Warum lügst du? Was bringt dich dazu, zu lügen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oft ist der Grund, dass ich mich aus einer heiklen Situation befreien will, mir einen Fehler nicht eingestehen will, einfach schlecht informiert bin oder eine Sache beschönigen will. Oft Lüge ich aber auch unbewusst. Ein Mensch lügt übrigens durchschnittlich 200 mal am Tag.

Angst, um andere zu schonen/Höflichkeit, um unnötige Diskussionen zu vermeiden, wenn ich die Wahrheit/mein Handeln okay finde aber weiß dass der andere rumstressen würde, wenn ich zu einer Antwort gedrängt werde/der andere nicht akzeptiert dass ich etwas nicht verraten will!

Ich will nicht sagen, dass ich nie lügen würde, aber bewusst wird mir das sehr selten.

Ich kann mir vorstellen, dass ich

  • in peinlichen Situationen lüge
  • lüge, um langschweifigen Erklärungen aus dem Weg zu gehen (also aus Faulheit oder weil ich mich nicht rechtfertigen will)

Mir fällt grade keine Situation ein in der ich bewusst lüge oder lügen würde. Ich würde lieber schweigen als Unwahrheiten zu verbreiten.

Manchmal aus Höflichkeit, manchmal aus Selbstschutz.

Was möchtest Du wissen?