Warum liest heute niemand mehr?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

also ich persönlich finde das auch sehr schade.. aber ist nun mal so, dass die visuellen medien immer mehr die überhand gewinnen..

LoveLittleTwix 28.03.2012, 22:30

danke fürs sternchen :)

0

Ich denke es lesen sehr wohl noch Menschen und das nicht gerade wenige, viele Lesen mitlerweile eBook oder halt online trotzdem kaufen sich auch immer noch Menschen Bücher fakt ist das noch relativ viele Lesen . Das Problem ist einfach die Zeit , man hat nicht mehr die Zeit wie früher mit dem Lesen , für Bücher wo ich damals 3 Tage gebraucht habe brauche ich jetzt 3Wochen , weil man sich einfach um Dinge wie Arbeit und Schule kümmern muss , Erwachsene schaffen es dann meistens auch nicht mehr wegen dem Haushalt und den Kindern. Natürlich könnte man dann Abendslesen oder wenn die Kinder schon in einem Gewissenalter sind etc. aber dann will man auch mal raus und findet einfach keine Zeit mehr . Doch sagen das Niemand liest kann man eigentlich nicht. Das wäre ein Vorurteil.

Urbanessa 27.03.2012, 06:28

Das Problem ist einfach die Zeit , man hat nicht mehr die Zeit wie früher mit dem Lesen

Woran machst Du das denn bitte fest? Fakt ist, die Deutschen haben mehr Freizeit denn je. Also haben sie auch mehr Zeit, um zu lesen. Was sie im übrigen auch tun. Der Buchhandel vermeldet Jahr für Jahr Rekordumsätze.

0

So pauschal stimmt das nicht.

Es gibt genug Leute, die lesen. Allerdings hat sich das Leseverhalten in den letzten Jahren verändert. Viele ehemalige Zeitungsleser beschaffen sich ihre Informationen jetzt online, die E-Reader nehmen immer mehr zu.

Gerade in den sozial schwächeren Schichten gab es schon immer viele Nicht-Leser, die sich eben lieber durch andere Medien passiv berieseln lassen. Die dauernde Reizüberflutung durch TV und Konsolen lässt natürlich das beschauliche Lesen nochmal fader auf solche Leute wirken.

Also ich lese sehr gerne mal ein spannendes Buch bzw eher Romane allerdings nicht unbedingt im Bus oder U-Bahn,da ich nicht all zu lange Fahrten habe und es für mich nicht lohnt das Buch aufzuschlagen,dann doch eher zu Hause auf meinem Balkon wenn die Sonne scheint oder im Park auf einer Decke

Ich gehöre mal zur Jugend und lese sogar regelmäßig ECHTE Bücher, kenn auch viele, die noch lesen. Außerdem ist der eBook im Vormarsch. Natürlich gibt es schon viele Leute, die sich einfach nicht für's Lesen interessieren und andere Medien nutzen wie TV z.B. Aber ich bin eindeutig ein Leser ;)

Ich denke es liegt daran, das die heutige Jugend, zu der ich übrigens auch zähle (15 jahre) einfach viel interessantere Medien wie z.b. Fernsehen,Spielekonsolen oder das Internet geboten bekommt. Dadurch sind die guten alten Bücher wohl ziemlich in den Hintergrund gerückt.

Saturnknight 25.03.2012, 01:10

Fernsehen und Spielekonsolen gab es bereits in meiner Jugendzeit. Das war dann halt keine PS3 sondern ein Atari 2600 ... Und das Internet kam kurz danach ...

0

Beim Lesen muss man den Geist mehr fordern, z.B. um sich die Leute, deren Aussehen, die Landschaft und vieles mehr vorstellen zu können. Nicht das die Leute dumm wären, welche nicht lesen, aber Filme sehen, im Internet serven oder Spiele machen, ist eben bequemer. Ich selbst lese ab und zu, und habe sogar schon selber etwas geschrieben. Man lebt innerlich in anderen Welten, wo man vielleicht gerne wäre aber nicht sein kann.

zähle leider auch zu dieser gruppe..liegt daran das es mir einfach wirklich an zeit fehlt :( ...weil früher als ich noch mehr zeit hatte, habe ich auch veil gelesen ..lg

Wie kommst Du auf so einen hanebüchenen Unfug? Im Jahr 2010 hat der deutsche Buchhandel rund 9,7 Milliarden Euro umgesetzt; und der Buchmarkt steigt kontinuierlich (wenngleich langsam). Der Anteil der E-Books am Gesamtumsatz ist dabei verschwindend gering; deutsche Leser mögen (noch) Printprodukte.

Wenn überhaupt, dann wird heute eher mehr gelesen als früher - was schon deswegen einleuchtet, weil die Leute heutzutage im Schnitt deutlich weniger arbeiten als beispielsweise in den 50ern, folglich haben sie auch mehr Zeit zum Lesen.

So würd ich das nicht sagen , Jugendliche und Kinder sitzen heutzutage lieber vorm PC oder kuken Fernsehen

Ich lese täglich im Internet mind. ein halbes Buch :D Echte Bücher lese ich allerdings selten. Ich habe allerdings auch keinen Bock, noch mehr am Tag zu lesen.

Warum schreibt hier "immer jeder" entweder "keiner" oder "alle"...!!! Ich lese viel und gerne und könnte mir ein Leben ohne Bücher nur schlecht vorstellen. Davon gibt es immernoch genügend, glaub mir das mal.

So ein Schwachsinn

Wer (außer dir) behauptet den, daß niemand liest? Ich kenne genug Leute, die noch Bücher lesen. Was glaubst du, warum es immer mehr ebook-Reader gibt? Und was ist mit Büchern wie Harry Potter oder Percy Jackson? Wurden die Bücher nur gekauft aber nie gelesen?

PDman 25.03.2012, 01:01

nun, ich denke, es kann nicht bestritten werden, dass (wie hier eigentlich alle schreiben) neue medien das buch verdrängt haben... früher hat sogar mein vater viel gelesen und jetzt ist seine einzige freizeitbeschäftigung fernsehgucken ;)

0
Saturnknight 25.03.2012, 01:07
@PDman

also zum einen: du kannst deinen Vater und die paar Beiträge hier nicht als Maßstab nehmen.

Und zu den neuen Medien ... welche sollen das bitte sein? Das Fernsehen, das es bereits seit ca 80 Jahren in Deutschland gibt? Das Internet, das es auch schon seit Mitte der 90er gibt? Oder ebooks? Stimmt, die werden ja nicht gelesen .... sondern gegessen ...

0
PDman 28.03.2012, 17:38
@Saturnknight

nun, mir scheint es eher so, dass sich fast jeder hier selbst als maßstab nimmt (ICH LESE DOCH...) ;D

0

ich lese viel:-) ich liebe es zu lesen und sich die welt selber vorzustellen:) ich bin 15,gehe oft in die bücherei. Im Moment lese ich thriller..Ohne Worte von Linwood Barclay.-)

Das stimmt nicht ! Ich lese und hab es schon immer gerne gemacht und Millionen von anderen Menschen ebenfalls. Bücher haben einfach was klassisches.

weil jetzt die Technick fortgeschrittener ist

umblättern ist schwerer als scrollen

Es liegt an den vorhanden Medien, warum benutzen die leute eig. kein waschbrett mehr ???

Jerne79 25.03.2012, 01:01

Der Vergleich ist mehr als sinnlos. Das Waschbrett wurde durch die Waschmaschine abgelöst, die Zeit und Arbeit spart. Lesen ist ein Unterhaltungsmedium, und selbst in Zeiten von TV, Konsole, Internet etc. ist es ein selbstständiges Medium, das bisher von keinem anderen vollständig abgelöst werden konnte.

0
marvioso 25.03.2012, 03:27
@Jerne79

blabla dein belehrerisches aufspielen ist genauso sinnlos, wie meine antwort und die sinnlose frage.

0
Urbanessa 27.03.2012, 06:25
@marvioso

Jerne spielt sich nicht auf. Du dagegen schon, marvioso.

@Jerne79: DH für den Kommentar!

0
marvioso 27.03.2012, 20:10
@Urbanessa

Na wenn du das sagst, zum glück gibt jeder seinen belanglosen scheizz überall dazu, sonst hätte ich echt wenig zu lachen in der heutigen welt voller besserwisser klugscheisser und alles was das internet so erschaffen hat.

Oder musstest du jetzt hier nochmal senf dazugeben, weil keiner auf dein kommentar reagiert hat ?? hat es dich irg.wie tief getroffen ?? weil es vllt. dein tagesinhalt ist ?? und dir soviel bedeutet ? .. wenn so ist tut mir echt leid :/

0

Also ich kenne viele Leute die oft lesen..

Die leute finden es "uncool" -.- Falls es dih aufmuntert ich lese ab und zu noch :)

Was möchtest Du wissen?