Warum ist es schwer einen Menschen zu vergessen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil sie dein Leben prägen. Weil sie dein Leben prägen. Menschen, die du an der Kassa im Aldi siehst oder die Straßenbahn fahren, alte Schulkollegen, mit denen du nur wenig zu tun hattest, usw. Die vergisst du doch schon irgendwie. Oder kannst du dich an all deine Kindergartenfreunde erinnern? Leute wie den Exfreund hast du mal geliebt, sie waren fast täglich Teil deines Lebens. Der Tod eines Menschen, ob du mit ihm gut warst oder nicht, ist sowieso meist schockierend - so bleibt er erst recht im Gedächnis hängen. Wenn du die Leute vergisst, wofür hast du sie? Wenn doch eh alles nur Teil der Gegenwart ist und es in Zukunft keine Rolle spielen würde. Man sollte an die guten Zeiten mit ihnen denken, diese Erinnerungen gut behalten und nicht daran denken, dass das nie mehr so werden wird. Eher daran, wie schön es war und auch wenns nicht mehr so sein wird, diese Erlebnisse(auch wenns nur kleine sind) sind ganz eure, kein anderer kann es erleben wie du und die Person. Und wenn die Person noch da wäre(in deinem Leben) würde sie auch nicht wollen, dass  du an sie denkst und dabei traurig wird oder? :) Du würdest es ja auch nicht wollen. LG, Sasa

18

danke fürs sternchen :) frag mich grad warum der 1. satz 2x steht...

0

Wir sind nunmal Herdentiere und abhängig von anderen. Manche mehr, manche weniger. Ein Mensch alleine könnte nicht überleben. Der Mensch ist kein Einzelgänger in der Natur. Das fängt schon als Baby an, wenn du deine Windeln gewechselt bekommst, oder andere Leute, die dir dein Haus bauen, damit du ein Dach über den Kopf hast oder Lebensmittel schlachten/produzieren oder dir Kleider schneidern. Kaum ein Mensch kann alles alleine. Alleine in Wildnis würdest du vermutlich nicht lange überleben oder nur mit viel Glück und Cleverness.

Wiso sollte man? Es ist besser jemanden nicht zu vergessen! Bei Verlust eines angehörigen oder Freundes, ist es schön sich an die schöne Zeit zu erinnern, die man miteinander verbracht hat.

Warum verstehen Menschen nicht, dass das Leben sehr viel Leid hat?

Jedes Leben hat Leid. Das ist eine Tatsache. Aber:

Es gibt Menschen, die leiden sehr, ABER, diese Menschen wollen auch nicht sterben bzw. tot sein. Also, WARUM, wollen diese Menschen den Tod nicht erreichen?

Ich finde den Tod als einzige Alternative aus dem "Fleischgefängnis", das sich Leben nennt. Denn wir sind "gezwungen", Dinge zu tun, NUR weil es dem überleben dienen soll. Die Natur hat extra "Tricks" eingbaut, z.B. Sex als angehm empfunden wird oder dass Essen als angenehm empfunden wird.

Zurück zu meiner Ausgangsfrage:

Warum wehren sich so viele Menschen (die SEHR leiden) gegen den vorzeitigen Abbruch des Lebens (Suizid)? Ist es die Angst vor dem Tod oder warum ist das so?

...zur Frage

Was ist liebe? ( biologisch )

Warum fällt es so schwer geliebte Menschen zu vergessen? ( Biologisch ) was ist dafür verantwortlich? Das so schmerzt wenn man jemanden vermisst den man liebt und warum ist des das so? Aus biologischer Sichtweise? Hat das ein bestimmten Grund?

...zur Frage

Warum nimmt der Egoismus immer mehr zu?

Ich hab schon so viele Freunde verloren weil die sich wie arschlöcher benommen haben und nur an sich selbst gedacht haben.. Wie schafft man denn das sein ganzes Leben lang nur sich selbst für den größten und besten zu halten? Ich selbst kann das nicht Kann das jemand von euch? Was ist der Grund das diese Menschen nur noch an sich denken?

...zur Frage

Weshalb machen wir uns von anderen Menschen so abhängig?

Warum fällt es so schwer andere Menschen los zu lassen, oder sie zu vergessen? Oder warum kann man oft mit der Vergangenheit nicht abschließen und dadurch andere nicht vergessen?

...zur Frage

Warum gibt es den Tod?

Hallo,ich frage mich seit Wochen warum es den Tod gibt warum leben Menschen nicht solang sie wollen und wen sie nicht mehr wollen können sie sterben warum gibt es eig ein Tod ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?