Warum werden nur manche Angeklagten unkenntlich gemacht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entweder hat die betroffene Person ihre Einverständnis dazu gegeben oder die Reportage war gespielt/Nachgestellt.

Wenn es seriöse Nachrichten waren, wird wohl eher ersteres zutreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die, die hier schon geantwortet haben, haben recht. Nicht zutreffen tut das hingegen bei einer "Person, die in der Öffentlichkeit steht", wie wir in der Schweiz sagen. Berühmte Personen haben ihr Recht auf Schutz der Privatsphäre und so auch das Mittel dazu, das "Recht am eigenen Bild" verwirkt. Man darf sie in der auf öffentlichem Grund/Boden überall ablichten und diese Fotos/Videos überall zeigen. Bei nicht berühmten Personen wäre das "Stalking" und "Verletzung des Rechtes am eigenen Bild".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?