Warum schließt sich Vegeta Son Goku an?

6 Antworten

Es ist so. Nach dem Son Goku, Vegeta, Piccolo... gegen Frezzer gekämpft haben will Vegeta Son Goku im All finden. Er braucht eine Unterkunft, ist ja klar! Son Goku kommt dan ja später wieder auf die Erde zurück. Vegeta will seinen Rivalen natürlich zu einer Revach herausfordern, aber er muss vorher auch ein Super Sayajin werden damit er überhaubt eine Chaches gegen Son Goku hatt. Dann tauchen die Cyborcks auf und der Kampf wird aufgeschoben da zuerst die Cyborcks besiegt werden müssen. So ergiebt es sich das Vegeta langsam zu einem Z Kämpfer wird. Das Erwähnt er übrigens auch im kampf gegen son Goku als Majin Vegeta.

Vegeta schließt sich den Z-Fightern an, weil er alleine nicht gegen all die starken Gegner ankommen würde, die die Erde bedrohen. Insgeheim plant er aber immer noch, Son Goku zu ermorden. Doch die Kämpfe stärken das Band zwischen Vegeta und den anderen... Und als Son Goku und Vegeta endlich kämpfen, wird sich Vegeta bewusst, wie sehr er Bulma und seinen Sohn Trunks eigentlich liebt, und entschließt sich, die Feindschaft mit Son Goku zu begraben.

Der Kampf gegen gemeinsame Feinde lässt Vegeta seine Rivalität zumindest weniger wichtig nehmen. Das fängt auf Namek an, setzt sich bei den Cyborgs und Cell fort und findet quasi sein Ende, als er gegen Babidi und Boo erkennt, dass er Son Goku niemals das Wasser reichen können wird.

Ein fließender Prozess. Viel davon passiert ohne das man es sieht (Beziehung mit Bulma zum Beispiel).

Da passiert nicht direkt irgendwas, er findet sich halt mit der Situation ab.

Son Goku rettet auf Namek Vegeta vor Freezer

Was möchtest Du wissen?