Warum ist Holocaust-Leugnung strafbar?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt genug Holocaustforschung. Verboten ist das sicherlich nicht.

Dass es den Holocaust gab ist ein Faktum und daher ist es aus Rücksicht für die Opfer und da es sich eben um eins der schlimmsten Verbrechen, meiner Meinung nach das Schlimmste, handelt, strafbar den Holocaust öffentlich zu leugnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetze_gegen_Holocaustleugnung Hier stehen die Gründe. Stell Dir einfach vor, Deine gesamte Familie wird enteignet, in ein Lager gesperrt und umgebracht, einfach, weil Ihr zufällig alle blaue Augen habt, weil eine Diktatur an der Macht ist, die entschieden hat, dass alle Blauäugigen ermordet werden müssen. Und Du bist der einzige Überlebende Deiner Familie und kämpfst darum, weiterzuleben und mit dem Verlust klarzukommen. Vielleicht eine Entschädigung für das enteignete Haus und Vermögen zu bekommen. Und dann kommen 50 Jahre später irgendwelche Hirnies und sagen Dir, was jammerst Du bitte rum, niemand hat jemals irgendwelche Blauäugigen töten lassen. Das bildest Du Dir ein. Gibt ja keinen Grabstein Deiner Familie, also gibt es auch keinen Beweis. Holocaustleugnen ist keine "Meinung". Es ist Verunglimpfung Verstorbener und der überlebenden Opfer und führt den Rassenwahn und die Erniedrigung der jüdischen Menschen weiter fort. Nicht mal der Auschwitz-Kommandant Höß leugnete den Holocaust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Menschen nunmal mit Moral und Pietät nicht gerade üppig ausgestattet sind.

Da wo es Menschen auf Grund Ihrer Erfahrungen verletzen könnte, ist es gut und richtig, wenn der Staat sich gegen mangelndes Urteilsvermögen und schlechte Bildung stellt und von sich aus einen Riegel vorschiebt.

Außerdem ist das verleugnen dieser Taten und Ereignisse keine Meinung, sondern eine Lüge. Eine drastische und grausame.

Wie du diese begangenen Taten moralisch für dich einordnest, ja das ist deine Meinung. Da das Thema so hart ist, ist aber auch diese Meinungsäußerung in diesem Falle nicht völlig ohne Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxwww
16.10.2016, 22:40

Habe ich denn gesagt dass der holocaust eine lüge ist?

0
Kommentar von xxwww
16.10.2016, 22:42

Ich habe ihn nie geleugnet! Ich frage mich nur warum es verboten ist ihn infrage zu stellen?

0

Warum ist Holocaust-Leugnung strafbar?

Gute Frage, wenn auch schwer zu beantworten. Ich glaube, du dürftest z.B. behaupten, dass der 30 jährige Krieg nie stattgefunden hat ohne das dir irgendwas passieren könnte, Wenn du aber die Zahl der offiziellen Holocaust-Opfer auch nur hinterfragst, also noch nicht mal anzweifelst, bist du womöglich schon kurz davor ein Vorbestrafter zu sein.

Dahinter stecken aber auch handfeste finanzielle Interessen habe ich mal gelesen. Das kollektive Schuldgefühl der Deutschen muss natürlich so lange wie möglich aufrecht erhalten bleiben. Da geht es schließlich um sehr viel Geld das immer noch fließt. In welche Richtung dürfte klar sein.

Eigentlich müsste es ein gesetzliches "Deutsches Geschichtsbuch" geben. In diesem Buch müsste per Gesetzt definiert werden, was offizielle Geschichte ist und was nicht. Völlig egal, was Historiker dazu eventuell sagen, ein Teil der Deutschen Geschichte wäre dann einfach Gesetz, keine Diskussion erlaubt. Dann wäre endlich klar was man sagen sagen darf und wo die Meinungsfreiheit strafbar wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es zu 100% bestätigt ist das es den holocaust gab und es ist eine verläumnung wenn du es sagst oder wie erklärst du dir was mit den 6.000.000 juden passiert ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123Huwer123
16.10.2016, 22:36

Mir wurde beigebracht in der Schule sogar das alles juden in kzs waren und die schwulen behinderte etc in vernichtungslagern wie auschwitz

0
Kommentar von xxwww
16.10.2016, 22:41

Was ist denn daran unsachlich?

0

Der Holocaust ist eine Tatsache, keine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodFella2306
16.10.2016, 22:46

die Verschwörungstheorie vom 11. September ist auch nur eine Meinung, weil es dafür keine stichhaltigen Beweise gibt, nur Indizien oder Meinungen. Das kann man nicht mit dem Holocaust vergleichen, der wirklich geschehen ist. Deine Argumentation ist so voller Lücken dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu erklären. wenn ein Mensch denken würde dass der Holocaust nie passiert ist, dann leugnet er den Holocaust, weil der Holocaust eben geschehen ist. Ich weiß nicht was daran so schwer zu verstehen ist.

0

Nein, weil die Leugnung des Holocausts Rassenhass und Fremdenhetze impliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Lüge zu erzählen fällt bei dir also unter Meinungsfreiheit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das unter Wiederbetätigung fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?