Warum verzeiht ein Mobbingopfer dem Mobber nicht?

15 Antworten

Ein Mobbingopfer unterliegt ständigem Druck und Stress. Mobbingopfer leiden und tragen oft seelische Schäden davon, die über Jahre hinweg therapiert werden müssen. Es entstehen Ängste und Zwänge. Eine schwere Depression kann daraus hervorgehen. Jemanden zu mobben ist nicht immer ungefährlich und man macht mit jedem Wort, das man sagt ein Stück seines Inneren zunichte. Würdest du so etwas verzeihen?

erstmal, kein Täter hat das Recht vom andern=Opfer "Vergebung" Verzeihen zu verlangen.

Du, der Täter kannst tätige Reue zeigen, leben, trotzdem ist es nicht die Aufgabe der Opfers dem dann EX - Täter/ Dir irgendwie entgegen zukommen.

Du wirst damit leben müssen, Deine Befindlichkeiten sind Deinen Opfern zu Recht,völlig egal, sei einfach dankbar.. es wird Dir nicht mit gleicher Münze heim gezahlt... oder erst in 10Jahren +X , gab da mal eine junge Frau, die hat gewartet bis der Täter sich ein glückliches Leben aufgebaut hat, erst dann hat sie das systematisch zerstört..damit der Täter auch leidet..

Und wie hat Sie ihn zerstört?

0

Hallo IchbinTimo122.

Meine Antwort kommt wahrscheinlich sehr verspätet an, werde aber trzd. antworten.

Warum verzeiht ein Mobbingopfer dem Mobber nicht?

Mobbing ist Psychoterror. Dadurch kann man traumatisiert werden oder sogar schlimmeres. Daran ist nichts harmloses, du könntest einen neuen "David S.", dadurch machen sogar. Eine Aggresionsverschiebung, welche Jahre später erfolgt.

Ich habe jemanden gemobbt, aber er verzeiht mir nicht. Warum macht so was?

Er verzeiht dir nicht, weil es ihn immernoch beschäftigt. Nicht jedes ehemalige Mobbingopfer ist so, aber sieh es mal so. Wenn man Dinge verharmlost, die einen selbst schwer beschäftigen, dann ist das eine bodenlose Frechheit und so dreist, dass ich mich überhaupt fragen muss, wie kannst du es eigentlich wagen?

Eine kleine Frage an dich, wieso mobbt man jemanden? Du solltest dich in Grund und Boden schämen. Es ist nicht dein Recht "vergebung", zu verlangen. Wenn du wirklich das wiedergutmachen willst, komme ihm doch mal entgegen.

Mach irgendetwas was er sich lange wünscht, schenke ihm etwas über das er sich freuen wird. Und auch wenn es nur ist, dass er ihn ruhe gelassen werden möchte, dann respektiere das gefälligst und lass ihn verdammt nochmal in ruhe.

Ich finde es eigentlich erschreckend, dass du nach Jahren immernoch so eine dreistigkeit besitzt, das ist sehr traurig. Ich kann für dich nur hoffen, dass du selbst daraus gelernt hast. Und falls nicht, dann bist du genauso armselig und feige wie der Rest der Leute welche andere gemobbt haben und es sie keine Millisekunde gekümmert hat.

Deinem Charakter jedenfalls gute Besserung.

Liebe Grüße Dhalwim,

Verstehe ich! Wie würdest du dich fühlen, würde man dich mobben? Würdest du dann herzlich strahlend auf denjenigen, der dir soviel psychisches (ggf. auch physisches) Leid angetan hat, zugehen und ihm die Hand reichen?

Jetzt fühlst du vielleicht mal ein klein wenig, wie es ist, wenn man weggestossen wird! Fühlt sich nicht gut an, hm? Lernst du daraus? Ein Mobbingerlebnis begleitet dich im schlimmsten Fall dein ganzes Leben!

Warum sollte er Dir verzeihen, wenn es von Dir ja nicht mal ernst gemeint ist.

Lass ihn in Ruhe und lebe mit den Konsequenzen, die es nach sich zieht.

Was möchtest Du wissen?