Warum ist man ein Außenseiter, wenn man den anderen gar nichts tut?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Halte durch, die Zeiten werden sich mit Sicherheit bessern und du wirst wohl schon in einigen Jahren auf deine Situation zurückblicken und guten Gewissens sagen können, dass sich zum Glück alles zum Guten gewendet hat!!

Denn das wird auch der Fall sein! Nicht aufhören, immer weiter, weiter, weiter!!

Gib dir noch ein paar Jahre. Du wirst wachsen, die anderen werden wachsen!

Du wirst dich mit Sicherheit zu einer großartigen Frau entwickeln, versteife dich nicht zu sehr auf deine jetzige Situation, es wird WIRKLICH alles besser und umso mehr Schwachsinn du jetzt erlebst, desto stärker, reifer und mental gerüsteter wirst du für dein Leben vorbereitet sein, dass dich dann erst so richtig erwartet! :)

Durchhalten; nicht hinhören; wenn du dich mit deinem Wesen wohlfühlst, NICHT VERÄNDERN und die Zeit als Zeit in deinem Leben ansehen, die nun mal so war, da alle noch nicht so reif sind. Ein wenig Weitblick schadet da nie.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Erfolg dafür, dass du dir ein bisschen Selbstbewusstsein aufbaust! 

Nimm das alles nicht so ernst, du schaffst das!

Hab nen schönen Abend :)

Der "turning point" wird kommen!

Danke für die Auszeichnung und viel Erfolg und Kraft! :)

0

Hi, ich bin ja auch ein Außenseiter und auch aus den selben Gründen wie du, ich kann kein Sport, ich hab nicht den typischen top körper für nen 15-Jährigen, ich geh nicht ins Fitnessstudio oder sonstwas, ich höre Rock'n'Roll, ich rede auch nicht allzu viel (als schüchtern würd ichs nicht bezeichnen denn,), ich bin ein recht direkter Mensch, ich mags nicht um den heißen Brei zu diskutieren, ich SAG einfach meine Meinung, was mich stört und was besser gemacht werden kann, Ich (kein Selbstlob oder so) bin intelligent, ich verachte Mainstream auch, ich hasse dieses Macho gehabe, ich hasse Gruppenzwang und alles was dazu gehört.... ich kann noch Stundenlang weiterreden.

Und ich bin das alles schon ewig. Und ich vermute, dass das einfach Angst ist. Die Angst davor, sich mit einem Außenseiter zusammen zu tun, weil man dadurch selbst zum Außenseiter wird. Angst alleine zu sein. Angst gehasst zu werden. Und diese Angst ist natürlich vollkommen unsinnig.

Und es gibt Außenseiter nur weil niemand einer sein will, niemand will sich mit Außenseitern zusammentun. Denn wenn man sich mit Außenseitern abgeben würde, und wenn es einfach jedem egal wäre ob der andere Rock hört, keine Muskeln hat, Marihuana raucht, mit Highheels nicht zurecht kommt, ... dann gäbe es keine Außenseiter. Wenn einfach Toleranz herrschen würde. Aber der Mensch ist schlichtweg zu dumm, und so werden wir uns alle irgendwann im Atomkrieg wegpusten, weil zu viel Hass herrscht und keine Toleranz. Weil es Außenseiter gibt.

Genauso ist das, wie im Naz*-Deutschland damals. Juden warn Außenseiter, also hat man ihnen Leid zugefügt.

Das war meine lange Antwort, kann sein das es etwas kompliziert zu verstehn ist, aber ich denke die Grundaussage ist angekommen ;D

Danke <3333

1
@xxXJaSmInxx

Und wenn ich einen Tipp geben kann, lautet er: Selbstbewusstsein, Meinung vertreten, sagen was nicht passt, nicht zurückziehen, nicht verstecken

Das hilft definitiv nicht aus der Situation raus, denn um aus der Außenseiter Position rauszukommen schafft mans nur dadurch sich dem Mainstream anzuschließen, wodurch man ja selbst zum Idiot wird.

Aber es hilft damit klarzukommen, es hilft gegen die Wut auf den Mainstream und auf den Gruppenzwang, es hilft sogar gegen Mobbing, es verschafft einen gewissen Respekt.

Und das ist auch mein Ziel, ich habs durch Selbstvertrauen und ein paar wenige (ganz wenige) aber verdammt gute und ehrliche Freunde geschafft, nicht mehr gemobbt zu werden, und deswegen geb ich dir diesen einen Tipp, der ist Gold wert, 

Vertrau dir, sag deine Meinung, ohne Rücksicht auf Verluste.

Mir hat das wahnsinnig geholfen :)

0

Ging mir genauso, vor ejn paar jahren hab mich jetzt aber ein wenug zu mir selvst gefunden. Ich bin jetzt zb all von den Dingen die du beschrieben hat aber trotzdem beliebt (frag mich nicht warum ich weiß auch nicht wie das passiert ist) nur ich tendiere dazu sarkastisch und gemein zu sein und Leuten meine Meinung ins Gesicht zu schreien. Außerdem stehe ich zu meinen Schwächen, zb mach ich mich öfter über mich selbst lustig als andere. Sei einfach selbst bewuster, du schaffst das schon :)

Vielen Leuten gibt es ein Gefühl von Macht, wenn sie andere Leute diskriminieren. Ich war als ich 12 war leider selbst so drauf und kann es mir bis heute (15) nicht wirklich erklären. Du solltest dir neue Freunde suchen. In der Not tun es Leute aus dem Internet auch. Einfach nur, um einen Menschen zu haben, dem du dich anvertrauen kannst und mit ihm/ihr über deine Probleme reden kannst. Gegen mobbing wirst du leider nicht viel tun können bzw. Habe ich dafür keinen Rat auf Lager. Habe selbst lange danach gesucht, bis ich irgendwann aufgegeben habe und einfach alles und jeden ignoriert habe. Viel Glück in deiner weiteren Schulzeit!

danke , sind nur noch 2 jahre zum glück.

0

Kein Problem. Na die Community hier ist ja mal wieder sehr hilfsbereit.

0

Am besten ist es, wenn du jemand hast oder findest dem du dich anvertrauen kannst und einfach du selbst sein kannst. Das hat mir immer sehr geholfen.

0

Naja die leute schauen dann auf dich herab und du bist ein leichtes Ziel. Vielleicht ziehen sie sich ja hoch oder fühlen sich besser wenn sie dich "Haten".Versuch dich vielleicht ein paar Leuten, wo du denkst das sie okay sind, zu befreunden. Auch wenns im Internet ist ;)
Denn es ist eh meistens so dass im endeffeckt nur eine handvoll leute wirklich für dich da sind.

Und lass dich nicht unterkriegen nur weil du jetzt kein "Topmodell" bist! Ich denke du hast ne gute Persönlichkeit die du auch mit mehr Selbstbewusstsein zeigen solltest! Denn wenn du nicht an dich glaubst wer dann? Denk drüber nach! Ich hoff du kannst da vielleicht was draus ziehen :)

Was möchtest Du wissen?