Warum sagt man ''Gewalt ist keine Lösung''?

10 Antworten

Gewalt kann man anwenden um etwas zu erreichen oder abzuwehren. Mit Gewalt erzwingt man für den Moment eine Entscheidung herbei. In der Regel ist das kein Dauerzustand und es erzeugt Spannungen auf beiden Seiten. Kann in manchen Fällen auch eine Warnung sein. Wenn man ewig auf jemanden einredet (soll dieses oder jenes unterlassen) auch in der Politik, in der Firma, usw. und es ändert sich nichts, platzt durch aus mal der Kragen und man sieht nur mehr oder weniger mit (sanfte) Gewalt eine Lösung. Nach der Gewaltanwendung fühlt sich aber oft keine der Seiten besser. Manchmal bereut man auch Gewalt angewendet zu haben.

Ja klar, ich wurde mal angegriffen (nur ein kleiner Pisser mikt Taschenmesser) und habe ihm eine Ohrfeige gegeben, woraufhin er sich getrollt hat. Ich denke kaum, dass "vernuenftiges Reden" den selben Effekt gehabt haette. Ausserdem hat mein Instinkt einfach Kontrolle uebernommen, ich hab da nicht gross ueberlegt.

also manchmal ist es sinnlos aber manchmal ist gewalt das richtige. Zb. würde ich auch ein Vergewaltiger foltern weil er andere vergewaltigt hat. Also viele verdienen es ja. Und manche legen es darauf an. Klar gibts spannungen dann und es ist für viele nicht in ordnung aber wer würde denn nicht ein Kinderschänder mal in die Eier treten?

Gewalt erzeugt Gegengewalt und eskaliert in totalem Krieg und Vernichtung . Willst du das ?

Lösung: Durch Verhandlung, Kommunikation, Beschwichtigung und Rückzug bist du am Ende erfolgreicher als wenn beide mit schwersten Verletzungen heimgehen.

Zur Wehr setzen ist okay nur musst du als Erster die Polizei rufen. Der der die Polizei als erster ruft gewinnt

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?