Warum kann/darf/soll ich keinen Ölofen und einen Holzofen an den gleichen Kamin hängen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, wir sind vor kurzem in ein älteres Haus Baujahr 1950 gezogen. Darin waren nur Holzöfen. Jetzt haben wir unseren Schornsteinfeger gefragt ob wir uns im Flur wo vorher der Holzofen stand einen einzelnen Ölofen aufstellen dürfen. Dieser sagte "Na klar,kein Problem. Gesagt getan. Wir haben jetzt einen Holzofen und einen Ölofen an einem Kamin. Diese Sache wirde auch von dem Schornsteinfeger Abgenommen und Schriftlich festgehalten zwecks Versicherung. Ich denke das man schon einen Ölofen und einen Holzofen zusammen an einen Kamin anschließen darf. MfG

Laut Feuerstättenverodnung darf man mischbelegung machen wenn: a beide Geräte Bauart B1 sind, b wenn der Schacht den nötigen Durchmesser hat

weil es Verboten ist zweierleih Brennstoff-Arten über ein Kamin frage dein zuständigen Bezirksschornsteinfeger ( Bezirksbevollmächtigen

Ich hab mal in einem 50er-Jahre-Wohnhaus gewohnt mit 3 Etagen. In der Küche hatte ich einen Holzofen stehen (noch vom Vormieter). Mir hat damals keiner gesagt "da muß ein Holzofen bleiben oder ein Ölofer hin". Im Wohnzimmer hatte ich einen Ölofen. Ich war in der mittleren von 3 Etagen. Keine Ahnung welche Öfen über und unter mir waren (unten war zu der Zeit leer). Kann natürlich auch ein Versäumen der Hausverwaltung gewesen sein, die haben sich nicht allzuviel um die alten Kästen gekümmert.

Was verstehst du unter Ofen? Einofen steht im zimmer und erwärmt nur dieses. Wenn du so etwas meinst, darfst du diese i.d.R. nicht gemeinsam an einem Schornstein betreiben. Odermeinst du einen Kessel für die gesamte Heizung. Diese darfst du gemeinsam an einem Schornstein betreiben, wenn gewährleistet ist, dass sie nicht gleichzeitig betrieben werden. Machbar durch Abgasfühler, Türkontaktschalter etc.

Höchst simple Verhältnisse. Gleiche Etage. Ein Zimmer ein Holzofen. Das andere ein Ölofen. Keinerlei Zentralheizung, elektrik, Warmwasser, oder was auch immer. Einfach Holzscheit in die Klappe und beim anderen mit der Ölkanne nachgießen. Sehr simpel.

0

Hausbesitzer sollten evtl. mal einen Blick in ihre Gebäudeversicherung werfen, was die zu Feuerstätten sagt. Wenn die nämlich nicht im Schadensfall haftet, weil grob fahrlässig gegen die Feuerstättenverordnung verstoßen wurde, der Versicherungsschutz dadurch gar erloschen ist, könnte es als Sahnehäubchen auch noch Ärger mit der Bank geben, bei der das Haus finanziert wurde. Eine Gebäudeversicherung ist ja Voraussetzung jeder Finanzierung - Haus abgebrannt, Versicherung zahlt nicht wegen grober Fahrlässigkeit, Bank kündigt Finanzierung wegen fehlender Versicherung: Da hängt der Schlips ziemlich tief in der Suppe.

Hallo allerseits, habe an meine Kamin 2 Ölofen, einmal 5 kw und 7 kw. Und einen Holzofen 5 kw oder Werkstattofen. Alles wurde vor ca. 2 Monaten durch den Schornsteinfeger genehmigt. Ich könnte auch ein 10 kw Holzofen anschließen laut Schornsteinfeger.

Ich habe vor drei Jahren das Haus meiner Eltern übernommen. Diese Frage kam auch auf - im EG am gleichen Kamin (normal gemauert) ein Holzofen und ein Ölofen. Nachgefragt - als Antwort: "Das war doch schon immer so!"

Jetzt wollte ich den Ölofen rausschmeißen und nen Pellet-Ofen hinstellen - da stellt der Schornsteinfeger sich quer - aber eine Lösung soll wohl in Arbeit sein! Begründet wird dies durch das aktive Gebläse im Pelletofen.

Ich habe genau das selbe Vorhaben, und bei mir hat ebenfalls der Schornsteinfeger den Anschluss des Pelletofens abgelehnt. Hast Du eine Ahnung was das für eine Lösung sein soll??

0

Je nach dem, wie die Verbrennung vor sich geht, kann das Rauchgas, das durch ungenügende Verbrennung des Holzes entsteht und schwerer als Luft ist, selbst brennbar sein. Wenn es sich dann im Kamin sammelt und die Ölheizung springt an, könnte es sich explosiv entzünden.

Deshalb wird es der Bezirksschornsteinfeger in der Regel nicht zulassen.

Es geht um einen Ölofen, keine Ölheizung, man kann eine Gemischtbelegung durchaus genehmigt bekommen.

0

Frag Deinen Bezirkskaminkehrermeister, evtl. gibt es eine Ausnahmegenehmigung. Aber was die anderen bemerkt haben ist voll richtig.

Im alten Haus,in dem wir wohnten, hatten Ölofenkamin und Allesbrennerkamin einen andren Durchschnitt, jeder nach seinem Bedarf. Die Öfen einfach an den jeweils andren Kamin gehängt, hätte nicht funktioniert.

Was möchtest Du wissen?