Warum Magenprobleme nach Haferflocken bzw. was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieht ganz so aus, dass Du die Haferflocken nicht gut verträgst - also lass sie weg (oder iss sie selten und dann wenig).

Es gibt eine Menge Menschen, die auf viele Arten von Getreide mit Blähungen reagieren (ich gehöre zu dieser Sorte Menschen).

.

Hier habe ich die Sache mit den Pupsen erklärt:

Ist es gefährlich, wenn man Blähungen hat, und es nicht rauslässt, sondern es anhält?

(2 Antworten, eine scherzhafte und eine ernste)

.

Sorge gut für Dich!

.

Schau mal in das Buch von Dr. Peter D'Adamo "4 Blutgruppen" rein. Dann verstehst Du das.

Es könnte sein, dass du eine Unverträglichkeit mit Inhaltsstoffen des Hafers entwickelt hast. Setze das doch mal ab und schau was passiert. Fenchel ist immer wieder gut...

Kann es sein, daß du zu wenig trinkst? Haferflocken sind nämlich ein Freund für Magen und Darm!! Da bläht nichts. Es sei denn, du trinkst einfach zu wenig oder ißt sonst blähende Dinge!

Was möchtest Du wissen?