Warum müssen Krebse lebend in kochendes Wasser gegeben werden?

9 Antworten

Wenn man sie essen will: Ja. (Man muß sie natürlich nicht essen.)

Das Problem liegt darin, daß man Krustentiere nicht, wie beispielsweise ein Huhn, durch Köpfen töten kann, da das Gehirn aus Ganglienknoten besteht, die sich in den Körper fortsetzen. Selbst wenn man also den Kopf entfernen würde, wobei die Abgrenzung zum Teil schwierig ist, würde der Krebs noch leben.

Man könnte natürlich Gift injizieren, aber dann kann man sie nicht mehr essen.

sehr gute antwort

0

Es gäbe wohl auch die Möglichkeit, sie durch einen Stich mit einer Nadel ins Hirn, zu töten. Da diese Tiere aber wohl ein recht kleines Gehirn haben, ist die Methode wohl auch nicht unbedingt so toll, weil die Gefahr daneben zu stechen recht hoch ist. Das Töten mit kochendem Wasser sie deshalb die "humanste" Lösung, weil es sehr schnell ging. Ich persönlich esse gerne Krebse usw., würde es aber nicht übers Herz bringen sie auf diese Art und Weise bzw. überhaupt zu töten.

Das geht doch den meisten so. Wir delegieren, besonders gern beim süßen Lämmchen, beim Kitz, beim Stubenküken, beim Kälbchen. Frage, warum letzteres (Beispiel) woanders in der Rührungshierarchie steht, als die ganz normale Kuh.

1
@ngherrmann

Das nennt man Kindchenschema ;-). Außerdem hängt das auch an der verniedlichenden Silbe "-chen" ...man kann natürlich auch Kalb sagen ...

1

Krebse sind nicht weit genug entwickelt um expliziten Schmerz zu empfinden, sie sehen das mehr als kurze Einschränkung der Körperfunktionen, bis sie sterben, wirklich Schmerzen haben die nicht. Das ist übrigens bei seeeehr vielen Tieren so, ich wundere mich immer wieder warum das nicht bekannt ist, habs von ner Wissenschaftsseite, die haben behauptet, das wäre 100% nachgewiesen und das schon ne ewigkeit, es scheint nur niemanden zu interessiern...

Also ich bin auf der Suche nach einer Antwort auf die Krebsfrage gestossen, weil ich seit mehr als einem Jahr in Australien lebe und es hier gang und gebe ist, Krebse-Yabbies-Hummer-Prawns und Red Clows zu essen und natürlich auch zu kochen. Aber das die keine Schmerzen kann ich mir nicht so ganz vorstellen, denn warst du schon mal dabei wenn so eine Mud-Crab in den Topf georfen wird? Da tut sich ganz schön was, kann ich dir nur sagen, wenn man da tw. nicht den Deckel zuhällt...! Ich mache es jedenfalls so, dass ich den Krebs in einem Kübel hab, dann stell ich eine vorher gefrorene Wasserflasche daneben bis er "einschläft"(was ich hoffe das er auch wirklich tut, rühren tut er sich dann jedenfalls nicht mehr) und steche dann mit einem scharfen Messer von oben in die Mitte des Panzers und "schneide" so schnell es geht den Körper nach vorne und dann nach hinten enzwei.

1
@Sepperl

... dabei esse ich eigentlich so gerne Krabben ...

0
@Sepperl

KLAAAR DER SCHLÄFT EIN!!! das beste was du für ihn tun kannst ist SEHR stark kochendes wasser zu nehmen und SCHNELL mit dem KOPF VORAN ins wasser zu werfen nuuur mal so als kleine frage schläfst du auch friedlich in der kälte ein nur weil du dich nichtmehr bewegst?

0

also wenn ich hummer oder krebse esse kaufe ich die meistens tiefgekühlt. finde auch, dass man krebse lieber einfrieren sollte, dort schlafen sie wenigstens ruhig ein. brühendes wasser find ich furchtbar. das macht man nicht.

bloß sind die meistens schon auf See gekocht worden, bevor sie eingefroren werden... Somit ist eigentlich nix gewonnen, au0er dass Du das Tier nicht töten mußt.

0

Das hatten wir erst vor kurzer Zeit in einem Kurs. Man kocht die Tiere lebendig, weil sie, wenn man sie auf eine andere Art tötet, eine Substanz im Körper entwickeln, welche das Fleisch ungeniessbar macht. Wenn man einen Krebs aber bei lebendigem Leib tötet, kann sein Körper diese Substanz nicht mehr verteilen und der Geschmack bleibt.

ich stell es mir auch sehr schwer vor, einen Krebs bei totem Leib zu töten

3

Was möchtest Du wissen?