Warum schauen Katzen einem nicht in die Augen?

15 Antworten

Bei Feliden gilt ständiger Augenkontakt als leise Drohung... wegschauen, zur Seite blicken wenden sie tatsächlich an, um drohende Konflikte zwischen Artgenossen zu entschärfen.

Wenn Du die Katze anschaust, versuch mal, betont langsam und wiederholt zu zwinkern, und guck auch mal etwas daneben... ich möchte wetten, daß sie sich sichtbar entspannt!

Das ist ein Liebesbeweiß das dich die Katze mag, bei Katzen ist das anstarren eher verbunden mit Angriff. Dem Feind immer ins Auge sehen. Blinzel eine Katze als Mensch mal an wenn Du sie ansehen möchtest dann blinzelt sie bestimmt zurück weil sie Dich mag, das sieht immer sehr süß aus ^^

Wie lange hast du die Katze denn schon? Wegschauen oder, wie du schreibst, nicht in die Augen sehen, ist eine Beschwichtigungsgeste, da anstarren als Angriffszeichen gewertet wird. Eine Katze, die Vertrauen zu ihren Zweibeinern hat, sieht einem direkt in die Augen, um Kontakt aufzunehmen. Direkter Blickkontakt gilt übrigends bei fast allen Tieren als Provokation.

Meine Katze schaut mir immer in die Augen. Sowohl die vierbeinige, als auch die zweibeinige. Die vierbeinige scheint mir sagen zu wollen: "Mach mir was zu Essen du alter Dosenöffner!!" Und was die zweibeinige denkt, möchte ich an dieser Stelle unkommentiert lassen.

Meine schaut mir auch immer in die Augen. Soll eine Aufforderung sein, sie zu mir auf den Schoß zu bitten. Die hat das ganz genau raus! :)

Was möchtest Du wissen?