Warum tragen Inder Turbans?

5 Antworten

EINIGE Inder tragen Turbane (besser: "Pagris"), und zwar die Sikhs und einige Moslems im Punjab. Die meisten Inder tragen keine "Turbane".

SIKHS SIND HINDUS ! Die SIKHS HIER DIE AUßERHALB VON INDIEN LEBEN BEKOMMEN TÄGLICH NE GEHIRNWÄSCHE .Die Sikhs sind Hindus die Turban tragen .SIKHISMUS IST EINE TRADITION/SEKTE DIE DEM HINDUISMUS ANGEHÖRT GENAUSO WIE JAINISMUS UND BUDDHISMUS !EIN HINDU DER EIN TURBAN TRÄGT BEKOMMT EINE KRIEGERISCHE EIGENSCHAFT ZUGEWIESEN. DAMALS HABEN VIELE HINDUS DIE BEDROHT WAREN VON DER ISLAMISCHENHERRSCHAFT (Mogulen) UND DEN BEITRITT ZU MOSLEMS ABGELEHNT HABEN SICH ZU SIKH ERZOGEN LASSEN .EIN SIKH WEIßT KRIEGERISCHE MERKMALE AUF UND KÄMPFT FÜR DIE GERECHTIGKEIT ! DAMALS WAR ES DRINGEND NÖTIG ALSO HAT DER 10. Guru der Guru Gobind Singh den Sikhs ( =was eine tradition/Sekte im Hinduismus ist ) ein turban, kamm,unterhose,ein schwer und ein armvabd aus stahl geschenkt . Dies sind einige merkmale der hindus bzw. Der kriegerischen sekte=sikhismus. LETZTLICH gehören alle menschen die im mogulreich die sikh tradition folgten den hinduismus an ... niemand würde freiwillig vom islam zum hinduismus/sikhismus wechseln . DESWEGEN NOCHMAL DIE MEISTEN  DIE DIE SIKH TRADITION FOLGTEN WAREN HINDUS UND SIND DAS IMMERNOCH . 

ICH HOFFE DASS ICH EUCH HELFEN KONNTE .

MfG

-- Ein Turban ist eine Kopfbedeckung orientalischen Ursprungs. In der Schia ist der Turban ein Ausdruck für Würdenträger bzw. Geistliche im Islam. Es sind weiße und schwarze Turbane verbreitet.

-- Getragen werden Turbane hauptsächlich in muslimischen Ländern und in Teilen Indiens in zahlreichen lokalen Varianten.

-- Ihren Ursprung hat diese Art der Kopfbedeckung wahrscheinlich im alten Persien. Schon auf erhalten gebliebenen Steinreliefs in Persepolis sind Personen mit turban-artiger Kopfbedeckung zu erkennen.

-- Unter persischen und arabischen Gelehrten sind schwarze und grüne Turbane verbreitet, die eine Abstammung vom Propheten Mohammed anzeigen. Die schwarzen Turbane tragen Sayyids, die grünen Scherife.

-- Indien = Turbane gibt es in den verschiedensten Farben. ... Das hängt mit den verschiedenen Kasten zusammen, zu denen sie gehören!!!!Nicht alle Inder tragen einen, vor allem in den Städten sieht man sie nicht so oft. An dem Turban kann man die Klasse, Kasten, Beruf oder religiöse Überzeugung des Trägers erkennen. Einige Muster und Farben sind auch abhängig von der Jahreszeit. http://www.ingrids-welt.de/reise/ind/html/kukkleidung.htm

  • Dann gibt es noch die Sikhs, die jegliches Kastensystem anprangern. Sie gehören NICHT dem Glauben der Hindus an und sind eine SEPERATE Religion. Der Turban den sie tragen, ist ein "Geschenk" vom letzten Guru, "Guru Gobind Singh Ji". Er zeigt die Zugehörigkeit zu den Sikhismus. In ihm wird das von Geburt an Ungeschnittene Haar gewickelt. Weitergehend ist er ein Symbol vom "Khalsa" ( Geminschaft der Reinen o. nur "Rein") und ist ein Teil von den 5 "K´s". Der Guru gab jeden Sikh eine physikalische Erscheinung, die sich " Bana " nennt. Der Turban bestätigt die Sikh Identität. Der Turban soll außerdem die Demut, den Respekt vor Gott ausdrücken, da er Allgegenwärtig ist.

Quellen: Auszug aus Wikipedia zu "Dastaar" http://de.wikipedia.org/wiki/Dastar Ich bin selber ein Sikh

"Aufgrund dieses auffallenden Kleidungsstücks, dessen Tragen von Sikhs als religiöse Pflicht aufgefasst wird, wird Indien fälschlicherweise oftmals mit dem Tragen von Turbanen assoziiert. Fakt ist jedoch, dass die Sikhs nur einen kleinen Teil der Bevölkerung Indiens ausmachen, obgleich nicht jeder Turbanträger zwingend der Sikh-Religion angehören muss. Darüber hinaus tragen bei weitem nicht alle Sikhs einen Turban."

0

Was möchtest Du wissen?