warum ist religion wichtig?

22 Antworten

Ich kann nur für mich selber sprechen. Mir gibt meine Religion Kraft und Zuversicht wenn ich mal Traurig bin oder Probleme habe. Ausserdem ist es für mich tröstlich zu wissen in dem Fall glauben das nach dem Tod nicht alles vorbei ist.

aber diese vorteile habe ich auch ohne religion, denn glauben kann ich auch.

danke für die antwort

0
@LesterHr

In religionen findest du andere Leute die genauso denken.

0
@Iubar

In Religionen findest du Menschen die einer menschlichen Ideologie folgen, die keinerlei Basis hat. das ist nunmal so. Denn mit dem Tod ist alles vorbei. Wer dir was anderes erzählt, der spielt mit dir und lügt.

0

Religion hatte in der Geschichte der Menschheit die wichtige Funktion, einerseits die Welt zu erklären und Unerklärlichem den Schrecken zu nehmen und andererseits der Gesellschaft Regeln zu geben. Heute trifft das nicht mehr für allzu viele Gesellschaften zu, man hat ja nun fast überall Einrichtungen, die das genauso gut oder besser können. Organisierte Religiosität ist überflüssig, Spiritualität kann man auch ohne Religion leben, Gesetze und Regeln sind weltlicher Natur, die Naturwissenschaft erklärt die Welt beweisbar....so what?

eine religion gitb dir hoffung. zb bei den muslimen glaubt man an ein leben nach dem tod. wenn du ein guter moslem warst sga ich mal kommst du in den himmel wo das leben so schön ist das man es nicht in worte fassen kann , bist du ein schlechter moslem kommst du in die hölle wo du mit schmerzen für deien schlechten taten zahlen musst. ich wieß hört sich grausam an aber bei uns glaub man halt daran das das leben hier und jetzt eine art test ist und bestehen wir ihn --> himmel , bestehn wir ihn nicht --> hölle. deshalb leben wir unserem leben nach dem koran um in den himmel zu kommen. das gibt einem dann kraft man denkt zb wenn es einem gerade nicht so gut geht wenn zb jemand stirbt denkt man ja er war ein guter moslem er kommt bestimtm in den himmel ich werde für ihn beten. dann ist es ein großer trost. viele menshcn everspotten das aber manche menschen glauben nun mal dran.

erstens möchte ich mich für deine antwort bedanken. als zweites möchte ich sagen, dass ich so ähnlich denke, nur für mich ist der sinn des lebens erfahrungen zu machen und es gibt kein gut oder schlecht sondern nur viel erfahrung oder wenig, um dass kurz ungefähr zu beschreiben, aber das is eh egal. nur die gefahr in einem strengen glauben ist das man leicht dazu verleitet wird etwas zu tun, weil man glaubt es ist gut so. das ist in der geschichte schon immer passiert und es liegt in der natur des menschen sich über sachen wie, was ist nach dem tod, fragen zu stellen.

den glauben eines anderen zu verspotten ist intollerant und dumm

ich ich glaube dass wir besser auskommen würden, wenn sich jeder, ohne dass ein bild vorgelegt wird, sich seinen eigenen glauben selbst erarbeitet.

0

Die Unterschiede in den Ländern sind auch wegen verschieden Religione, ob Frauen Recht oder kein Recht haben, noch heute gibt es Länder wo Frauen keine Rechte haben, und dies weil diese Männer aus diesem Lande eine andere Religion haben. Es ist ein sehr wichtiger Aspekt in der Menschheitsgeschichte, was nicht heisst das man daran glauben muss, aber es ist interessant und wichtig um die heutigen Konflikte zu verstehen.

Wie das Wort "Religion" schon sagt, geht es darum, den Leuten die Möglichkeit zu geben, ihre Verbindung zu Gott wieder herzustellen. Zudem hat Religion einen moralischen Wert, weil dadurch Grundsätze vermittelt werden, die ein gutes, harmonisches Zusammenleben ermöglichen.

Was möchtest Du wissen?