Warum ist Kratom noch legal?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zitat: ...Kratom unterliegt in Deutschland nicht dem Betäubungsmittelgesetz,
die Beschlussfassung bezüglich einer eventuellen Aufnahme in das BtmG
wurde in der 35. Sitzung des Sachverständigenausschusses für
Betäubungsmittel am 3. Mai 2010 vertagt.[11]

Es könnte jedoch bei Anwendungsbestimmung am Menschen dem AMG unterliegen, da Kratom anders als die erst kürzlich vom EuGHals „nicht gesundheitsnützlichen“ eingestuften Legal-Highs (in diesem Fall ging es um synthetische Cannabinoide mit gefährlichem Nebenwirkungspotenzial) sehr wohl eine der Gesundheit zuträgliche Wirkung, nämlich beispielsweise die Schmerzlinderung und auch entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen. Eine Gleichstellung wirksamer Naturdrogen mit den im EuGH-Urteil gemeinten synthetischen undauch nachweislich gefährlichen Designerdrogen wäre also schon aus rein sachlicher Sicht nicht nachvollziehbar.  Zitatende

Danke für den Daumen runter! Wer war's und warum ?? Oder ist es in der Anonymität so schön ?

0

@ShitTalks: Danke für *chen :-)

0

Das Verbot von Kratom hätte keinerlei gute Auswirkungen, in Thailand ist Kratom zur Zeit eine verbotene Substanz, dieses wurde früher aber ähnlich wie Kokablätter eingesetzt und gekaut um produktiv durch den Tag zu kommen, das Verbot von Kratom sorgte dann dafür, dass man statt dieser Naturdroge Methamphetamin konsumierte, da die physische Leistungssteigerung dort einfach zu Kultur gehört, nun hat Thailand ein riesen Methproblem und es ist im Gespräch Kratom wieder zu legalisieren, da dieses laut thailändischen Studien gesünder als Kaffee wirkt, es besitzt sogar neuroprotektive Eigenschaften und zählt dadurch als Nootropika. 

Außerdem kannst du Kratom nicht mit normalen Opioiden vergleichen, da dieses sowohl stimulierend als auch sedativ wirkt, zusätzlich kommz es bei Kratom erst nach extremen Dauerkonsum erst zu einem physischen Entzug, teilweise muss man dafür mehr als ein Jahr dauerhaft konsumieren, das kommt aber auch auf die Person an. 

Wieso Kratom deiner Meinung nach verboten sein soll verstehe ich nicht wirklich, meine Vermutung ist, dass du sehr wahrscheinlich keine Ahnung von dem hast über das du redest, es gibt keinen guten Grund Kratom zu verbieten, es steigert ja sogar die Produktivität der Bürger, also ist es doch egal, wenn jemand es bei auch alleine zuhause konsumiert, da es dem Staat keinen Schaden zufügt. Ich denke, dass du dich mit dem ganzen Thema besser außeinander setzten solltest bevor du wild mit Behauptungen um dich wirfst, keine Droge sollte verboten sein. 

Und noch zum Alkohol, meist bleibt es nicht bei einem Bier und auch eim Bier schädigt deinen Körper und dein Gehirn, Alkohol ist auch laut der Studie von Großbritanniens früheren Drogenminister (Dr. Nutt) ist Alkohol die schlimmste Droge, zumindest unter berücksichtigung vom 16 Faktoren, es gibt auch eine bei der nur vier berücksichtigt worden sind, aber auch da liegt Alohol auf Platz fünf, nach Heroin, Crack/Kokain, Barbituraten und Methadon, solltest du nun mit dem Argument kommen dass auch Heroin Opioid ist, dann kann ich dich gerne auf die Studie mit den 16 Faktoren verweisen, dort liegt Buprenorphin, was ebenfalls ein Opioid ist auf Platz 18. 

was ist jetzt dein anliegen?

dir geht es gegen den strich, dass das legal ist und du möchtest anderen den spaß verderben?

was soll denn der mist? kann dir doch egal sein wer kratom nimmt und wer nicht. gibt echt schlimmeres.

als opioid hat es natürlich eine sehr opiatähnliche wirkung. allerdings schmeckt kratom absolut wiederlich und ist sehr "niederpotent". so kann man sich nicht hoch dosieren. da ist jedes bier schlimmer.

start doch gleich noch eine petition gegen alkohol. ist mit abstand die gefährlichste droge. und du bekommst sie für kleines geld an jeder ecke hinterher geschmissen.

Was möchtest Du wissen?