Warum ist es notwendig ein Eröffnungsbilanzkonto zu führen?

4 Antworten

Ich habe mal den Satz gelesen: Das EBK wurde von einem Buchhalter erfunden, der es nicht ertragen konnte, dass einer Sollbuchung nicht eine gleichgroße Habenbuchung gegenübersteht. Es ginge auch ohne, die Werte finden sich schließlich alle in der Eröffnungsbilanz. Aber wie gesagt: Soll an Haben. :-))

Ok, danke :)

0

Du brauchst das EBK damit du die Anfangsbestände aus der Eröffnungsbilanz in die einzelnen Bestandskonten buchen kannst. Das Eröffnungsbilanzkonto ist "spiegelverkehrt" zur Bilanz. Anfangsbestände von Passivkonten stehen also im Soll, die von Aktivkonten im Haben. Bei einem Aktivkonto muss der Anfangsbestand immer im Soll stehen, daher brauchst du auch das EBK, um nach dem Prinzip Soll an Haben den Anfangsbestand verbuchen zu können. Der Buchungssatz wäre also Aktivkonto an EBK.

Um die entstandenen Vorkosten zu erfassen

Was möchtest Du wissen?