Warum läuft ein Computerspiel bei beispielsweise 60 fps nur flüssiger und nicht doppelt so schnell als bei 30 fps?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

FPS = Frames per Second - wieviele Bilder/Frames pro Sekunde verarbeitet werden.
Früher als es im Kino noch die Filmrolle gab war die Qualität auch höher je schneller sich diese gedreht hat wenn man sich das so vorstellen will. Der Film selbst ist deswegen nicht schneller ABER man verwendet für dieselbe Szene mehr Filmmaterial. Man nimmt quasi nicht nur jede 100erstel Sekunde auf Band auf sondern jede 100enstel. Mehr Film - selber Zeitraum - bessere Qualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FPS sind die Bilder pro Sekunde, die dein Rechner berechnet. Je mehr Bilder dargestellt werden, desto flüssiger ist das Bild, kennt man ja vom guten alten "Daumenkino" :) Das hat aber nichts mit der Spielegeschwindigkeit zu tun! Lediglich damit, wie "fein" die Abstufung zwischen den Bildern ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

manche spiele machen das. ältere konsolen spiele und DOS spiele laufen mit mehr FPS auch schneller (ein paar schlechte konsolenports gibts jetzt immer noch die auf mehr fps schneller laufen). heutzutage ist das halt anders geregelt. das ist halt einfach die logische weiterentwicklung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?