Warum spielen Jungs nicht so gern mit Mädchen?

8 Antworten

Da würde ich mir gar keine Gedanken machen, das ist eine ganz normale Phase, die sich auch wieder ändert. Du warst mit Sicherheit als Kind auch in dieser Phase, hast es selbst durchgemacht.

Nun ja, erst mal ist das Interesse der Jungen an Spielen eher gleich und Mädels sowieso irgendwie blöd ( umgedreht genauso, meine Töchter reden genauso über Jungs ) aber wenn man dann einen der anderen Seite dann doch mag, ist das alles anders. Aber natürlich nicht vor den gleichgeschlechtlichen Freunden, da kann man das nie zugeben.

Hallo! Also in dem Alter ist das völlig normal. Mädchen sowie Jungs bilden in dieser Zeit ihre eigene Persönlichkeit, die sich dann auf ihren spätere Zukunft auswirkt. Ich selbst hab das schon hinter mir, mein Sohn (jetzt 17) und meine Tochter (jetzt 11) hatten das auch, als sie in dem Alter waren. Das regelt sich spätestens mit 10 Jahren, wenn sie in Gymnasium/Hauptschule überwechseln. Dann wird das andere Geschlecht wieder interessanter. Also machen sie sich keine Sorgen! LG Vicky

Mit älteren Mädchen zusammen sein?

Hallo Ich habe folgendes Problem: Ich werde im Januar 15 und es ist jetzt schon öfters vorgekommen das ich einen Korb kassiert haben nur wegen meinem alter. Es ist immer das gleiche Muster, wir verstehen uns prima ,lachen zusamen und verabreden uns zu einem Date. Das Problem ist das spätesten beim 2 Date rauskommt das 15 bin und dann ist aus. Ich versteh nicht wieso ein 17 jähriger Junge mit einer 14/15 Jährigen zusamen sein darf, aber ein 14/15 jähriger nicht mit einer 17 Jähriger. Ich kann halt mit Mädchen in meinem Alter nichts anfangen weil ich sie meisten zu unreif und kindisch sind. Hab ihr Tipps wie ich trotz Altersunterschied mit einem älteren Mädchen zusamen komme? Danke im voraus

...zur Frage

Wunsch Frei?! Aber keine Idee..?

Hallo an alle,

meine Freundin hat mir heute gesagt, dass ich einen Wunsch frei hätte. Wäre egal was, kann ich mir aussuchen.

Nur leider hab ich irgendwie absolut keine Idee und überlege schon den ganzen Tag. Sollte auch nicht in die sexuelle Richtung gehen oder ähnliches.

Denke mal sie möchte mir einfach eine Freude machen. Meinen Vorschlag, dass sie sich etwas überlegt und quasi es eine "Überraschung" gibt fand sie doof.

Daher jetzt meine Frage ob ihr vllt. Ideen habt was ich mir wünschen könnte. ;-)

...zur Frage

Mein 11-jähriger Sohn trägt Mädchen Klamotten, möchte er lieber ein Mädchen sein, oder ist es nur eine Phase?

Mein Sohn trägt in letzter zeit die Klamotten seiner Zwillings Schwester(z.B Kleider, Röcke, rosa Shorts, Blusen rosa Haarspangen, und rosa Haargummies). So geht er auch raus zwar nicht zur Schule, aber zuhause, oder wen wir mal draußen wo nicht unbedingt seine Klassenkameraden herumlaufen trägt er die Mädchen Klamotten. Als ich mein Sohn drauf angesprochen habe meinte er: "Ich trage lieber Kleider, Blusen, und Röcke".

...zur Frage

Was soll ich mir zu Weihnachten wünschen (Mädchen, 13 Jahre)?

Ja, ich weiß diese Frage gibt es schon oft aber ich habe wirklich keine Idee und habe alle anderen Fragen schon durchgelesen. Und ja, ich weiß, Weihnachten ist das Fest der Freude, Liebe usw. aber meine Familie hat mich gefragt und ich habe zwar noch ein bisschen Zeit zum Überlegen, weiß aber nichts. An Elektrogeräten (Handy, Laptop etc.) will ich nichts, Bücher und DVDs nicht so gerne, Geld auch nicht unbedingt und für mein Zimmer brauche ich eigentlich auch nichts. Könnt ihr mir bitte helfen!

...zur Frage

Soll ich meinen Sohn strenger erziehen als meine Tochter?

Hallo..

Mein Mann behauptet das ich unseren Sohn zum "weichei" erziehen. Durch mein gutmütiges Verhalten.

Da ich ihn besonders häufig mit ihm kuschel und schmuse und sehr oft bei allem tröste wenn er weint. Er geht zur Schule ist bald 7 Jahre alt und ist ein sehr emotionaler aber auch sensibler, empathischer Mensch.

Wenn er bei jeder Kleinigkeit weint spring ich sofort auf und tröste ihn. Mir tut es immer sofort weh wenn er weint. Ich kann es nicht mitansehen.

Mein Partner hat Angst das ich ihn zum Mädchen erziehe, ihn verweichliche da er sonst später von anderen Jungs einmal gehänselt werden könnte bzw zum Muttersöhnchen wird.

Bei der Tochter sei das ja normal weil sie ein Mädchen ist.

Noch eins vorweg: Er liebt sein Sohn sei er so sensibel wie er ist trotzdem, er nimmt ihn so an wie er ist, hat selbst kein Problem mit seiner Art das Problem ist nur seine Angst das sein Sohn später es einmal sehr schwierig haben wird sich durchzusetzen und sich zu behaupten. Das er durch Rückschläge immer am Boden zerstört ist und durch meine "Kuschel-Erziehung" ihn nicht stark sondern schwach mache...

Muss ich denn einen Sohn "härter" behandeln, nicht so viel schmusen oder kuscheln nur weil er ein Junge ist? Konsequent bin ich, ein Nein bleibt auch ein Nein. Mein Mann tröstet ihn zwar auch aber eher mit Worten anstatt mit Körperkontakt, wobei ich denke das es meinem Sohn auch gut tun würde von Vater öfters in Arm genommen zu werden.

...zur Frage

Mein Sohn lässt mich verzweifeln

Mein Sohn (13) bereitet mir in den letzten Monaten immer mehr Sorgen und ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos wie ich damit umgehen soll. Ab und an habe ich in seinem Zimmer Kleidungstücke gefunden. Diese waren mir unbekannt und gehörten ihm auch nicht. Er hatte sie sich ausgeliehen, wie sich später aufklärte. Das alles ist an sich ja nicht so schlimm. Doch es stellte sich heraus das mein Sohn öfters mit den Kindern in der Nachbarschaft, insbesondere mit den Mädchen sich die Freizeit nach der Schule vertreibt. Von den Mädchen wurde er dabei des öfteren in Mädchenkleidung gesteckt . So als Mädchen zurecht gemacht hat er scheinbar freiwillig dann auch den Nachmittag mit ihnen verbracht. Schockiert darüber, habe ich ihm den Umgang mit den besagten Mädchen untersagt. Da ich berufstätig bin ist es mir leider nicht möglich dies konsequent zu überwachen. Vor 1 Woche habe ich ihn dann wieder Mädchenkleidung ins einem Zimmer gefunden. Sauer darüber das er sich nicht an das Kontaktverbot hielt, habe ich ihn zurecht gestaucht. Aus lauter Ratlosigkeit und Verzweiflung habe ich ihn dazu verdonnert die gesamten Sommerferien in Mädchenkleidung zu verbringen. Doch ihn schien dies nicht wirklich zu stören. Selbst als ich mit ihm gestern beim Frisör war und er eine Mädchenfrisur bekam, zeigte er keine große Abneigung dagegen. Vielmehr gefiel ihm die Frisur auch noch. Jetzt frage ich mich, wenn diese Strafe ihn schon nicht zur Besinnung bingt, was soll ich noch machen? Ihm evtl. noch Ohrlöcher stehen und Gelnägel verpassen und ihn voll auf weiblich trimmen, bis er freiwillig genug davon hat? I Ich bin echt am Ende und weiß nicht mehr weiter mit ihm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?