Warum spricht ein Österreicher hochdeutsch wenn er mit einem Deutschen redet und nicht umgekehrt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Österreicher ist aufgrund seiner geschichtlichen Mehrsprachigkeit, wovon kaum etwas geblieben ist, etwas gewandter beim Benützen von Fremdsprachen. Somit weiß er auch, dass sich ein Deutscher mit dem Verstehen schwertun würde, wenn er richtigen wienererischen Dialekt spricht.

Genau das wollen wir aber im Sinne einer guten Völkerverständigung nicht, oder? :-)

LG Linguis

Hast du schon mal gehört, wie peinlich es sich anhört, wenn ein Deutscher versucht, den österreichischen Dialekt zu sprechen? Das ist genauso wie wenn ein Ostfriese versucht, auf Bayerisch zu machen.

Weil ich in Norddeutschland auch nicht erwarte, dass ein österreichischer Besucher dort auf Plattdeutsch umschaltet.

Hochdeutsch ist die allgemeine Verständigungssprache in deutschsprachigen Gebieten. Nur so kann die Verständigung der Sprecher aller Deutschvarianten untereinander gewährleistet bleiben. Das Bildungssystem lehrt dabei eine Norm, was "richtig" und was "falsch" ist, die sich aber bei verändertem allgemeinen Sprachgebrauch ändern kann (Sprachwandel).

Österreichisch, so habe ich es gelernt, ist mit Bayerisch eine der vielen Sprachvarianten des Deutschen.

Ebenso Schweizerdeutsch. Aber die Schweizer bemühen sich, aus Schweizerdeutsch eine eigene Hochsprache mit eigener Norm zu machen. Sie würden dann aus der "Verständigungsallianz" der deutschsprachigen Gebiete ausscheiden. Eine sehr fragwürdige Entscheidung.

Sicher gibt es Bestrebungen in Österreich, ähnlich das Österreichische zur eigenen Norm zu machen. Das wäre noch komplizierter, denn dann müsste es sprachlich vom Bayerischen entflochten werden (so wie Serbisch und Kroatisch aus Serbokroatisch), meines Erachtens nach ein Rückschritt.

Zählt Plattdeutsch nicht bereits offiziell als eigene Sprache? Ich kann jedenfalls hier aus dem Norden berichten, dass es (fast) keiner mehr spricht oder beherrscht, Österreicher haben also nichts zu fürchten :-)

0

Das ist ein Vorurteil, ich glaub Du kennst nicht so viele deutsch-österreichische Verhältnisse...;-)) Gruß, q.

weil der österreicher meistens besser hochdeutsch spricht wie der deutsch den österreichschen dialekt. der deutsche spricht ja auch hochdeutsch und nicht dialekt in so einem fall.

Was möchtest Du wissen?