Warum unterstützten die Franzosen, die Amerikaner im Unabhängigkeitskrieg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Franzosen hatten sich ja in Kannada festgesetzt, die Englaender waren mindestens Konkurenten, wenn nicht Feinde, somit ist diese Unterstuetzung zu sehen.

Auch viele Deutsche waren in diesem Kampf involviert, sie waren zuhause "Arbeitslos" geworden, denn der 7 jaehrige Krieg war vorbei. Der preussische General STEUBEN hatte grossen Anteil an der Truppenorganisation.

Er ist uebrigends der beliebteste Mann aus DE, jaehrlich findet eine Gedenkveranstaltung statt, die STEUBENPARADE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Kolonialzeit waren Briten und Franzosen keineswegs gute Freunde, sondern erbitterte Konkurrenten. Und da galt die alte Weisheit: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Erst 1904 kam es zu einer britisch-französischen Verständigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Die Engländer waren die Feinde der Franzosen, und ein Erfolg der Amerikaner gegen die Engländer hätte und hat die Franzosen gefreut.

Im Siebenjährigen Krieg (in Amerika auch Franzosen gegen Engländer) hatten die Franzosen verloren, also auch Revanche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die franzosen hatten beef mit den engländern, die engländer beef mit ihren kolonien in nord amerika, der feind meines feindes ist mein freund! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Franzosen und Engländer verfeindet waren und nach dem Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund", haben sie den Amis geholfen, sich von England zu lösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?