen" bei Gott machen und dann auf die Auferstehung und die Gabe des ewigen Lebens hoffen.

Johannes 3:36:
36 Wer Glauben an den Sohn ausübt, hat ewiges Leben;
wer dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen,
sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Römer 6:23
23 Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod,
die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sturmwolke
29.03.2012, 16:26

Da fehlt noch ein Text, in dem der Apostel Paulus von seinem baldigen Tod spricht:

2.Timotheus 4:7-8
7 Ich habe den vortrefflichen Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben bewahrt.
8 Fortan ist mir die Krone der Gerechtigkeit aufbehalten, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag als Lohn geben wird, doch nicht nur mir, sondern auch all denen, die sein Offenbarwerden geliebt haben.

0

ohne leben kein tod -- da führt nun mal kein weg dran vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist einfach nur dumm, wenn die mutter ein kind haben will, dann kann man ihr es nicht nehmen, das baby kann dir es nicht beantworten ob es leben will..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du denkst zuviel nach! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?