Warum kratzt sich der hund beim kraulen am rücken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unser Hund macht das immer und zwar auch an Stellen, an denen er sich selbst kratzen könnte - dabei macht er ab und zu mit seinem Hinterlauf Kratzbewegungen, weil die Erleichterung, die beim Kratzen empfunden wird, für ihn mit dieser Bewegung zusammenhängt ;-)

Allerdings finde ich es fast ein bisschen übertrieben, wie sich euer Hund dafür anbiedert, möglicherweise ist etwas mit der Haut nicht in Ordnung (Flöhe, Milben, etc.). Untersucht mal seine Haut nach Rötungen oder gar nach Tieren und geht auch zur Sicherheit mal zum Tierarzt und lasst den das abchecken.

Schau mal nach, ob die Haut am Rücken in Ordnung ist!

Wenn Du schuppige Stellen findest, könnten es evtl. Milben sein und er empfindet das kraulen als kratzen und es tut ihm einfach gut!

Allerdings sollte der kleine Genießer dann schnell mal zum Tierarzt gebracht werden, damit etwas dagegen unternommen wird ;-)

Alle Hunde lieben es am Rücken gekrault zu werden. Sie sind ja nicht dumm. Genau wie auch die Schwanzwurzel sind das Stellen, die für ihn selbst recht schwer zu erreichen sind

Der Rücken ist die einzige Stelle, wo er sich selbst nicht kratzen kann.

Was möchtest Du wissen?