Warum verursachen Bohnen und Erbsen Blähungen?

1 Antwort

Das hat mehrere Gründe. Sie hängen von dem Zustand Ihres Verdauungssystemes und der Zusammensetzung des Gemüses ab. Es sind nicht nur die Zuckerarten, sondern der hohe Anteil von Kohlenhydraten und Eiweißen. Unser Magen kann sich in aller Regel nur auf einen Hauptbestandteil optimal einstellen. Ich erkläre das hier selbstverständlich sehr vereinfacht. Für Eiweiß stellt der Magen vermehrt Salzsäuren her, das diese schneller aufschließt. Für Kohlenhydrate ist das aber eher ungeeignet (besondere Enzyme sind gefragt). Daher gehen die Kohlenhydrate zum größten Teil unverändert in den Darm. Dort werden sie dann über Vergährung durch entsprechende Darmbakterien "geknackt". Bei der Vergährung entstehen Gase. Die Blähungen. Manche Menschen haben allerdings ein für Bohnen und Erbsen optimiertes Verdauungssystem, so dass Sie kaum mit Blähungen zu tun haben.

Übrigens haben Sie den gleichen Effekt, wenn Sie eine große Fleischportion mit viel Nudeln oder Kartoffeln essen.

Was möchtest Du wissen?