Warum so viele Ausländer in der Schweiz?

7 Antworten

Von Experte kami1a, UserMod Light bestätigt

Einerseits Arbeitskräftemangel, andererseits im Verhältnis zu den Nachbarländern höhere Gehälter / Einkommen. Allerdings sind die Lebenshaltungskosten auch entsprechend höher. Lohnt sich anscheinend trotzdem.

Die meisten deutschen Auswanderer gehen in die Schweiz. Auf Platz 2 ist Österreich.

Hallo Gissgemert!

Ich weiß von vielen Fällen die in die Schweiz gezogen sind weil es da viele gut bezahlte Jobs gibt

Dann haben sie halt dort Wurzeln gefasst und sind geblieben

Trotz der auch hohen Lebenshaltungskosten.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag

Salue

Nach dem 1. Weltkrieg war die Schweiz unversehrt und man konnte sofort daran gehen, die Wirtschaft anzukurbeln. Vor allem brauchte es Leute für den Bau. Man hat also viele Italiener angeworben die heute, nach einigen Generationen, schon alle Schweizer geworden sind. Man sieht dies nur, wenn man die Namen in einem Telefonbuch ansieht, viele sind italienischen Ursprung.

Im 2. Weltkrieg nahm man, im Verhältnis zur Einwohnerzahl der Schweiz, weltweit am meisten Juden auf. Man hatte aber auch noch die Internierten von allen Kriegsparteien.

Nach dem 2. Weltkrieg war es das Gleiche, der Bedarf an Arbeitskräften war gross. Wieder waren es die Italiener, später die Türken. In den letzten Jahren waren es aber vor allem qualifizierte Deutsche die in die Deutschschweiz eingewandert sind. Im französisch sprachigen Gebiet sind es vor allem Franzosen.

Zur Zeit des 2. Weltkrieges wohnten rund 4 Millionen im Land. Heute sind es 8.6 Millionen.

In den letzten Jahren wurde deshalb die Schweiz, wieder bezogen auf die bestehende Einwohnerzahl, zum weltweiten Einwanderungsland Nummer eins weltweit.

Tellensohn

Die Schweiz war ja auch nicht im 2.Weltkrieg und hatte aber trotzdem Gastarbeiter. Und Flüchtlinge hatten sie schon, nur nicht so viele. Außerdem wurden Flüchtlinge nicht unbedingt aufgenommen, "um ein schlechtes, rassistisches Image aufzubessern". Da gibt es verschiedene Gründe und auch Vorteile für das aufnehmende Land.

Viele sind eben grade wegen der höheren Löhne in die Schweiz gegangen, die Arbeitskräfte brauchte.

Der Wohlstand anderer zieht automatisch Leute an, die weniger haben.

Was möchtest Du wissen?