Dragonball Super wieso kann Son Goku,Vegeta,Black Goku und Zamasu kämpfen ohne dass, das Universum in Gefahr ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ganze Universum ist mittlerweile in einem Sinn-freien Stadium angekommen.

In der Freezer Saga aus DBZ waren am Ende beide gleich stark bzw. Son Goku war stärker.

Freezer hatte damals keine Probleme einen ganzen Planeten zu zerstören. 

Wenn wir uns nun überlegen, wie stark SS1 im vergleich zu SS3 oder SSGod sein müsste ist es absolut unlogisch, dass nicht jeder Schlag einen ganzen Planeten auseinander reißt.

Sonst wäre das irgendwie so zu konzipieren:

SS1 100% Powerlevel

SS3 120-130% Powerlevel

SSGod 200%? Powerlevel

Um es mal abstrakt darzustellen; gibt bestimmt einige Rechnungen im internet zu den Richtigen werten, aber nur bei diesen Werten (oder halt ähnlichen) würden die Kämpfe überhaupt noch irgendwie Sinn machen.

Natürlich liegen die Werte nach der Story viel höher. Black Goku wäre dem nach:

  1. So schwach das er Theoretisch mit einem Schlag zu besiegen wäre
  2. Oder so Stark das ihm nur langweilig ist und er die Erde mit einem Finger schnipsen ausradieren könnte; er sich aber damit es Story technisch irgendwie Sinn macht zurückhält.

Ja, man merkt, dass das Franchise nur noch ausgeschlachtet wird. Bei mir hat sich dahingehend auch schon die Redewendung Dragonball-effekt entwickelt. Diese kommt zum Einsatz, sobald die "stärken-Skalierung" und die Handlung in einem Anime keinen Sinn mehr machen. 

^Btw. nur meine Meinung hab jetzt nicht nach belegen Geschaut und stecke auch nicht tief genug im Thema um diese Aussagen mit genug Zuversicht zu treffen; kann mich auch irren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?