Warum reiben Katzen den Kopf an ihrem Menschen?

5 Antworten

Reiben mit dem Kopf

Das Reiben mit dem Kopf, das so genannte „Köpfeln“ bedeutet unter Katzen, aber auch von Katze zu Mensch so viel wie „du gehörst zu mir“. Deine Katze möchte dann schmusen, gibt aber auch ihren Geruch an dir ab, genauso wie sie dies tut, wenn sie sich mit dem Körper an dir reibt. Auch kann deine Katze mit leicht geöffnetem Mund beim Reiben ganz genau deinen Geruch aufnehmen. Das Reiben mit dem Kopf ist für dich also als eindeutiger Liebesbeweis zu verstehen und sollte auch durch Streicheln und Kraulen erwidert werden. Wenn deine Katze direkt nach dem Reiben mit steil nach oben gestrecktem Schwanz vor dir wegläuft, dann möchte sie dir etwas zeigen und du sollst ihr folgen. Reibt deine Katze mit ihrem Kopf an deinem Kopf, dann hätte sie gerne, dass du ihr Fell putzt. Denn der Kopf, der Hals und das Genick sind für deine Katze beim Putzen nur schwer erreichbar, beziehungsweise indem sie ihre Pfote ableckt und dann mit der nassen Pfote ihren Kopf abstreift. Daher ist es auch wichtig, Katzen nicht alleine zu halten, sodass sie sich gegenseitig an schwer erreichbaren Stellen putzen können.

So eine super Antwort habe ich mir garnicht erhofft . Vielen Dank 😊

1

Beides ist richtig: sie hinterlassen durch Reiben eine Art Markierung (Geruch), aber sie zeigen dadurch auch, dass sie den Betreffenden mögen.

Beide sachen die du genant hast stimmen...katzen machen es um ihr revier zu markieren aber auch sowohl weil sie sich wohl fühlen...achte mal ganz genau drauf wann sie es immer macht das wirst du es merken

Beim Köpfeln ist es Beides, denke ich. Vielleicht so in der Art von "Du bist meins. Ich mag dich. Ich möchte dich nicht teilen."

Um die Beine streichen wird wohl doch eher nur dem Markieren und dem Aufmerksamkeit erregen dienen. :)

Was möchtest Du wissen?