warum schnuppert mein hund an meinem mund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie weiß ganz klar wo ihr Rang im Rudel ist und würde auch nicht versuchen dies zu ändern.

Bevor wir das Verhalten in deiner Frage beleuchten möchte ich erst einmal diese Vermutung von Dir besprechen. Du und Dein Hund - ihr Beiden seid kein Rudel und ihr habt keinen dem Hunden gleich gelagerten Rang miteinander!

Zudem will kein Hund im Rang aufsteigen das ist eine rein menschliche Eigenschaft. Nur Menschen kennen Rang, Rangabzeichen und solche Hierarchien - innerhalb derer "aufgestiegen" oder "abgestiegen" werden kann. Kein Hund dieser Erde möchte einen Rang als König oder Diktator erwerben - so etwas kennen und machen nur Menschen!

Also bist du derjenige welcher gegenüber seinem Hund "im Rang höher stehend sein möchte!"

Nun zu deiner Frage:

Du der Mensch - du verwaltest die Ressourcen. Also du verwaltest die Futterlager. Dein Hund ist ein Kulturfolger und er profitiert davon wenn er immer in der Nähe ist wenn Du etwas essen solltest!

Über Jahrtausende haben sich Hunde so das Überleben gesichert - Hunde sind "Abstauber oder auch Schnorrer" es ist also für einen Hund wichtig immer zu wissen ob es da gerade etwas zu essen und zu futtern gibt - oder gerade eben gab....

Das stellt der Hund fest indem er an deiner "Schnauze, Pardon Mund" schnuppert..... "Hat die was Gutes gefuttert, gab es da gerade was und ist vielleicht was für mich - den Hund übrig worum es sich lohnt zu betteln"

Nebenbei stellt der Hund dabei noch fest ob deine Zahnpasta wirklich gut war und ob alle Zähne & Zahnfleisch gesund sind - schließlich bist du des Hundes Ressource und deine Gesundheit ist für den Hund wichtig....

Das Schnuppern am Fang (Mund, Maul) sehe ich oft unter meinen Hunden, so stellen sie immer zu 100% fest, ob ich gerade einem etwas eventuell "zugesteckt" haben könnte....

Aus diesem Grund - weil Mensch das niemals verbergen kann ist bei Mehrhundehaltungen immer angesagt jedem der Hunde etwas "zuzustecken" weil man das vor den anderen Hunden nämlich niemals verbergen könnte, die müssen das nicht sehen und nur so kann man Ungleichbehandlungen verhindern.

Also: Keine Umterwürfigkeitsgeste - sondern reine Neugierde treibt deine Hündin an!!!

darf ich den text kopieren und an unser hoftor hängen?*g

son schwarzer großer hund, der vorm besuch schnell die treppe hoch düst um dann oben am absatz schnuffelnd richtung deren gesicht zu warten, macht dann doch vielen ein mulmiges gefühl. ^^

so kann ich mir es dann ersparen jedes mal die gleichen sätze runter zu rasseln.

3
@ordrana

Wenn ich alles, was Yarlung schreibt ans "Hoftor" heften würde, würde ich das Schlüsselloch nicht mehr finden :)

Toller Bericht!

3

Danke Yarlung, sehr informativ.

Unser Großer schnuppert bei uns, z.B. im Bad jeden Morgen, Also vor dem Frühstück, ausführlich und dann geht er wieder. Ich habe es auch so als einen Gesundheits-Check verstanden.

Anfangs versuchte er dabei noch zu lecken, was ich aber am Mund unterbunden habe. So macht er jeden Morgen diesen Check.

2
@Portbatus

weil Mensch das niemals verbergen kann ist bei Mehrhundehaltungen immer angesagt jedem der Hunde etwas "zuzustecken"

Jaaaa :-)) das kann ich nur bestätigen.

Ich habe Mike mal in der Küche ein Stück Käse gegeben. Sally war garde im Schlafzimmer und wäzte sich in unserem Ehebett :-)). Da sie eh keinen käse verträgt und ich nur noch dieses Winzling von Stück hatte, habe ich also den Bettelnden ach so hungriegen Blicken von Mike widerstenaden und gab ihm das Stück.

Schon kommt Sally um die Ecke gerast schnuppert an seinem Maul ob er ihr nicht doch bitte ein Stück rauswerfen kann. Nachdem Mike nur seinen Kopf weg dreht und dann seines Weges ging kam Sally dann zu mir.

Mahte gaaaaanz artig Sitz und schaute mich an nach dem Motte Du willst mich wohl veräppeln ich krieg jetzt bitte auch was.................. :-)) :-))

Und was soll ich Euch sagen?? Seitdem ist es immer so, wenn Mike in der Küche ist steht er hinter mir und schaut . Wenn ich ihn anschaue muss ich also zurück schauen und sehe dabei die Küchentür die offen ist.

Keine Sally zu sehen in dem Moment wo ich Mike etwas gebe schaut der Kopf von Sally um die Ecke mit einem Blick der mir sagt:" ich habe Dich ertappt Sophia du kannst mich nicht täuschen." Da hat die doch so lange um die Ecke gewartet bis es soweit ist die kleine Ratte.............. :-))

Es ist doch ein wunderbares Gefühl von seinem Hund ertappt zu werden ach jaaaa :-)) :-)) Man lernt nie aus!

1
Sie weiß ganz klar, wo ihr Rang im Rudel ist und würde auch nicht versuchen dies zu ändern. 

Das würde mir aber schon erklären, warum Dein Hund das macht, wenn ich mich als Mensch als vermeintlicher "Rudelführer" zu verstehen gebe, dann hat das zumeist Auswirkungen, die den Hund wiederrum dazu veranlassen, sich beschwichtigend zu verhalten.

Gleichzeitig aber auch wird das an den Mundwinkeln schnüffeln/lecken, als Zugehörigkeitsgestig beschrieben, wenn sie Dir ständig hinterher läuft, kann das eventuell mit Trennungsstress zu tun haben.

Liebe Grüße Anda

Egal wie gut mein Hund "erzogen" beim Beschwichtigen - kommt immer mal wieder das "Lecken nach dem Schnauzenstoß" - und die Bewegung ist eindeutig als Schnauzenstoß einzuordnen. So denke ich, dass - wenn Belecken zu 100% unterbleibt - der Hund einen Geruch prüftend kontrolliert wenn er an den Mundwinkeln schnüffelt....

So wie bei meinem Schwager - wenn der zu Besuch kommt - das wird immer geprüft (weil der meist vorher gegessen hat) Oder wenn wir heimkommen und Essen waren...

0

Unter Hunden findet es als Schnauzenkontakt statt und kann verschiedene Funktionen haben. Es kann eine submissive Geste sein, eine Kontaktaufnahme (geruchliche-olfaktorische) o.ä.

Das ist ein Hundekuss. Die meisten Hunde lecken sogar an Frauchens Lippen, wenn man sie nicht daran hindert. Deine Hündin ist sehr brav, dass sie das nicht tut, sondern nur schnuppert.

Das habe ich ja noch nie gehört und auch noch nie gesehen. Also ist es kein falsches Verhalten, was verboten werden sollte? Nein, die Kleine kennt genau ihre Grenzen und weiß, dass lecken tabu ist.

0
@tiana2502

...und wenn Du hier nun schreibst, dass lecken tabu ist, dann ist das schnuppern, für mich in diesem Zusammenhang definitiv Beschwichtigung!

Eben eine abgewandelte Form vom lecken...

0

Warum bitte wird ein "höfliches Verhalten" des Hundes immer als:

"Er kennt seine Grenzen" interpretiert!?

Komisches Verständnis von Beziehung gibt es ...

Was möchtest Du wissen?