Warum können Niederländer Deutsch verstehen und Deutsche Niederländisch?

9 Antworten

Niederländisch ist die Sprache, die dem Deutschen am nächsten steht - näher noch als Englisch. Beide Sprachen entstammen einer gemeinsamen Sprachfamilie, und haben sich relativ wenig voneinander weg entwickelt.

Französisch und Englisch weisen hingegen verschiedene Fremdeinflüsse auf. Die französische Sprache ist stark lateinisch geprägt. Das englische ist heute ein bunter Mischmasch aus keltischen, brytonischen, deutschen und altnordischen Sprachen.

Die Nähe zwischen Deutsch und Niederländisch führt dazu, dass man nach kurzer Zeit schon vollständige Sätze der jeweils anderen Sprache erlernen kann. Man braucht nicht viel Fantasie, um zu erahnen, was "Ik spreek en beetje Nederlands" heißen könnte. Auch die Bedeutung von "Goedemorgen" oder "Dank je wel" stellt für deutsche Muttersprachler kein Geheimnis dar :)

Niederländer lernen Deutsch in der Schule wie wir Französisch. Dazu sind unsere Sprachen recht ähnlich, Niederländisch ist wie ein starker Dialekt aus Bayern zum Beispiel. Deswegen sind viele Wörter sehr ähnlich und wir können sie verstehen. Auch beim lesen. Wenn man etwas liest, klingt es sehr anders, aber wenn man es laut liest, klingt das ähnlich wie ein deutsches Wort

Niederländer sprechen flämisch. Flämisch ist verwandt mit friesisch. Friesen haben somit keine Probleme mit der flämischen Sprache.

Da die friesische Sprache ein deutscher Dialekt ist, kann der flämisch sprechende Niederländer, sowie der deutschsprechende Deutsche, ein Verständnis in der Sprache finden

Was möchtest Du wissen?