Warum sind die Menschen nur so leicht zu manipulieren?

10 Antworten

Weil die meisten denkfaul sind, es wird die erste plausible Erklärung oder Lösung genommen, welche in den Sinn kommt und nicht weiter hinterfragt. Ebenso hinterfragen die wenigsten Dinge, sondern glauben diese blind, auch hier herrscht die Denkfaulheit, Eigenrecherche wäre ja schließlich Arbeit.

Mit diesem Hintergrund sind Menschen dann natürlich leicht zu manipulieren. Egal ob es irgend ein Quatsch ist der auf RTL kommt, oder eine ominöse Website ist, die irgendwelche pseudo Nachrichten verbreitet. Es wird einfach von der großen Masse geglaubt und so übernommen, es werden keine Fragen gestellt, nicht weiter nachgedacht, nein, was RTL sagt stimmt einfach.

Man muss eine Behauptung auch nur lange genug wiederholen, damit Menschen diese als Wahrheit akzeptieren. Man könnte heute eine Kampagne starten und behaupten, dass Schokolade Radioaktivität enthält, würde man das lange genug behaupten, würde sich innerhalb weniger Monate sicherlich 50% der Bevölkerung von Schokolade fern halten. Das es Schokolade aber schon seit über 100 Jahren gibt, darüber denkt dann kaum jemand nach.

Es gibt aber auch wirklich sehr intelligent eingeführte Manipulationen, dagegen sind die kleine Tricksereien mit den Preisen alla: "2,99" überhaupt nichts. Nehmen wir z.B. Coca Cola, diese haben es geschafft den Weihnachtsmann nach ihrem Sinne zu prägen und quasi neu zu erfinden. Jeder wird bei den typischen Farben des Weihnachtsmann bewusst oder aber auch unterbewusst an Cola denken. Sehr genial.

Oder man kann sich mal fragen, woher der Trend zu der komplett Rasur stammt. Nur ein Modetrend? Oder doch vielleicht eine geschickt inszenierte Werbekampagne der Rasierklingenindustrie, um die Umsätze zu steigern? 

Der Hochzeitsring, woher stammt die Legende, dass dieser x Monatsgehälter kosten solle? Wo es damals noch ein Monatsgehalt war, sind wir heute schon bei drei. Zufall? Oder vielleicht doch auch von der Schmuckindustrie verbreitet, um die Absätze zu erhöhen?

Anhand dieser Beispiele kann man sehr gut erkennen, wie fast die gesamte Gesellschaft manipuliert wird, ohne das es jemand erkennt.

Die menschliche Dummheit ist grenzenlos, ein paar schlaue Köpfe nutzen diesen Fakt immer wieder gerne aus, um sich zu bereichern. Warum so wenige in der Lage sind, rational zu denken, zu hinterfragen und selbst mal Denkarbeit zu leisten, kann ich nicht nachvollziehen. 

Solche Manipulationen sind ein unverzichtbares Übel, damit Gesellschaft funktionieren kann.

Menschen urteilen nach dem, was sie wahrnehmen, aber das Wahrnehmen selbst ist durch diverse Denkfilter zum erheblichen Teil vorbestimmt, wobei Menschen es im Verlauf der Evolution auch gelernt haben, solche Filter zweckbestimmt in anderen zu setzen (emotionale Konditionierung).

Das hat meiner Ansicht nach nichts mit dumm zu tun, sondern lediglich damit, daß das als höherwertig erkannte Gut, nämlich das Wir-Bewußtsein, noch längst nicht so in uns strukturiert ist, daß es nur positive Wirkungen hat. Vielleicht ist das in einigen tausend Jahren anders.

Doch eine Nebenwirkung zeigt sich bereits heute: Solche, die andere aus unlauteren Motiven heraus manipulieren, erleben es, daß so etwas über 7 Ecken zum Bumerang wird, ahnen dabei aber nicht, daß all die unangenehmen Emotionen, die sie dann empfinden (sich über andere stetig ärgern, immer wieder feststellen, daß eine Manipulation doch nicht wie gewünscht geklappt hat usw.), genau darauf zurückzuführen sind.

Es wird sich Wahrscheinlich in 1000Jahren nicht geändert haben, denn man Manipuliert nicht das Bewusstsein sondern das Unterbewusstsein.

Dieses Entscheidet über all unsere Gefühle. Auf Bestimmtes Verhalten, Bestimmte Aussagen sowie Ereignisse & Dinge die wir warnehmen reagiert das Unterbewusstsein mit Emotionen die unser Bewusstsein warnnimmt & Automatisch steuert.

1

Wie heißt es immer so schön:

Einbildung ist auch eine Bildung.

Bei dir sind es mehrere Bildungen:

1. bildest du dir ein, das du was besseres bist (Irrtum)

2. bildest du dir ein, das jeder Mensch manipulierbar ist (auch ein Irrtum)

3. du bildest dir ein, ein vernünftige Rechtschreibung zu haben (Irrtum)

4. Du bildest dir ein, das jeder Mensch, der anders ist als du, dumm ist ( ein großer Irrtum )

Was möchtest Du wissen?